Polaris stellt die Produktion und den Vertrieb von Victory Motorrädern ein

P R E S S E - I N F O R M A T I O N

10. Januar 2017

Polaris stellt die Produktion und den Vertrieb
von Victory Motorrädern ein, um seine Position
auf dem Powersport-Markt zu festigen
Polaris Industries, Inc. hat entschieden, die Marke Victory
Motorcycles abzuwickeln und alle damit verbundenen Aktivitäten
einzustellen. Die Abwicklung beginnt mit dem heutigen Tag
und wird voraussichtlich 18 Monate dauern.
Unabhängig von dieser Entscheidung wird Polaris seine Victory Vertragshändler bei der
Auflösung ihrer Lagerbestände unterstützen, für die nächsten zehn Jahre die
Ersatzteilversorgung sichern sowie alle Service- und Garantieleistungen erfüllen. Alle
anderen Geschäftstätigkeiten von Polaris bleiben von dieser Entscheidung unberührt.
“Dies war eine unglaublich schwere Entscheidung für mich, aber auch für mein Team und für
den Polaris Vorstand”, sagt Scott Wine, Chairman und CEO von Polaris Industries. „Wir
haben 18 Jahre lang nicht nur viel Geld und Arbeit, sondern auch unser Herzblut investiert,
um die Marke Victory voranzubringen, und wir sind sehr stolz auf das, was wir alle
gemeinsam erreicht haben. Seit der Gründung der Marke haben unsere Teams fast 60
verschiedene Victory Modelle entwickelt und produziert, die mit nicht weniger als 25
namhaften Auszeichnungen bedacht worden sind. Die Erfahrungen, die wir in diesen 18
Jahren gesammelt haben, die Kenntnisse, die wir uns angeeignet haben, und die
Infrastruktur, die wir aufgebaut haben, haben uns ermutigt, die Rechte an der Marke Indian
zu erwerben und diese traditionsreiche Marke wieder zum Leben zu erwecken. Ich möchte
deshalb allen, die mit Victory Motorcycles zu tun haben, meinen Dank und meine
Hochachtung für ihre Unterstützung aussprechen.“
Die heutige Ankündigung wurde von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Victory hat hart
gekämpft, um die Marktanteile zu erobern, die nötig sind, um erfolgreich und rentabel
arbeiten zu können. Währenddessen hat der zunehmende Konkurrenzdruck im hart
umkämpften Motorradmarkt den Gegenwind für die Marke verstärkt. Die erheblichen
zusätzlichen Investitionen, die für eine neue globale Victory Plattform nötig wären, um auf die
sich ändernden Ansprüche der Motorradfahrer zu reagieren, sowie der enorme Erfolg und
das hohe Wachstumspotential von Indian ließen Polaris keine andere Wahl, als die Energien
und Investitionen zukünftig noch gezielter einzusetzen.
“Diese Entscheidung wird die Rentabilität der weltweiten Aktivitäten von Polaris im
Motorradmarkt verbessern und unsere Wettbewerbsfähigkeit erheblich steigern“, sagt Scott Wine. „Für uns ist profitables Wachstum essentiell. Angesichts begrenzter Ressourcen ist
dieser Einschnitt notwendig, um uns noch stärker auf unsere erfolgreiche Premium-Marke
Indian zu konzentrieren und diese noch erfolgreicher zu machen. Unsere Entscheidung wird
die branchenführende Produktentwicklung weiter vorantreiben, die entscheidend für unsere
Strategie ist, sowie zugleich langfristiges Wachstum und zunehmenden Shareholder Value
sichern.“
Polaris wird das Geschäftsergebnis für das vierte Quartal 2016 und für das volle Jahr 2016
sowie die Umsatz- und Gewinnerwartungen für 2017 am Dienstag, dem 24. Januar 2017
präsentieren und im Rahmen eines Webcast und einer Telefonkonferenz am 24. Januar
2017 um 16:00 Uhr mitteleuropäischer Zeit (9:00 Uhr amerikanischer Central Standard Time)
zur Diskussion stellen. Eine Folienpräsentation und ein Link zum Webcast wird auf der
Polaris Investor Relations Website unter ir.polaris.com gepostet. Unter +1-478-219-0273
kann man mit der Konferenz-ID #450 15597 an der Telefonkonferenz teilnehmen.
Polaris stellt die Produktion und den Vertrieb von Victory Motorrädern ein
Anzeige


eingetragen am: 10.01.2017