SBK Silverstone

Anzeige
Ducati meldet sich mit 2 Siegen in der Superbike WM zurück und 2 tolle fünfte Plätze für das Klaffi Honda Team.

Superbike WM Runde 5 | England | Silverstone | 29. Mai

Starke Rennen des Ducati Xerox Team, mit jeweils einem Sieg von Regis Laconi und James Toseland.


Regis Laconi holt den ersten Sieg für Ducati in dieser Superbike Saison.

Regis Laconi holte sich den ersten Sieg in Lauf 1, mußte aber das 2. Rennen nach einem Sturz aufgeben. Regis Laconi: "Ich wollte schon am Beginn der Saison gewinnen, schaffte das auch schon fast in Monza. Jetzt bin ich aber überglücklich hier gewonnen zu haben, da es auch der erste Sieg für mein Team ist. Ducati hat eine großartige Arbeit geleistet und mit dem 3. Platz meines Teamkollegen James Toseland war es ein gutes Ergebnis für unser Team. In den letzten Runden wußte ich das Troy Corser (Suzuki) hinter mir ist und ich versuchte keine Fehler zu machen. Ich dachte mir wenn ich in allen Kurven sauber fahre, dass es Troy Corser sehr schwer haben wird mich zu überholen.
Im 2. Rennen war ich direkt hinter Haga (Yamaha) und Corser (Suzuki), als ich in die letzte Schikane einbog und die Kontrolle über das Hinterrad verlor, da war nichts was ich noch tun konnte. Das war sehr enttäuschend für mich, aber ich versuch erneut vor den Italienischen Fans in Misano zu siegen."


Es war aber James Toseland der die Fans im 2. Rennen zum durchdrehen brachte, er zeigte ein sehr beherztes und starkes Rennen und holte sich damit den Sieg.
James Toseland: "Es ist immer schön zu gewinnen, speziell nach einem so harten Start der Saison, aber wie ich schon nach dem ersten Rennen sagte, ich werde niemals aufgeben. Das Team hat toll gearbeitet, danke auch an Davide Tardozzi und Paolo Ciabatti für die ganze Arbeit die sie sich mit mir gemacht haben. Wir machten eine kleine Änderung an meiner Ducati und die brachte ein halbe Sekunde pro Runde, dass machte den Unterschied vom 3. Platz im ersten und 1. Platz im zweiten Rennen. Wie schon im ersten Rennen mußte ich auf die Führenden eine Aufholjagd starten. Als ich zu Troy Corser (Suzuki) und Noriyuki Haga (Yamha) aufgeschlossen habe, brauchte ich einige Runden um vorbei zu kommen. Ich habe noch nie in Silverstone gewonnen, es fühlt sich so gut an wie ich mir das gedacht hatte."


Superbike WM führender Troy Corser (Suzuki Corona) verpaßte bei beiden Läufen nur knapp den Sieg.


Troy Corser baute seine Führung mit zwei starken 2. Plätzen weiter aus.

Im ersten Rennen konnte Troy Corser die Führung zwar kurz nach dem Start übernehmen, mußte sich aber dann von dem Ducati Piloten Regis Laconi, nach einem engen Kampf, geschlagen geben und fuhr hinter ihm den 2. Platz ein. Im zweiten Rennen verlor er nach einem kleinen Fehler die Führung an den Ducati Piloten James Toseland, der diese bis zum Ende verteidigte.
Troy Corser: "Beide Rennen waren heute sehr hart, aber ich wußte schon das es so kommen würde, denn es würde hier keinem Fahrer gelingen sich abzusetzen. Ich hatte einen guten Start im 1. Rennen und konnte dieses auch bis zur Hälfte anführen. Als mich aber Regis Laconi (Ducati) überholte, dachte ich mir nur das ich drann bleiben muß um am Ende des Rennen einen Angriff zu starten. Ich konnte ihm zwar folgen, aber zu einem Angriff reichte es leider nicht mehr.
Im zweiten Rennen war es ungefähr das gleiche, nur das ich jetzt mit Hage (Yamaha) und Toseland (Ducati) kämpfte. Ich tat mein bestes um Toseland zu folgen, hätte vielleicht auch noch etwas schneller fahren können, wollte aber meinen zweiten Platz nicht mit einen Sturz wegschmeißen und lieber die Punkte nach Hause mitnehmen."



Die Piloten des Klaffi Honda Teams sicherten sich insgesamt vier Top-Ten-Plätze bei den Rennen der Superbike und Supersport WM in Silverstone und damit wieder jede Menge wertvolle Punkte.


2 starke 5. Plätze für Pierfrancesco Chili und das Klaffi Honda Team.

Superbike I: „I really liked it!“ Frankie Chili strahlte richtig, als er vom ersten Superbike Rennen zurückkam. Und dazu hatte er auch allen Grund, denn Frankie hatte sich von Startplatz 13 konsequent nach vorne gekämpft. Nach wenigen Runden lag Frankie bereits an siebter Position. Vier Runden vor Schluss überholte er dann noch Chris Walker und passierte als Fünfter die Ziellinie.
Teamkollege Max Neukirchner fuhr trotz seiner Verletzung ebenfalls ein ganz starkes Rennen. Beim Start fiel er zwar auf Rang 13 zurück, doch dann drehte er auf. Schon bald jagte er hinter seinem Teamkollegen her und erreichte am Ende Platz 7.
Max Neukirchner nach dem Rennen: „Und wenn ich nicht fahre, dann geht's. Vor dem Rennen habe ich noch einmal etwas gegen die Schmerzen genommen. Die waren damit zwar nicht weg, aber ich habe mich so auf das Rennen konzentriert, dass ich nichts mehr gemerkt habe.“

Superbike II: Frankie fuhr wieder einmal sagenhaft! Konzentriert, konstant und mit dem gewissen Instinkt für die den optimalen Moment zum Überholen. In der letzten Runde schlug er noch einmal zu und überholte - wie bereits im ersten Lauf - Chris Walker. So beendete Frankie Chili auch das zweite Superbike Rennen in Silverstone als Fünfter!
Max Neukirchner hatte Glück im Unglück! In Runde zwei crashten unmittelbar vor ihm Laconi und Cardoso. Max konnte nicht ausweichen. Seine Klaffi Honda schob die mittlerweile fahrerlose Maschine von Cardoso vor sich her. Dann ging es ins Kiesbett. Max stürzte und musste seiner Honda regelrecht hinterherlaufen, bis sie im Kies feststeckte. Dann ging es zwar weiter, doch Max lag nach dem Überraschungsausflug nun auf Position 23. Er hatte zuviel Zeit verloren und beendete das Rennen als 18.



Ergebnis Lauf 1

Pos
Fahrer Team
1
Regis Laconi Team Ducati XeroX | DUCATI
2
Troy Corser
Alstare Suzuki Corona | SUZUKI
3
James Toseland Team Ducati XeroX | DUCATI
4
Chris Vermeulen
Ten Kate Honda | HONDA
5
Pierfrancesco Chili Klaffi Honda | HONDA
6
Chris Walker Team PSG-1 Corse | KAWASAKI
7
Max Neukirchner Klaffi Honda | HONDA
8
Giovanni Bussei Kawasaki Bertocchi| KAWASAKI
9
Jose Luis Cardoso DFXtreme Sterilgarda | YAMAHA
10
Karl Muggeridge Ten Kate Honda | HONDA

Ergebnis Lauf 2

Pos
Fahrer Team
1
James Toseland Team Ducati XeroX | DUCATI
2
Troy Corser
Alstare Suzuki Corona | SUZUKI
3
Noriyuki Haga Yamaha Italia | YAMAHA
4
Chris Vermeulen
Ten Kate Honda | HONDA
5
Pierfrancesco Chili Klaffi Honda | HONDA
6
Chris Walker Team PSG-1 Corse | KAWASAKI
7
Yukio Kagayama Alstare Suzuki Corona | SUZUKI
8
Norrik Abe Yamaha France | YAMAHA
9
Andrew Pitt Yamaha Italia | YAMAHA
10
Karl Muggeridge Ten Kate Honda | HONDA


Rennen Supersport
Auch in der Kategorie Supersport war das Klaffi Honda Team mit dem Finnen Tatu Lauslehto bei den ersten Zehn dabei. Er demonstrierte deutlich sein fahrerisches Können. Mit seiner Klaffi Honda CBR 600 RR machte er vor allem Jagd auf Corradi und Fujiwara. Tatu war ganz nah dran und passte in der letzten Runde den geeigneten Moment ab, um Fujiwara zu überholen. Das Manöver glückte auch. Doch Tatu war einfach zu schnell. Er konnte gerade noch einen Highsider verhindern. Er fing seine Honda zwar geschickt ab, doch Fujiwara nutzte sein Glück und zog wieder an Tatu vorbei. Der Finne fuhr als Zehnter über die Ziellinie. Durch nachträgliche Disqualifikation von Foret wurde Tatu dann offiziell Neunter.
Im Supersport Lauf siegte Charpentier vor Curtain und Chambon.


Ergebnis Supersport

Pos
Fahrer Team
1
Charpentier Sébastien Winston Ten Kate Honda | HONDA
2
Curtain Kevin
Yamaha Motor Germany | YAMAHA
3
Chambon Stéphane Gil Motor Sport Honda | HONDA
4
Parkes Broc
Yamaha Motor Germany | YAMAHA
5
Veneman Barry Suzuki Nederland | SUZUKI
6
Nannelli Gianluca Ducati SC Caracchi | DUCATI
7
Corradi Alessio Ducati Selmat | DUCATI
8
Fujiwara Katsuaki Winston Ten Kate Honda | HONDA
9
Lauslehto Tatu Klaffi Honda | HONDA
10
Le Grelle Sebastien Le Grelle Dholda in Action | HONDA
Autor

Bericht vom 30.05.2005 | 2.421 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Ducati Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts