MX ÖM Sittendorf 2014

Extreme Bedingungen und Abbruch bei der Motocross ÖM in Sittendorf.

In der MX OPEN Klasse konnte Petr SMITKA (KTM) aus Tschechien den Sieg feiern – Rang 2 und damit bester Österreicher wurde Ossi REISINGER (HUSQVARNA) vor Günter SCHMIDINGER (HONDA) In der MX 2 Klasse zeigte der Damianik-Pilot Michael KRATZER (KAWASAKI) mit einer starken Fahrt auf und sicherte sich den Sieg vor dem Slowenen Aljosa MOLNAR (KTM) und Martin FINEK (CZ) (KTM).

Der angekündigte Dauerregen und die schlechten Wetterprognosen machten leider auch nicht vor dem Motocross-Sittendorf am 11. Mai 2014 halt. Das OK-Team der Freiwilligen Feuerwehr SITTENDORF, das in Zusammenarbeit mit dem ÖAMTC Motorsport diese Motocross-Veranstaltung organisierte bemühte sich sehr, gegen den immer stärker werdenden Regen waren aber auch die besten Helfer machtlos: „Es war heute ein sehr anstrengender Tag für uns alle. Ich möchte mich ganz besonders bei allen Helferinnen und Helfern, sowie bei meinen Kameraden für die großartige Unterstützung bedanken. Danke auch an die Fans und Fahrer, sowie unsere Partner“, sagte FF-Kommandant Robert HEINDL, der OK-Chef des Motocross SITTENDORF.

 
Die rund 1500 Meter lange Naturstrecke in SITTENDORF („Kreuzriegel“) forderte die Motocross-Piloten bis zum letzten Meter. Nach 3 Läufen (Auner Cup, MX 2 ÖM und MX OPEN ÖM) wurde die Entscheidung getroffen, die weiteren Rennen nicht mehr durchzuführen. Eine Entscheidung im Sinne des Sportes und der Gesundheit der Fahrer, wie Rennleiter Erwin SPANNRING berichtet: „Gemeinsam mit dem Fahrervertreter wurde die Entscheidung getroffen, nach Ende des 1. MX OPEN Laufes abzubrechen. Ich glaube, dass es auch im Sinne der Fahrer war, gegen das Wetter können wir leider nichts machen, die Gesundheit der Fahrer geht vor.“

Dank der großartigen Arbeitsleistung und des Einsatzes der Freiwilligen Feuerwehr SITTENDORF, die gemeinsam mit den Kameraden der FF GRUB, FF SPARBACH, FF DORNBACH, sowie zahlreichen Helferinnen und Helfern wirklich alles versuchten, war es möglich zumindest einen Lauf in jeder Klasse durchzuführen. Großes Lob gab es von der Gemeinde Wienerwald: „Ich danke der Freiwilligen Feuerwehr Sittendorf und allen Helfern, natürlich auch der FF Grub, FF Sparbach, FF Dornbach, für den erbrachten Einsatz. Heute hatten wir kein Wetterglück, mein Respekt gilt aber auch den Fahrern, die tolle Rennen gefahren sind“, so Vizebürgermeister Ing. Mirco BERNHARD. 

MX OPEN STAATSMEISTERSCHAFT in SITTENDORF am 11. Mai 2014
Nach den Siegen von Pascal RAUCHENECKER (KTM) und Günter SCHMIDINGER (HONDA) in PALDAU und IMBACH konnte am Muttertag in SITTENDORF der tschechische Motocross-Top-Fahrer Petr SMITKA (KTM) für das Cofain Racing Team den MX OPEN Laufsieg holen. Ein Rennen, in dem die Motocrosser nur schwer zu erkennen waren: „Wir hatten kaum Sicht, es war absolut am Limit“, sagte KTM-Testfahrer Michael STAUFER, der in einem kampfbetonten Rennen gegen „Mensch und Natur“ noch auf Rang 4 die Zielflagge sah. Der Start war in SITTENDORF besonders wichtig, denn schon als Zweiter bekam man die „Gischt“ voll drauf: „Die Schutzfolien auf der Brille waren diesmal sehr schnell verbraucht“, berichtete Ossi REISINGER (HUSQVARNA). Nach 30 Minuten und 2 abschließenden Runden durfte der Tscheche Petr SMITKA (KTM) den MX OPEN Laufsieg in SITTENDORF feiern: „Ich bin schon solch ähnliche Rennen in Tschechien gefahren, es war heute sehr schwer, aber irgendwie auch ganz nett“, lächelte der Cofain Racing Team Pilot bei der Siegerehrung. Hinter SMITKA fuhr Ossi REISINGER (HUSQVARNA) als Zweiter über die Ziellinie, der damit richtig viel Motivation für sein Heimevent in WEYER am 18. Mai tanken konnte. Rang 3 ging an Günter SCHMIDINGER (HONDA) der trotz Ausrutscher dank seiner Klasse noch auf das Podium kam: „Es sind sicher wichtige Punkte für die Meisterschaft“, sagte der Waldneukirchner, der seine Gesamtführung weiter ausbauen konnte.

MX 2 STAATSMEISTERSCHAFT in SITTENDORF am 11. Mai 2014
Michael KRATZER (KAWASAKI) konnte seine Erfahrung in SITTENDORF ausspielen: „Ich komme mit diesen Bedingungen ganz gut zu recht, und der Sieg war heute sehr wichtig“, so KRATZER, der seine MX 2 ÖM Führung auf 20 Punkte ausbauen konnte. Hinter dem Damianik-Piloten landete der slowenische MX-Pilot Aljosa MOLNAR (KTM) auf Rang 2, Dritter wurde Martin FINEK (CZ) der sich noch in der allerletzten Runde gegen den MSC Kefermarkt-Rookie Alexander BANZIRSCH (KTM) durchsetzen konnte: „Das war so richtig knapp“, sagte der 16-jährige Alex BANZIRSCH, der mit Rang 4 ein absolutes Top-Resultat in SITTENDORF erreichen konnte. Nach insgesamt 5 ÖM-Läufen kommen nun Günter SCHMIDINGER (HONDA) in der MX OPEN und Michael KRATZER (KAWASAKI) in der MX 2 Klasse am kommenden Wochenende (18. Mai) nach WEYER, wo die nächsten Staatsmeisterschaftsrennen gefahren werden.

Aktueller Zwischenstand (nach 5 ÖM-Läufen im Jahr 2014)
MX OPEN: 1. G. Schmidinger (Honda, 114 Pkt.), 2. Lukas Neurauter (KTM, 98 Pkt.), 3. Ossi Reisinger (Husqvarna, 82 Pkt.)
MX 2: 1. Michael Kratzer (Kawasaki, 114 Pkt.), 2. Aljosa Molnar (KTM, 94 Pkt.), 3. Philipp Karner (Husqvarna, 81 Pkt.)


Bilder

Anzeige


eingetragen am: 13.05.2014