News: Nachbericht Motocross-Staatsmeisterschaft / Großhöflein 18. Oktober 2015

Motocross-ÖM Finale Großhöflein: Ein sehenswerter Saisonabschluss der rot-weiß-roten Asse!!


Motocross ÖM Finale im Burgenland brachte einen Top-Saisonabschluss 2015. Der neue MX OPEN Staatsmeister Pascal Rauchenecker (KTM/COFAIN) unterstrich mit einem Doppelsieg seine Form und kürte sich zum Meister der Königsklasse. In der MX 2 Klasse fuhr Aljosa Molnar (HONDA) ein taktisches Rennen und holte sich erstmals den Titel. Michael Kratzer (KAWASAKI/DIMOCO) konnte beide MX 2 ÖM Laufsiege in Großhöflein feiern, leider mussten die Jugend ÖM Rennen witterungsbedingt abgesagt werden. Veranstalterclub MSC Burgenland bekam eine sehr gute Note für die Durchführung des Motocross-ÖM-Finales 2015!



Am 18. Oktober 2015 holte die Motocross Staatsmeisterschaft zum großen Finale aus: Beim 34.ten Motocross in Großhöflein (Bezirk Eisenstadt-Umgebung, Burgenland) bekamen die Fans nochmals „Spitzenmotocross in Österreich“ zu sehen: „Wir freuen uns mit den Veranstaltern, dass wir im Jahr 2015 so viele spannende Motocross ÖM Events begleiten durften. Der MSC Burgenland hat hervorragende Arbeit geleistet, trotz der Witterung konnten tolle Rennen gefahren werden“, lobte Christopher Schipper, KTM-Austria-Geschäftsführer die Veranstaltung am 18. Oktober.


Trotz großer Niederschlagsmengen in den letzten Tagen gelang es dem MSC Burgenland ein sehr gutes Motocross ÖM Finale zu organisieren. Einzig die Läufe zur Jugend ÖM mussten abgesagt werden: „Wir haben uns bemüht gute Rennen zu organisieren, das Wetter war in diesem Jahr nicht optimal, aber wir haben es geschafft die Rennen durchzuführen, DANKE an mein gesamtes Team und unseren Sponsoren“, sagte MSC Burgenland Obmann Ernst Holzeis. Die Fahrer bestätigten die Arbeit des Veranstalters: „Die Strecke war bei den Rennen sehr gut vorbereitet, das ist Motocross, ich freue mich heute am Podium stehen zu können“, so KTM-Testfahrer und Mehrfachstaatsmeister Michael Staufer, der in beiden MX OPEN ÖM Läufen als Dritter die Zielflagge sah.


Pascal Rauchenecker (KTM/COFAIN)  ist neuer MX OPEN STAATSMEISTER 2015 – Der 22-jährige HSV Ried-Top-Motocross-Fahrer holt dazu auch die MX OPEN ÖM Tageswertung in Großhöflein. Der Tiroler COFAIN-KTM-Pilot Lukas Neurauter darf sich VIZE-STAATSMEISTER nennen!


„Wir haben eine ganze Saison auf diesen Titel hingearbeitet und ich konnte bei den Herbstrennen noch zulegen, das ist jetzt auch die Lohn für die harte Arbeit. Ich kann mich nur bei all meinen Partnern und Sponsoren bedanken für die Unterstützung, jetzt habe ich meinen ersten MX OPEN Titel“, freute sich Pascal Rauchenecker beim ÖM-Finale in Großhöflein. Im ersten Endlauf zur Motocross-Königsklasse holte Rauchenecker den Hole-Shot und gab dann die Führung bis zum Ziel nicht mehr ab.


RAUCHENECKER gewann auch beide MX OPEN ÖM Endläufe in Großhöflein!


Mit einem Vorsprung von mehr als 32 Sekunden konnte der 22-Jährige dieses Rennen für sich entscheiden. Im zweiten Endlauf zur Königsklasse war Günter Schmidinger (HONDA) am Start vorne, bald aber konnte Rauchenecker wieder die Führung übernehmen und auch das zweite Rennen klar gewinnen. Mit zwei 2.ten Plätzen beim Saisonfinale konnte der Tiroler KTM-Testfahrer Lukas Neurauter einen sehr guten Saisonabschluss zeigen: „Letztes Jahr wurde ich Dritter, heuer Zweiter, für die nächste Saison plane ich dann den Titel“, lächelte MSC Rietz-Pilot Lukas Neurauter (KTM), der bis zum Finale um den Titel mitkämpfen konnte. Rang 3 in den Läufen zur MX OPEN ÖM ging an Michael Staufer (KTM). In der MX OPEN ÖM Gesamtwertung heißt der „Bronzemedaillen-Gewinner“ 2015: Günter Schmidinger auf HONDA.

Bei den Finalläufen in Großhöflein auf den Rängen 4 und 5: Michael Prammer (HUSQVARNA) und Patrick Wimmer (KTM).


MX 2 ÖM: Aljosa Molnar holt für das Team Mibag HONDA Schmidinger den Titel

Michael Kratzer (KAWASASKI/DIMOCO) war in den letzten beiden Finalläufen die Nummer 1

„Es ist heute ein sehr schöner Moment für mich, Danke an mein ganzes Team und meine Familie, es ist herrlich in Österreich Motocross-Rennen zu fahren“, so MX 2 Champion Aljosa Molnar (HONDA) aus Slowenien. Für den Absolventen der Universität Leibach war es der erste MX 2 Titel in Österreich. Der Staatsmeister des Jahres 2014 – Michael Kratzer (KAWASAKI/DIMOCO) hatte beim Saisonfinale auch Grund zum Jubeln: „Ich hoffe ich konnte heute meinen Fans gute Rennen zeigen, am Ende ging sich der Vize-Titel aus, ich gratuliere Aljosa Molnar zum Meisterteller“, so ein sehr fairer Michael Kratzer. Besonders beeindruckend war der Rennauftritt des KTM-Zauner/COFAIN-Piloten Johannes Klein: Zweimal fuhr der 19-jährige KTM-Fahrer auf Rang 2 in den Endläufen und überzeugte mit sehr gutem Speed. Als Dritter am Podium in der Tageswertung stand Manuel Perkhofer vom Kini KTM Junior Pro Racing Team. Platz 3 in den Läufen ging an Roland Edelbacher (HONDA) und Michael Sandner (HUSQVARNA).


Leider mussten die Jugend ÖM-Läufe in Großhöflein aufgrund der Witterung abgesagt werden. Der Veranstalterclub MSC Burgenland bekommt für diesen Tag auch eine „Goldmedaille“. Nach heftigen Niederschlägen in den Vortagen konnte der Traditionsclub mit großem Einsatz eine wirklich schöne Meisterschaft organisieren. Der JUGEND ÖM Champion 2015 heißt Rene Hofer (KTM) - diese Titelentscheidung fiel ja bereits in Kirchschlag am 4. Oktober!


Mehr Infos und alle Ergebnisse auf www.motocross-öm.at

Eingetragen am: 19.10.2015

Alle Angaben ohne Gewähr.
Tippfehler und Irrtümer vorbehalten.

Händler

Motocross ÖM

Kontaktieren

E-Mail senden...