SuperMoto Girls - Cheb


Erfolgreiches Wochenende im Supermoto und
Motocross für Steffi und Nici Köberle
Ein recht erfolgreiches Wochenende konnten die beiden Mädels kurz
vor der Sommerpause im Supermoto und Motocross verbuchen;
Nici fuhr im tschechischen Cheb im Rahmen der österreichischen
Meisterschaft in der Klasse Beginner ein sehr gutes Rennen, und
konnte in der Tageswertung einen sehr guten sechsten Platz, nur
knapp an den Pokalrängen vorbei einfahren.

Das Zeittraining am Samstag lief für Nicole bereits sehr gut, und sie
konnte sich in dieser Sitzung, die in diesem Rennen mit Fahrern aus
Deutschland, Österreich, Italien, Tschechien und Frankreich
stark besetzt war, den zehnten Startplatz sichern.
Auf der sehr schnellen Kart-Strecke in Cheb, die Nici sehr gut liegt,
lief es auch im ersten Lauf recht gut.
Nach einer Kollision in der ersten Kurve des ersten Laufes wurde
dieser abgebrochen und noch einmal neu gestartet;
Nici kam wieder gewohnt gut vom Start weg, und konnte sich gleich
nach der ersten Runde auf Platz sechs festsetzen, und diesen Rang
auch bis zum Ziel behaupten.

Auch im zweiten Rennen kam Nici wieder sehr gut von der Startlinie
weg, und erreichte auch in diesem Rang einen sehr guten siebten
Platz, den Sie zum Ende des Rennens noch mit einem harten Kampf
verteidigen musste.

Für Steffi lief es in der südbayerischen Motocross Meisterschaft in der
Ladiesklasse sogar noch besser: Mit einem dritten Rang in dieser
Klasse, die in Hohenlinden wieder zusammen mit den 2-Tacktern
starteten, wurden die Erwartungen mehr als erfüllt.
Zum Beginn des Zeittrainings kam Steffi auf der für Sie neuen
Strecke noch nicht so gut zu Recht, konnte aber bis zur letzten
Runde in dieser Sitzung in jedem Durchlauf ihre Zeit verbessern, und
so den 15. Startplatz einfahren.

Im ersten Lauf lief es dann für Steffi deutlich besser; Sie kam sehr
gut vom Start weg, und konnte bis zur ersten Kurve bereits einige
Plätze gutmachen, und diesen Lauf nach einigen harten Kämpfen mit
einem sehr guten dritten Platz in Ihrer Klasse abschließen.
Zum zweiten Lauf lief es dann für Steffi ähnlich :
Vom Startgatter weg konnte sie sich auch wieder einige
Plätze verbessern, und auch in diesem Lauf in Ihrer Klasse
den dritten Platz einfahren.
In der Tageswertung bedeuten diese beiden dritten Plätze auch Rang
drei in der Gesamtabrechnung.

Als nächste Veranstaltung geht es bei beiden Mädels
im Supermoto
beim Lauf zur österreichischen Staatmeisterschaft in der Klasse S3
Junioren für Steffi und der Klasse Beginner für Nici in Schwanenstadt
in Oberösterreich weiter; Hier wird auch ein Nachtrennen mit Flutlicht
gefahren, bei dem in der österreichischen Motorsport-Hochburg viele
Zuschauer erwartet werden.
Aktuelle Infos gibt´s wie immer auch auf unserer
www.facebook.com/supermotogirls.de
Seite mit aktuellen Info´s




Bilder

Anzeige


eingetragen am: 11.08.2017