Yamaha V-MAX 2016 vs. Triumph Rocket 3 R 2020

Bewertung

Yamaha V-MAX 2016 0%
vs.
Triumph Rocket 3 R 2020 100%

Yamaha V-MAX 2016 vs. Triumph Rocket 3 R 2020 - Vergleich im Überblick

Der Yamaha V-MAX mit ihrem 4-Takt 4-Zylinder-Motor und einem Hubraum von 1.679 Kubik steht die Triumph Rocket 3 R mit ihrem Reihe 3-Zylinder-Motor mit 2.458 Kubik gegenüber. Die Yamaha bietet mit 199 PS bei 9.000 Umdrehungen einen spürbaren Unterschied im Vergleich zur Triumph mit 167 PS bei 6.000 U / min.

Bei der V-MAX federt vorne eine Telegabel konventionell und hinten ein Monofederbein. Die Rocket 3 R setzt vorne auf eine in Druckstufe, Zugstufe verstellbare Telegabel Upside-Down von Showa mit 47 Millimeter Standrohr-Durchmesser und hinten arbeitet auf ein in Druckstufe, Federvorspannung und Zugstufe verstellbares Monofederbein von Showa.

Für die notwendige Verzögerung sorgt auf der Yamaha vorne eine Doppelscheibe und hinten eine Scheibe. Die Triumph vertraut vorne auf eine Doppelscheibe mit 320 Millimeter Durchmesser und Vierkolben-Zange von Brembo. Hinten ist eine Scheibe mit 300 mm Durchmesser und Einkolben-Zange von Brembo verbaut.

Bei der Bereifung setzt V-MAX auf Schlappen mit den Maßen 120 / 70 - 18 vorne und 200 / 50 - 18 hinten. Für Bodenkontakt sorgen auf der Rocket 3 R Reifen in den Größen 150/80-17 vorne und 240/50-16 hinten.

Der Radstand der Yamaha V-MAX misst 1.700 Millimeter, die Sitzhöhe beträgt 775 Millimeter.

In den Tank der V-MAX passen 15 Liter Sprit. Bei der Rocket 3 R sind es 18 Liter Tankvolumen.

Von der Yamaha V-MAX gibt es aktuell 1 Inserate am 1000PS Marktplatz, von der Triumph Rocket 3 R sind derzeit 4 Modelle verfügbar. Für die Yamaha gibt es aktuell 108 Suchanfragen am 1000PS Marktplatz, Triumph wurde derzeit 148 Mal pro Monat gesucht.

Technische Daten im Vergleich

Yamaha V-MAX 2016

Triumph Rocket 3 R 2020

Yamaha V-MAX 2016 Triumph Rocket 3 R 2020
Motor und Antrieb
Zylinderzahl 4 3
Taktung 4-Takt
Ventile pro Zylinder 4
Ventilsteuerung DOHC DOHC
Hubraum 1679 ccm 2458 ccm
Bohrung 90 mm
Hub 66 mm
Leistung 199 PS 167 PS
U/min bei Leistung 9000 U/min 6000 U/min
Drehmoment 166,8 Nm 221 Nm
U/min bei Drehmoment 6500 U/min 4000 U/min
Verdichtung 11,3
Kupplung Mehrscheiben im Ölbad Mehrscheiben im Ölbad
Antrieb Kardan Kardan
Ganganzahl 5 6
Motorbauart Reihe
Kühlung flüssig
Gemischaufbereitung Einspritzung
Starter Elektro
Getriebe Gangschaltung
Chassis
Rahmen Aluminium Aluminium
Fahrwerk vorne
Aufhängung Telegabel konventionell Telegabel Upside-Down
Technologie Closed Cartridge
Marke Showa
Durchmesser 47 mm
Federweg 120 mm
Einstellmöglichkeit Druckstufe, Zugstufe
Fahrwerk hinten
Federbein Monofederbein Monofederbein
Aufnahme Umlenkung direkt
Aufhängung Einarmschwinge
Material Aluminium
Marke Showa
Federweg 107 mm
Einstellmöglichkeit Druckstufe, Federvorspannung, Zugstufe
Bremsen vorne
Bauart Doppelscheibe Doppelscheibe
Durchmesser 320 mm
Kolben Vierkolben
Betätigung hydraulisch
Technologie radial
Marke Brembo
Bremsen hinten
Bauart Scheibe Scheibe
Durchmesser 300 mm
Kolben Einkolben
Aufnahme Schwimmsattel
Marke Brembo
Daten und Abmessungen
Reifenbreite vorne 120 mm 150 mm
Reifenhöhe vorne 70 % 80 %
Reifendurchmesser vorne 18 Zoll 17 Zoll
Reifenbreite hinten 200 mm 240 mm
Reifenhöhe hinten 50 % 50 %
Reifendurchmesser hinten 18 Zoll 16 Zoll
Länge 2395 mm
Breite 820 mm
Höhe 1190 mm
Radstand 1700 mm
Sitzhöhe von 775 mm 773 mm
Gewicht fahrbereit 310 kg
Tankinhalt 15 l 18 l
Führerscheinklassen A
Gewicht trocken (mit ABS) 291 kg

Stärken und Schwächen im Vergleich

Yamaha V-MAX

Fazit von kot vom 04.09.2008:

Triumph Rocket 3 R

Fazit von vauli vom 20.11.2019:

Die V-Max ist ein Motorrad, wie es sie hoffentlich noch lange geben wird. Die Idee Motorrad reduziert auf das Thema Beschleunigung.

Die Rocket 3 R darf durchaus als Sportskanone unter den beiden Rocket 3-Modellen gewertet werden: Kanone, weil der Motor mit unfassbaren 2,5 Liter (!) Hubraum erwartungsgemäß anschiebt, wie eine Kanonenkugel und Sport, weil sich diese gewaltige Maschine trotz über 300 Kilo fahrfertigem Gewicht erstaunlich einfach und präzise steuern lässt. Die Sitzposition ist gelungen aktiv, die Bremse standfest und die Elektronik mit Kurven-ABS, Traktionskontrolle, vier Fahrmodi, Tempomat, und Farb-TFT-Cockpit komplett und auf letztem Stand. Hinzu kommt der durchaus hübsche und hochwertige Auftritt, durch den es eine wahre Freude ist, das Motorrad mit dem weltweit größten serienmäßigen Motor und Drehmoment vor dem Eissalon zu präsentieren.

  • Sehr leistungsfähiger Motor
  • optimales Fahrwerk
  • robust gebaut
  • angemessene Verarbeitung
  • hoher Treibstoffkonsum
  • Schwächen beim Komfort
  • Ein Monument von einem Motor, dennoch super beherrschbar
  • gute Bremsen
  • angenehme Ergonomie
  • neutrales Fahrverhalten
  • Weltrekord bei Hubraum und Drehmoment
  • gelungene Optik
  • Wenig Schräglagenfreiheit