Pressebericht zum ÖM Finale in Kirchschlag!

Ein sehr guter ÖM-Saisonabschluss für die DAMIANIK-Teamfahrer in Kirchschlag!

 

Die Österreichische Motocross-Staatsmeisterschaft 2016 wurde am 2. Oktober in Kirchschlag abgeschlossen. Beim Finale zeigten die Damianik-Teamfahrer nochmals mit Spitzenplatzierungen auf. In der MX 2 Klasse bestätigte Alexander Pölzleithner (Kawasaki) seine Form und kam in beiden Endläufen auf das ÖM-Podium. Stark war auch wieder Manuel Obermair (Husqvarna), der 28-Jährige fuhr in Lauf 1 der MX OPEN ÖM auf Rang 3.

 

„Ich freue mich sehr über diesen guten Saisonabschluss. Ich hoffe, ich konnte euch heute mit diesen beiden ÖM-Podiumsrängen etwas zurückgeben, nochmals Danke an die Familie Damianik, an Kawasaki-Austria, an meine Familie und an meine Sponsoren und Gönner“, freute sich Alexander Pölzleithner, der auf Kawasaki in der MX 2 ÖM Klasse die Ränge 2 und 3 erzielen konnte. Zweitbester Damianik-Teamfahrer in der MX 2 ÖM war auch beim Finale in Kirchschlag der 19-jährige Florian Herzog. Der Kawasaki-Pilot aus dem Bezirk Wiener-Neustadt belegte den guten 8.ten Tagesrang.

 

In der MX OPEN ÖM konnte Manuel Obermair trotz angeschlagenen Daumen gleich in Lauf 1 mit Rang 3 groß aufzeigen. Der 28-jährige Husqvarna-Pilot hatte dann in Lauf 2 einen gewaltigen Start und führte das Feld an: „Ich kam perfekt vom Start weg, fühlte mich auch sehr gut, leider habe ich beim Anbremsen in Runde 7 einen Schlag bekommen, ich konnte dann den Abflug nicht mehr verhindern, leider war dann das Rennen für mich zu Ende“, sagte Manuel Obermair, der sich nach einer langen Saison über den MX OPEN Vize-Staatsmeistertitel freuen darf. Für Niki Kalina (Kawasaki) lief es in Lauf 1 gut, der Damianik-Teamfahrer sicherte sich den beachtlichen 7.ten Rang, leider blieb der Sportwissenschaftsstudent im zweiten Rennen außerhalb der Punkteränge.

Händler
Zweirad Damianik
Semmeringstraße 1
2620 Neunkirchen, Niederösterreich
zur Händler-Homepage

Bilder

Anzeige


eingetragen am: 04.10.2016