MX ÖM 2014 Rietz

Motocross ÖM 2014 von 14. bis 15. Juni in Rietz / Tirol.

Motocross ÖM 2014 - Rietz/Tirol
Das Motocross-Staatsmeisterschaftsjahr 2014 brachte bereits hochspannende Rennen und viele actionreiche ÖM-Tage. Nach einem sehr dichten Rennkalender und einer echten „Frühjahrs-MX-Offensive“ mit den Rennen in PALDAU, IMBACH, SITTENDORF und WEYER kommen die rot-weiß-roten Motocross-Heros nun am 14. und 15. Juni ins Land Tirol. Der MSC Rietz ist startklar & READY…

„Der Motorsportclub Rietz hat in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Rietz ein einzigartiges MX Gelände geschaffen. Die Streckenführung hat einen Hauch von Supercross, mit vielen Sprungkombinationen und vermittelt das Gefühl von amerikanischen Supercross Veranstaltungen“, sagt OK-Chef Walter Perkhofer. Die letzte Motocross ÖM in Tirol liegt bereits einige Jahre zurück, als 2008 in Kundl um rot-weiß-rote MX-Punkte gefightet wurde. Die Motocross-Staatsmeisterschaft in Rietz ist ein absolutes Highlight im Tiroler Motorsportkalender: „Die Elite des österreichischen Motocross-Sports kommt in den Westen unseres Landes. Im Jahr 2013 konnten wir eine neue MX Arena errichten, die eine völlig neue Streckencharakteristik für die Fahrer bietet“, freut man sich beim Veranstalterclub MSC Rietz.

Das Motocross-Gelände ist umgeben mit einem drei Meter hohen Damm, der sich ideal für die Zuschauerränge anbietet. Es gibt auch eine Sitztribüne, die Fans können das Renngeschehen in toller Atmosphäre genießen. Kulinarisch verwöhnen lassen können sich die Gäste beim überdachten VIP-Bereich, es soll damit ein einzigartiges Motocross-Flair geschaffen werden! Eingeläutet wird das MX Spektakel in RIETZ am Samstag mit der MX Masters Austria Rennserie.

MSC Rietz bietet ein ganz besonderes MX-Flair für die Zuschauer!

Schon am Samstag werden die beiden Läufe zur österreichischen Jugend Motocross-Meisterschaft gefahren, nach dem ersten Jugend ÖM Tag in Weyer führt der 13-jährige Marcel Stauffer: „Der Doppelsieg von Weyer war einfach cool, jetzt freue ich mich auf Rietz in Tirol“, sagt der KTM-Rookie aus Nußdorf am Haunsberg (Salzburg), der mit maximalen 50 Punkten in Rietz zum Startgatter fahren darf.

Rang 2 in der aktuellen Zwischenwertung der Jugend-ÖM hält der junge Nachwuchsfahrer aus Russland Georgy Valyakin mit 38 Zählern. Auf Rang 3 befindet sich der deutsche MX-Jugend-Topfahrer Florian Lion (34 ÖM-Punkte), vor seinem Landsmann Wolfgang Brandmaier. Zweitbester Österreicher ist der Vorarlberger Rene Ratz auf Rang 5, der sich bereits vor 2 Jahren zum Schweizer-Meister in der 65er Klasse kürte. Die MSC Rietz Fans dürfen sich in der Jugend ÖM unter anderem auf den Auftritt von Michael Tilg freuen…

