SuperMoto Girl´s - G-Cup in Fridolfing

Unser Heimrennen in Fridolfing/Kaltenbrunn
unter extremen Witterungsbedingungen
Am vergangenen Pfingstwochenende fand unser Heimrennen
Fridolfing/Kaltenbrunn im Gewerbegebiet um die Lackiererei
Rolcke und Fuchs statt.
Unser Verein, der AMC Freilassing bemühte sich mit alle Mitteln,
die durch die extreme Witterung aufgeweichte Strecke so
fahrbar wie möglich zu machen.
In der Woche vor dem Rennen regnete es an allen Tagen in Strömen, und
auch am Samstag besserte sich die Lage nicht; Dies hieß für alle
Fahrerinnen und Fahrer das in Fridolfing der große, anspruchsvolle
Offroad-Anteil nicht gefahren werden kann.
Steffi und Nici zeigten sich für Ihr Heimrennen wieder sehr
gut motiviert, hatten jedoch auch auf trockenen Untergrund gehofft.
Am Samstag standen die freien Trainings an, bei denen Steffi klar zeigte,
dass an diesem Wochenende ein Sieg greifbar ist.
Nici ging den Trainingtag wieder gelassen an, und fuhr nur einen Turn,
den Sie unfallfrei abschließen konnte.

Die dritte Runde des Trainings musste auf Grund der extremen
Bedingungen ersatzlos gestrichen werden; Die Strecke war zu dieser Zeit
nicht mehr fahrbar.
Zum Zeittrainig am Sonntag morgen wurde die gesamte Strecke bereits
am Samstag Abend komplett überarbeitet, und bis spät in die Nacht für
den Renntag vorbereitet.
In der dritten Gruppe des Tages waren die Ladies dran,
und Steffi lies auch hier nichts anbrennen, und konnte einen
Vorsprung von ca.1,5 sec auf die zweitplatzierte heraus fahren.
Für Nici lief dieses Training nicht so gut, sie konnte
sich auf dem 7.Platz einreihen.

Für Steffi stand nach einer kurzen Pause dann gleich dass Training
In der Young Racer Klasse an.
Auch hier zeigte Sie mit einem sehr guten fünften Platz in der
Startaufstellung, dass auch hier mit Ihr zu rechnen ist.
Im ersten Rennen des Tages in der Ladiesklasse konnte Steffi sich
ab dem Start an die Spitze setzten, und diese Führung
stellenweise bis auf 16 sec ausbauen.
Durch die zu überrundeten Fahrerinnen wurde Steffi wiederholt
aufgehalten, und so verringerte sich der Vorsprung auf ca. 2 sec.
Zum Ende des Rennens konnte Steffi jedoch mit einem
Klaren Vorsprung von 12 Sekunden einen klaren
Start/Ziel-Sieg vor Kim Adlhart feiern.
Für Nici lief es entsprechend gut; Sie konnte sich nach einem
guten Start einen guten sechsten Platz bis ins Ziel verteidigen.
Steffi zeigte auch im zweiten Rennen des Tages bei den Young Racern
nach einem sehr guten Start, das mit Ihr zu rechnen ist.
Sie bog als vierte in die erste Kurve ein, und konnte diese
Platzierung kurz halten. Durch die zahlreichen Stürze der anderen
Piloten wurde Sie jedoch öfter aufgehalten, kam selber zu Sturz, und
konnte in diesem Lauf nur einen elften Platz einfahren.

Zum zweiten Lauf des Tages besserten sich die Verhältnisse
Deutlich, und so wurde den zahlreichen zuschauern Motorsport vom
Feinsten geboten; Steffi setzte sich hier ebenfalls wieder vom Start
weg an die Spitze ,den Sie bis zur letzten Runde halten konnte.
Im letzten Umlauf dieses Rennens stürzte eine vor Ihr fahrende
Pilotin im ausgefahrenen Offroad, und Steffi hatte keine Möglichkeit,
an dieser vorbei zu kommen, Dies nutze Kim Adlhart, und konnte auf der
freien Spur vorbeiziehen. Durch diese Aktion verlor Sie den sicher
geglaubten 1.Rang auch in diesem Lauf.
Somit hatte Sie Punktgleich mit Kim Adlhart den zweiten Platz
in der Tageswertung erreicht.
Nici zeigte auch am zweiten Rennen des Tages ihre
fahrerische Stärke, hielt sich aus allen Zweikämpfen heraus,
und konnte so ohne Sturz am ganzen Wochenende wieder
einen sechsten Rang einfahren, den Sie auch
in der Tageswertung einnahm.

Das letzte Rennen des Tages bei den Young Racern lies für
Steffi noch einmal hoffen.
Gleich nach dem Start konnte Sie sich auf Platz drei setzten,
den Sie jedoch nach einem weiteren Sturz eines vor Ihr
fahrenden Piloten verlor, und bis auf Rang acht zurück viel.
Von dieser Platzierung konnte Sie sich wieder bis auf Rang 5
Verbessern, den Sie bis ins Ziel halten konnte.
Die beiden Mädels zeigten sich mit den jeweiligen
Ergebnissen recht zufrieden, und beide wollen zum nächsten
G-Cup Lauf in Pocking am 13.-14. Juni ihre
Ergebnisse noch verbessern.
Der nächste Lauf zur österreichischen Meisterschaft findet dann
vom 26.-27. Juni im niederösterreichischen Himberg bei Wien statt.
Aktuelle Infos wie immer auf unserer Facebook – Seite :
www.facebook.com/supermotogirls.de
Besonderen Dank auch an Spielauer Fotografie,
der für uns in Fridolfing im Einsatz war.

https://www.facebook.com/SpielauerPhotography

Bilder

Anzeige


eingetragen am: 27.05.2015