Rothbauer - SuperMoto ÖM Fuglau

16./ 17.Mai 2015 Intern. österr. Supermoto Staatsmeisterschaft Fuglau/ NÖ

Rider: # 99 Andreas ‚Simpson’ Rothbauer Klasse S1
Team: Auner Supermo.to Honda Austria Team
Rennstrecke: Nordring

Am vergangenen Wochenende fand der 2.Lauf zur intern. Supermoto Staatsmeisterschaft statt.
Samstag 16.Mai 2015
Das Team rund um Rothbauer testete bereits beim freien Training am Samstag verschiedene Set
Ups, um auf der sehr rutschigen Strecke den nötigen Grip der Michelin Reifen auf den Asphalt zu
bekommen. Beim anschließenden Zeittraining konnte er abermals Rang 7 in der 2. Startreihe sichern.

Sonntag 17.Mai 2015
Klasse S1

Zu Lauf 1 startet der Auner Supermo.to Honda Austria Pilot nicht optimal und muss sich im extrem
staubigen Offroad im Mittelfeld erstmal eine Linie finden. Gleich kann er einige Konkurrenten wieder
passieren und verbeißt sich während dem ganzen Rennen in Position 8 und bringt diese ins Ziel.
Zu Lauf 2 will der Remus Rider Rothbauer seinen verpatzen Start zu Lauf 1 gut machen, endet in
einen mächtigen Wheelspin und sieht das ganze Feld an sich vorbeiziehen. Sofort bläst er zur Attacke
und überquert die Start/ Ziellinie auf Rang 10 nach der ersten Runde. Zu großer Ehrgeiz fordert seinen
Tribut, auf einer bewässerten Rille im Offroad muss er zu Boden und abermals von Rang 17 dem Feld
mit einer halben Runde Rückstand hinterherjagen. Unter dem Motto „Aufgeben gibt es nicht!“ pusht er
seine Honda CRF450R unermüdlich um die Rennstrecke, in der vorletzten Runde fährt er noch seine
beste Zeit und kann zur Zielflagge doch noch Rang 12 ergattern.
Zu Lauf 3 passt alles auf den Punkt und Rothbauer katapultiert sich vom Fleck. Auf Rang 5 kommt er
aus den ersten Kurven. Doch schon kurze Zeit später kommt es zum Rennabbruch, der Fahrer wird
von der Rennstrecke gebracht und das Rennen mit 11min + 1 Runde neu gestartet. Rothbauer startet
abermals motiviert gut und hält Rang 6 und schiebt sich kurze Zeit später auf Rang 5 nach vorne.
Dann ein zu spätes Bremsmanöver im immer rutschiger werdenden Offroad kostet den Honda Rider 2
Positionen. Auf Rang 7 kann er sich lange behaupten, doch scheint dieses Mal das Rennen kein Ende
zu nehmen. Probleme bei der Zeitnehmung lässt die Renndistanz anwachsen. Am Ende wird
korrekterweise nach Runde 9 gewertet und Rothbauer sichert sich somit mit Rang 7 das beste
Resultat des Tages.
Andreas Rothbauer: „Mit Tagesrang 8 kann ich nicht vollends zufrieden sein. Aber ich habe solide
Rennen, eine spannende Aufholjagd und gute Attacken gezeigt. Für mich ist es wichtig das ich im
letzten Lauf wieder top 5, zumindest eine Zeit lang, fahren konnte und mein bestes Resultat einfuhr.
Der Biss ist da und ich freue mich nun schon auf mein Heimrennen in Himberg und meine
kommenden Stuntauftritte mit den Showrowdies!“
Wochenendrückblick
In der Jahreswertung hält der Auner Supermo.to Honda Austria Pilot Rang 7 und kann wieder wichtige
Punkte auf seine direkten Konkurrenten gutmachen. Im Fahrerlager konnte Andi Rothbauer abermals
seine zahlreichen Fans und Freunde willkommen heißen und freute sich sehr über die zahlreiche
Unterstützung von allen vor Ort!
Meisterschaftsstand nach 2 von 5 Rennevents:

S1

Pl Name Bdsld. Fahrzeug Bewerber Gesamt

1 Bauer Rudolf OÖ KTM *** 127
2 Gattinger Robert OÖ KTM *** 124
3 Hagleitner Manuel S KTM *** 120
4 Travnicek Tomas CZE Yamaha Region Racing 115
5 Bacher Andreas S Aprilia *** 96
6 Buschberger Andreas OÖ Husqvarna *** 90
7 Rothbauer Andreas NÖ Honda auner 78
8 Maurer Kevin NÖ Kawasaki *** 74
9 Eder Florian S Honda *** 60
10 Kreuzeder Dominik OÖ Yamaha *** 58

Nächste Termine:

20.06.2015 Showrowdies Stuntshow- Ullrichsberg/ OÖ
26./ 27.06.2015 Inter. Supermoto Staatsmeisterschaft- Himberg/ NÖ



.
Rothbauer - SuperMoto ÖM Fuglau
Anzeige


eingetragen am: 20.05.2015