Mit den Rennen in PALDAU, IMBACH, SITTENDORF und WEYER präsentierten sich die MX 2 ÖM und MX OPEN ÖM Fahrer in der Steiermark, in Niederösterreich und Oberösterreich. Nun geht es ins Land TIROL – genaugenommen nach RIETZ ins Oberinntal. Etwa 30 km westlich von Innsbruck, zwischen Telfs und Imst im Panorama der Stubaier Alpen werden die ÖM-Zelte an diesem Wochenende aufgeschlagen, sowie die Trucks & Wohnmobile der besten Motocross-Fahrer Österreichs geparkt. „Wir freuen uns schon sehr auf unser Heimrennen, in RIETZ werden alle viel Spaß haben. Es wartet ein ganz besonderes Wochenende“, sagt Motocross-Doppelstaatsmeister Lukas Neurauter, der nach zwei MX 2 ÖM-Titeln heuer für den MSC Rietz und das Cofain Racing Team auch mit sensationellen Leistungen in der Königklasse aufzeigt. Aktuell ist der 21-jährige Topfahrer aus Sautens sogar auf Gesamtrang 2 der MX OPEN Zwischenwertung, seit Jänner dieses Jahres ist der gelernte Zimmerer auch KTM-Testfahrer.

Günter Schmidinger (Honda) = Leader der MX OPEN Staatsmeisterschaft!
Als Meisterschaftsführender kommt MX OPEN-Staatsmeister Günter Schmidinger (Honda) nach Rietz. Mit 152 ÖM Punkte hat der Waldneukirchner der für das MIBAG Schmidinger Team startet genau 18 Zähler Vorsprung auf Localhero Lukas Neurauter (KTM) – 134 Punkte. Auf Rang 3 liegt Oswald „Ossi“ Reisinger (Husqvarna), der dreifache Erzberg-Prolog Champion und frühere MX OPEN-Staatsmeister kann 111 Punkte vorweisen. Dahinter lauert ÖM-Saisonauftaktsieger Pascal Rauchenecker (KTM), der HSV Ried/Cofain-Pilot war in IMBACH nicht am Start, ist aber immer noch in Schlagdistanz um den Meistertellerkampf 2014 (aktuell 108 Pkt.). Auf den Plätzen 5 und 6 sind Michael Staufer (KTM) und Philipp Ringhofer (Kawasaki). Bester Suzuki-Pilot ist Christoph Heinz auf Rang 12.

Michael Kratzer (Kawasaki) führt mit 50 Punkten Vorsprung die MX 2 ÖM an!
„Noch sind es 6 MX 2 ÖM-Läufe im heurigen Jahr, da kann noch vieles passieren. Aber ein Punkte-Guthaben ist immer gut, ich werde in Rietz wieder voll angreifen“, so Kawasaki-Pilot Michael Kratzer. Der 20-jährige „Green-Pilot“, der für das Team Damianik startet, bringt 164 ÖM-Punkte nach Rietz mit und führt mit 50 Punkten die MX 2 Staatsmeisterschaft an. Sehr stark in der diesjährigen Saison ist der Niederösterreicher Philipp Karner (Husqvarna), aktuell befindet sich der Saisonauftakt-Laufsieger auf Rang 2 der MX 2 ÖM Wertung (114 Pkt.). Nicht unterschätzen darf man im MX 2 ÖM – Titelkampf 2014 den slowenischen Crosser Aljosa Molnar (KTM) der beide ÖM Rennen in Imbach gewinnen konnte und mit 106 Punkten auf Rang 3 in der aktuellen Meisterschaft liegt. Eng zur Sache geht es um die Ränge 4 und 5: Der Tscheche Lukas Komprda (KTM) ist Vierter (98 Pkt.), Rang 5 teilen sich Jugendstaatsmeister Lukas Prammer und der starke Freistädter Patrick Preinfalk (beide KTM) – je 89 Punkte. Mit 71 Zählern hat auch MSC Rietz Nachwuchshoffnung Florian Hellrigl (Kawasaki) – aktuell auf Rang 9 – noch Chancen für einen starken Endrang. Auf Gesamtrang 16 liegt MSC Rietz Rookie Manuel Perkhofer (KTM), der allerdings heuer in Weyer mit Rang 5 im ÖM-Lauf schon mächtig aufzeigen konnte. Am Sonntag wird in Rietz auch die Amateur-Serie Auner Cup mit zwei Läufen gefahren…


Bilder

Anzeige


eingetragen am: 06.06.2014