MotoGP Assen

Anzeige
Macht Marco Melandri Valentino Rossi das Leben schwer? MotoGP World Championship Grand Prix Runde 7 - Grand Prix der Niederlande in Assen

Marco Melandri (Telefonica Movistar Honda) verteidigte seinen 1. Platz bis zur Mitte des Rennen´s, aber auch dieses mal war Valentino Rossi (Yamaha Gauloises) nicht zu halten. Er knallte wie schon in den letzten Rennen, die schnellste Runde zum Schluß hin und gab somit Marco Melandri keine Chance zum überholen. Marco Melandri war aber dieses Wochenende der einzige Fahrer, der den Weltmeister folgen und unter Druck setzen konnte.



Valentino Rossi ist der erste Yamaha Fahrer dem es gelang fünf Rennen in Folge zu gewinnen. Der "Doctor" der von der Pole startete, verschlief wie schon fast immer den Start, konnte aber bereits in der ersten Runde einige Plätze wieder gut machen. Nach ein paar Runden konnte sich Valentino Rossi, an das Führungstrio Marco Melandri (Telefonica Movistar Honda), Nicky Hayden (Repsol Honda) und Sete Gibernau (Telefonica Movistar Honda) heranfahren. Collin Edwards (Yamaha Gauloises) konnte Anfangs seinen Teamkollegen folgen und machte somit auch gleich wichtige Plätze gut. Er kam mit der umgebauten Strecke von Assen sehr gut klar, den diese war wieder eine Strecke welche er noch von der Superbike WM gut kannte. Marco Melandri holte sich mittlerweile die Führung, gefolgt von Valentino Rossi, denen in diesem Rennen keiner folgen konnte. In der 10. Runde war es dann aber geschehen. Rossi überholte Marco Melandri und jeder war schon gespannt ob er sich wieder leicht absetzen kann oder Melandri im folgt. Er blieb aber dicht dran und konnte Rossi unter Druck setzen. Rossi blies dann aber relativ Früh im Rennen zur Attacke und holte sich eine kleine Führung von 1 Sekunde durch ein paar sehr schnelle Runden. Man dachte schon das wärs gewesen, aber Marco Melandri konnte sich doch in den verbleibenden Runden bis fast in Schlagdistanz zu Valentino ran fahren. Der knallte dann aber wie schon gewohnt, einen neuen Rundenrekord zum Schluß hin und gab somit Melandri keine Chance zu überholen.

Collin Edwards konnte sich noch Sete Gibernau und seinen Landsman Nicky Hayden schnappen und wahr somit wieder auf den Podium. Nicky Hayden fuhr mit gut 4 Sekunden Vorsprung einen sicheren 4. Platz nach Hause. Sete Gibernau mußte sich in diesem Rennen mit dem 5. Platz zufrieden geben.




Marco Melandri zeigt heuer wirklich, daß er zu einem Spitzenfahrer heranwächst. Der Umstieg von seiner letztjährigen Yamaha auf die Honda war sicher für ihn ein Schritt in die richtige Richtung. Er konnte auch heuer schon mehrmals seinen Teamkollegen Sete Gibernau schlagen. Der WM-Zweite übernimmt schön langsam aber doch, den Nummer-Eins-Status in seinem Team.

Ergebnis

Pos Fahrer Team
1 Valentino Rossi Yamaha Gauloises / YAMAHA
2 Marco Melandri
Telefonica Movistar Honda / HONDA
3 Colin Edwards Yamaha Gauloises / YAMAHA
4 Nicky Hayden
Repsol Honda / HONDA
5 Sete Gibernau Telefonica Movistar Honda / HONDA
6 Max Biaggi Repsol Honda / HONDA
7 Alex Barros Camel Honda / HONDA
8 Shinyia Nakano Kawasaki Racing / KAWASAKI
9 Carlos Checa Ducati Marlboro / DUCATI
10 Loris Capirossi Ducati Marlboro / DUCATI


Rennen 250cc
Jorge Lorenzo (Fortuna Honda) führte von Beginn das Rennen an. Er hatte am Anfang noch 9 Fahrer im Schlepptau, ab Runde Zehn konnten ihm nur noch Sebastian Porto (Repsol Aspar Aprilia) und der WM Führende Daniel Pedrosa (Telefonica Movistar Honda) folgen. In der vorletzten Runde konnten sich aber Porto und Pedrosa an dem bis dahin Führenden Lorenzo vorbeibremsen. Porto fuhr in der letzten Runde noch die schnellste Zeit im Rennen und holte sich seinen ersten Sieg in dieser Saison.

Ergebnis

Pos Fahrer Team
1 Sebastian Porto Repsol Aspar Aprilia / APRILIA
2 Daniel Pedrosa
Telefonica Movistar Honda / HONDA
3 Jorge Lorenzo Fortuna Honda / HONDA
4 Hiroshi Aoyama
Telefonica Movistar Honda / HONDA
5 Alex de Angelis MS Aprilia Corse / APRILIA
6 Casey Stoner Aprilia LCR / APRILIA
7 Andrea Dovizioso Honda Kopron Scot / HONDA
8 Randy de Puniet Repsol Aspar / APRILIA
9 Hector Barbera Fortuna Honda / HONDA
10 Simone Corsi MS Aprilia Corse / APRILIA
 

Rennen 125cc
Es ging wieder heiß her in der kleinen Klasse, denn 7 Fahrer hatten bis zu letzten Runde noch Siegchancen. Noch wenige Kurven bis zum Schluß, hatte noch Marco Simoncelli (Nocable.it Race Aprilia) wie der sichere Sieger ausgesehen, doch ein Sturz nahmen ihn und Thomas Lüthi (Honda Elit GP) alle Chancen auf den Sieg. So war der Weg für Gabor Talmacsi (Red Bull KTM) frei. Er holte sich vor Hector Faubel (Aprilia Master Aspar) und Mattia Pasini (Aprilia 3C Racing) den Sieg.

