News: „Herbstoffensive“ der Motocross ÖM in Schwanenstadt am 29./30. August!

Die Sommerpause geht zu Ende – Am 29./30. August 2015 kommt die österreichische Motocross-Elite nach Schwanenstadt (OÖ).

Die rot-weiß-roten Asse zünden damit auch die „Herbstoffensive“. Hochspannende Zwischenstände in den ÖM-Klassen, motivierte Motocross-Piloten und eine äußerst spektakuläre Rennstrecke sollten Garanten für eine tolle Motocross-ÖM-Veranstaltung sein. In der MX OPEN ÖM kommt der Tiroler Lukas Neurauter (KTM) als Führender nach Schwanenstadt, nur 5 Punkte dahinter liegt COFAINKTM Teamkollege Pascal Rauchenecker. In der MX 2 Klasse fehlen dem Oberösterreicher Patrik Schrattenecker (KTM) auch nur 5 Punkte auf Aljosa Molnar (Honda). Der Leader in der Jugend ÖM heißt Rene Hofer, vor Marcel Stauffer und Adam Dusek (alle KTM).

Nach PALDAU, LANGENLOIS, SITTENDORF, IMBACH, WEYER und RIETZ beginnt nun am 29./30. August in SCHWANENSTADT (OÖ) die „Herbstoffensive“ in der österreichischen Motocross- Staatsmeisterschaft. Vor den Rennen auf dem spektakulären Natur-Rundkurs bereiten sich die rotweiß- roten Asse intensiv auf die nächste ÖM-Entscheidung vor. Schwanenstadt hat eine ganz besondere Motocross-Tradition: Seit dem Jahr 1963 finden in der rund 4.200 Einwohner großen Gemeinde Motocross-Rennen statt, die Strecke war sogar mehrmals Schauplatz der Motocross- Weltmeisterschaften: „Schwanenstadt hat eine besondere Tradition, neben vielen Staatsmeisterschaftsläufen haben wir 20 WM-Läufe und im Jahr 1993 sogar den Preis der Nationen veranstaltet. Unsere 1.836 Meter lange Naturstrecke gilt als äußerst spektakulärer Kurs mit 13 Sprüngen und 2 Steilhängen“, weiß MSV Schwanenstadt Präsident Peter Aicher.
 
MX OPEN „meets“ Schwanenstadt – 5 Points trennen in der Königsklassse die beiden COFAIN-KTM-Piloten Lukas Neurauter und Pascal Rauchenecker. Staatsmeister Günter Schmidinger (Honda) lauert auf Rang 4!
 
„Die ÖM hat für mich einen großen Stellenwert, in Schwanenstadt geht der Titelkampf in die nächste Runde. Es wird sicherlich ein spannendes Rennen werden“, weiß Pascal Rauchenecker, der in der MX OPEN ÖM Zwischenwertung nur 5 Punkte hinter seinem COFAIN-KTM - Teamkollegen Lukas Neurauter liegt. Natürlich zählt der 5-fache Staatsmeister Günter Schmidinger auch in Schwanenstadt zum Favoritenkreis, der Honda Pilot musste allerdings die ÖM-Läufe in Rietz verletzungsbedingt auslassen: „Nach fast 8 Wochen Pause habe ich natürlich einen Trainingsrückstand, aber ich werde in den nächsten Rennen alles versuchen“, so Schmidinger. Leider fehlt in Schwanenstadt verletzungsbedingt Manuel Obermair, der Husqvarna- Pilot hat sich vor wenigen Wochen bei einem Motorrad-Sturz verletzt. Hinter Günter Schmidinger liegt Andreas Schmidinger (beide Honda) auf Platz 5 im Ranking. Christoph Heinz (Husqvarna) ist aktuell 6.ter, auf Platz 7 befindet sich der Slowene Toni Mulec. In der MX OPEN ÖM stellt der MSV Schwanenstadt mit dem 24-jährigen Kawasaki-Piloten Manuel Bermanschläger einen echten Localhero, der sogar die Chance auf eine Top-Platzierung hat. Bermanschläger ist auch in der Gesamtwertung auf dem sehr guten 8.ten Zwischenrang.

Viele Favoriten in der MX 2 Staatsmeisterschaft – Aljosa Molnar (SLO, Honda) kommt als Leader der MX 2 ÖM nach Schwanenstadt – Der oberösterreichische KTM-Pilot Patrik Schrattenecker ist in der aktuellen Wertung der erste Verfolger. Staatsmeister Michael Kratzer (Kawasaki) hält Platz 3, dahinter sind die Youngsters Michael Sandner (Husqvarna) und Alex Banzirsch (Kawasaki)!
 
Der 22-jährige Aljosa Molnar startet heuer für das Mibag Schmidinger Team auf Honda und geht als amtierender Vize-Staatsmeister in die Rennen. Dem dreifachen ÖM-Laufsieger der heurigen Saison sitzt aber mit Patrik Schrattenecker, ein sehr schneller Oberösterreicher im „Nacken“: „Ich war im Sommer verletzt, aber ich konnte schon bald wieder mit dem Trainingsaufbau beginnen und hoffe, ich kann in Schwanenstadt meine volle Leistung abrufen“, so KTM-Fahrer Patrik Schrattenecker. 5 Punkte beträgt der Rückstand von Schrattenecker auf Molnar, mit insgesamt 180 Points liegt Staatsmeister Michael Kratzer bereits 17 Zähler auf Leader Molnar zurück. Auch die schnellen Youngsters zählen in Schwanenstadt zum Favoritenkreis: Michael Sandner (Husqvarna) und Alexander Banzirsch (Kawasaki) – beide aus Oberösterreich befinden sich auf den Rängen 4 und 5. Auf den Plätzen 6 und 7 in der Meisterschaft sind der Tiroler Florian Hellrigl und der Niederösterreicher Roland Edelbacher (Honda). Suzuki-Pilot Philipp Karner ist 8.ter!

Jugend ÖM – Der 85ccm KTM-Testfahrer Rene Hofer führt die Meisterschaftstabelle an. Der talentierte Oberösterreicher bekommt in Schwanenstadt eine internationale Konkurrenz – Adam Dusek (CZ) und Georgy Valyakin (RUS) auf Rang 3 und 4 in der Jugend ÖM Wertung. Leider verletzt ist Marcel Stauffer – Der Jugend-Staatsmeister aus Salzburg muss die Rennen in Schwanenstadt auslassen!
 
191 Punkte hat Rene Hofer (KTM) auf seinem MX Jugend ÖM-Konto. 10 Punkte trennen Hofer auf seinen Kini KTM Junior Pro Team Kollegen Marcel Stauffer. Leider hat sich der 14-jährige Salzburger am vergangenen Wochenende in Holland verletzt und muss die ÖM in Schwanenstadt auslassen. Damit sind Adam Dusek aus Tschechien und der Russe Georgy Valyakin (beide KTM) die nächsten Gegner von Hofer in der Meisterschaft. Der zweitbeste Oberösterreicher im JugendÖM- Ranking ist Paul Neuhofer (Yamaha) auf Platz 5. Simon Breitfuss (KTM) und Florian Dieminger (KTM) dürfen sich über den Ränge 6 und 7 freuen. Der oberösterreichische Landesmeister Tom Schilcher (Husqvarna) musste heuer in Weyer die Läufe verletzungsbedingt auslassen und ist deshalb nur 8.ter der Zwischenwertung. Der 15-jährige Nachwuchsfahrer aus Eferding hat aber in beiden Jugend-ÖM-Läufen in Schwanenstadt das Zeug für einen Podiumsrang.

Alle Infos, Ergebnisse und Zwischenwertungen der Motocross ÖM unter: www.motocross-öm.at

Bilder von Heti/supercross.at

Eingetragen am: 25.08.2015

Alle Angaben ohne Gewähr.
Tippfehler und Irrtümer vorbehalten.

Händler

Motocross ÖM

Kontaktieren

E-Mail senden...