Für seinen zweiten Wildcard Einsatz 2005, hatte sich Red Bull ADAC KTM Junior Michael Ranseder vorgenommen auf den Leistungen vom GP in Barcelona aufzubauen. Dort hatte er vor zwei Wochen seine ersten vier WM-Punkte erzielte.
Der niederländische Circuit TT Assen zeigte sich für die Trainingstage von seiner sonnigsten Seite. Bei Temperaturen von 34°C im Schatten und 50°C auf dem Asphalt, kamen nicht nur die Piloten auf der Rennstrecke ins Schwitzen. Der junge Oberösterreicher machte seine Sache sehr gut und reservierte für seine KTM FRR125 Startplatz 17 für das Rennen.
Als die Ampel umschaltete, hatte Michael Ranseder einen guten Start, machte dann einen Fahrfehler und fiel in der ersten Runde auf Platz 22 zurück. Er fuhr die 17 Runden Renndistanz in einer Gruppe von acht erfahrenen GP-Piloten, kämpfte hart und setzte sich letztendlich gegen die Verfolger durch und kam als 12. ins Ziel.

Michi Ranseder (19/Antiesenhofen/A) Platz 12:
"Am Anfang des Rennens hab' ich gedacht ich dreh durch. Mein Start war gut. Dann habe ich einen Fehler gemacht und rechts und links sind gleich ein Haufen Fahrer an mir vorbeigezogen. Ich war nur 22. nach der ersten Runde! In dem Pulk in dem ich mich befunden habe, ist nichts weiter gegangen. Wir waren acht Fahrer und haben uns mit ständigen Zweikämpfen selbst aufgehalten. Mein Motorrad war perfekt, die Reifen super, aber es war unmöglich einen Rhythmus zu finden. Permanent ist einem einer übers Vorderrad gefahren. Wir sind fast dauernd Verkleidung an Verkleidung gefahren. Ich hab mir gedacht ich gebe nicht als Erster nach, hab' dagegengehalten und konnte mich in der letzten Runde an die Spitze der Gruppe setzten und als 12. übers Ziel fahren. Die vier Punkte heute sind noch eine Ecke schwerer zu verdienen gewesen als in Barcelona. Ich bin happy. Es hat riesig Spaß gemacht mit den anderen zu fighten und am Schluss die Spitze in meiner Gruppe zu halten."

Harald Bartol (Technischer Leiter):
"Ich bin mit Michael absolut zufrieden. Er hat wieder eine gute Leistung gezeigt. Das Ergebnis geht in Ordnung. Es ist gut, dass er sauber gekämpft hat."

Konrad Hefele (Team Manager):
"Von den Rundenzeiten bin ich nicht begeistert. Michael hätte normalerweise schneller fahren können. Nur in der Gruppe in der er sich befunden hat, haben sich die Fahrer gegenseitig nur behindert, dabei kann keiner seinen Rhythmus finden. Generell bin ich mit Michael zufrieden. Er hat super gekämpft, sich durchgesetzt und seine Leistung vom WM-Lauf in Barcelona bestätigt."

GEWINNCHANCE FÜR 1000PS USER

Am 3. Juli treten Michael Ranseder, Stefan Bradl, Toni Wirsing und Robin Lässer wieder gemeinsam beim vierten Lauf der IDM an. Das Rennen findet auf dem Salzburgring, ganz in der Nähe der KTM Sportmotorcycles AG statt. Für 1000PS Stammuser gibt es jetzt die exklusive Chance auf 1x2 IDM VIP Tickets. Eintritt in IDM Fahrerlager, Zutritt zum KTM Zelt, Autogrammstunde und Mittagessen mit dem KTM Team. Einfach auf diesen Beitrag antworten mit "GO MICHI GO!!!!!!!". Der treueste User mit dem frühesten Anmeldedatum unter den Antwortenden bekommt die 2 Karten.

Ergebnis

Pos Fahrer Team
1 Gabor Talmacsi Red Bull KTM / KTM
2 Hector Faubel
Aprilia Master Aspar / APRILIA
3 Mattia Pasini Aprilia 3C Racing / APRILIA
4 Alvaro Bautista
Honda Seedorf / HONDA
5 Alexis Masbou Honda Ajo Motosport / HONDA
6 Julian Simon Red Bull KTM / KTM
7 Tomoyoshi Koyama Honda Ajo / HONDA
8 Manuel Poggiali Gilera Racing / GILERA
9 Sergio Gadea Aprilia Master Aspar / APRILIA
10 Thomas Lüthi Honda Elit GP / HONDA
12 Michael Ranseder Red-Bull-KTM-Junior / KTM
Autor

Bericht vom 26.06.2005 | 2.303 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts