Montesa Cota 4RT260 und Cota 4RT Race Replica 2015

 Trial Motorräder von Honda

Montesa Cota 4RT260 und Cota 4RT Race Replica 2015

1. Einleitung

Bereits zur Markteinführung der Montesa Cota 4RT war der konzeptbedingte Wandel in der

Trialwelt nicht mehr aufzuhalten. In der Vergangenheit dominierten Zweitakt-

Trialmaschinen, die zwar leichtgewichtig, kompakt und einfach zu fahren waren, jedoch in

Punkto Umweltverträglichkeit Wünsche offen ließen. In Einklang mit strengeren Emissions-

Vorschriften, die 2006 in Kraft traten, entwickelte Montesa in Zusammenarbeit mit Honda

deshalb die Montesa Cota 4RT, ein fortschrittliches Viertakt-Motorrad mit kompaktem

Vierventil-Triebwerk und elektronischer PGM-FI Benzineinspritzung. Das Trial-Bike setzte

hinsichtlich Fahrbarkeit mit perfekter Kraft- und Drehmoment-Entfaltung neue Maßstäbe

und überzeugte auch unter umwelttechnischen Aspekten. Auch bei der Konstruktion des

Chassis wurden moderne Ideen umgesetzt, mit leichtem Aluminiumrahmen, hochwertigen

Showa Dämpferelementen sowie einer konstruktiv überzeugenden Hinterradaufhängung.

Die neue Konstruktion überzeugte vom ersten Tag auf ganzer Linie, wobei das elastische

Viertaktherz mit 250 Kubikzentimeter Hubraum auch besonders kritische Naturen

begeistern konnte.

Die Beliebtheit der Montesa Cota 4RT in Trial-Kreisen gründete über Jahre hinweg auf

überzeugender Viertakttechnik sowie zahlreichen praxisgerechten Features. Dazu lobten

Cota Käufer stets die bemerkenswerte Fertigungsqualität sowie die beispielhafte

Zuverlässigkeit im Praxiseinsatz. In den letzten Jahren hat sich jedoch die ökonomische

Situation auf dem Weltmarkt geändert und auch das Verhalten und die Wünsche der

Käufer zeigen sich davon beeinflusst und damit ist Wirtschaftlichkeit mittlerweile einer der

wichtigsten Faktoren wenn es um die Entscheidung für ein neues Motorrad geht.

Im vergangenen Jahr hat Montesa Honda eine völlig neu überarbeitete Cota mit neuem

Motor und neuen Teilen präsentiert. Für die Saison 2015 setzt Montesa die Optimierung

ihrer Trial-Maschinen mit Änderungen fort, die weit über ein paar optische Modifizierungen

hinausgehen.

Montesa Cota 4RT260 – Modelljahrgang 2015

Die Federung der Cota 4RT260 wurde verbessert, um dem Fahrer bessere Kontrolle und

mehr Komfort zu bieten ohne dabei die Charakteristik ihrer Leichtigkeit zu verlieren.

Um dies zu ermöglichen, wurde die Vordergabel mit noch progressiveren Federelementen

ausgestattet und die hintere Aufhängung so modifiziert, dass die Einstellung nun noch

genauer reguliert werden kann. Des Weiteren wurden die bisherigen Regler der

Federvorspannung und Dämpfung durch eine manuellen Regler ersetzt, der somit die

Verwendung eines weiteren Werkzeugs hinfällig macht.

Der neu geformte Lenker entlastet die Arme des Fahrers und ermöglicht dadurch längere

und extremere Ausfahrten

Auch der Innenraum des Hauptbremszylinders wurde optimiert und ermöglicht nun eine

noch stabilere Performance und gleichmäßige Rückmeldung unter allen Fahrbedingungen.

Die Endantriebübersetzung hat ein neues 41er Kettenrad, das es nun unnötig macht, diese

Komponente bzw. die Antriebskette zu ersetzen, wenn der Full Power Kit verbaut ist.

Das Montesa-Rot wird beibehalten und mit neuen Design – wie zum Beispiel Gabelbrücke

in schwarz - und Aufklebern ergänzt.

Der vordere Kotflügel verfügt nun über ein neues kantigeres Design, das dem Bike einen

sportlicheren und schlankeren Look verleiht. Auch das Schaltpedal zeigt sich schmäler und

eleganter.

Die neue Cota 4RT260 wird nun mit einem zusätzlichen Sitz für Soft- Trail bzw. Trial

Touren ausgeliefert. Der Sitz kann einfach montiert und entfernt werden und bietet

Stauraum für unterschiedliche Objekte. Dieses neue Element verleiht dem Bike mehr

Vielseitigkeit und erweitert die Einsatzmöglichkeiten.

 

Die wesentliche Innovation bei diesem Modell bezieht sich auf die Vorderbremse, die mit

einem neuen Monoblock 4-Kolben-Bremssattel ausgestattet ist. Das Design des neuen

Bremssattels ist kräftiger und präziser als ein herkömmlicher Bremssattel ausgelegt und

macht die Bremsen damit effizienter und leistungsfähiger.

Das Dekor ist vollkommen neu und lehnt sich an die Grafik und die Farben der Team

Repsol Honda Team Werksmotorräder von Toni Bou und Takahisa Fujinami an. Der

Lenker sowie obere und untere Gabelbrücke wurden auch geändert und präsentieren sich

nun in schwarz.

Der vordere Kotflügel verfügt nun über ein neues kantigeres Design, das dem Bike einen

sportlicheren und schlankeren Look verleiht. Auch das Schaltpedal zeigt sich schmäler und

eleganter.

Die Endantriebübersetzung hat ein neues 41er Kettenrad, das es nun unnötig macht, diese

Komponente bzw. die Antriebskette zu ersetzen, wenn der Full Power Kit verbaut ist.

Produktion

Die Cota 4RT260 und die Cota Race Replica werden exklusiv im modernen Montesa

Honda Werk in Santa Perpètua de Mogoda bei Barcelona für den weltweiten Einsatz

produziert. Mit dem Produktionsstart des Modelljahrgangs 2015 werden nun Prozesse wie

das Schweißen sowie die Produktion des Treibstofftanks, der Schwinge und des

Aluminium-Rahmens – im eigenen Werk durchgeführt. Höchste Fertigungsqualität ist somit

garantiert.

2. Modellkonzept

Um den Ansprüchen von Trial-Enthusiasten gerecht zu werden, bewahrt die Cota ihre

ursprünglichen Eigenschaften: fortschrittliche Viertakt-PGM-FI Technologie gepaart mit

einem leichten Aluminium-Rahmen.

Gleichzeitig – um die Wettbewerbsfähigkeit gegenüber den beliebten Zweitaktern zu

wahren – hat das neue Modell den 260ccm-Motor vom Vorgänger mit wiederum

verbesserter Performance übernommen.

Um die Wünsche und Erwartungen der bestehenden und potentiellen Neukunden zu

erfüllen, bringt Montesa Honda neue Versionen der Cota 4RT260 sowie auch der Cota

Race Replica auf den Markt.

Cota 4RT260:

 

Diese qualitativ hochwertige Viertakt-Trialmaschine, die in enger

Zusammenarbeit mit dem Repsol Honda Werks Team entwickelt wurde, stellt dank

gezielter Modifikationen eine preisgünstige Alternative zu Angeboten mit Zweitakt-Technik

dar.

Wie bereits 2014 ist auch im neuen Modelljahr der Wettbewerbs-Kit im sensationellen Preis

des Fahrzeuges enthalten. Damit verfügt die COTA 4RT neben der bekannten hohen

Qualität weiterhin über ein unschlagbares Preis-/Leistungsverhältnis.

Der Wettbewerbs-Kit besteht aus: Luftfilterkastendeckel, Nietensatz, Auspuffkrümmer-

Hitzeschild, Krümmer, Schalldämpferendkappe, Antriebskette, Kettenrad und

Lampenverkleidung.

Cota 4RT260 Race Replica

 

: Für Trialfahrer, die höchste Ansprüche an Qualität und

Ausstattung in den Vordergrund stellen, ist und bleibt die Cota Race Replica erste Wahl.

Exklusiv und mit hochwertigen Bauteilen veredelt, entspricht diese Maschine bei der

Ausstattung weitgehend jener Spezifikation, mit der auch die Piloten des Repsol Honda

Werks Teams, Toni Bou und Takahisa Fujinami, ihre Wettkämpfe bestreiten.

Auch diese Variante wird serienmäßig mit dem Wettbewerbs-Kit geliefert.

Die neue Cota als Race Replica

Design

Beide Versionen der Cota 4RT, die 4RT260 und die Race Replica, glänzen dank der

neuen Sticker und neuem vorderen Kotflügel im modernen, sportlichen Design. Der

Hinterradkotflügels und Benzintank bleiben formtechnisch unverändert und behalten ihren

schlanken, sportlichen Look bei. So ist neben der Funktionalität ein stylisher Auftritt aus

jedem Blickwinkel gewährleistet.

Während die Race Replica in Repsol-Lackierung eine optische Brücke zu den

Wettbewerbsmaschinen des Trial-Weltmeisters schlägt, ist die 4RT260 einfarbig in

Montesa-Rot erhältlich. Diese Lackierung weckt Reminiszenzen an klassische Cota

6/

Modelle. Dazu setzen die rot eloxierten Radnaben in Verbindung mit den schwarz

ausgeführten Speichen und Felgen dezent geschmackvolle Akzente.

Motor

Die neue Cota 4RT 260 erbt das 260ccm Triebwerk von ihrer Vorgängerin, das bereits über

einen vergrößerten Hubraum und modifizierte Nockenwellen mit neuen Steuerzeiten

zugunsten nochmals verbesserter Kraftentfaltung aus allen Drehzahllagen verfügt.

Dazu präsentiert sich auch die Elektronik überarbeitet. Neue Mappings in der

elektronischen Steuereinheit (ECU) für die PGM-FI-Benzineinspritzung und die Zündung

tragen dazu bei, das Potential der Viertaktkonstruktion zu optimieren.

In der Kombination bewirken die technischen Änderungen ein verbessertes

Traktionsverhalten und ein optimiertes Kontrollgefühl für den Fahrer. Je schwieriger das

Terrain wird oder eine Sektion zu bewältigen ist, desto mehr entfaltet die Cota 4RT ihr

optimiertes Potential. Egal, ob die Drehzahl konstant gehalten werden soll oder ob

beschleunigt oder verzögert wird – absolut perfekte Dosierbarkeit der Leistung bei

gleichzeitig angenehm kraftvollem Ansprechverhalten bieten optimales Feedback und

unterstützen den Fahrer bei der Beherrschung seiner Maschine auf jedem Terrain.

Kontrollierbarkeit, Feeling und Fahrgenuss mit den Cota 4RT-Modellen bewegen sich auf

höchstem Niveau.

Zur Verbesserung der Performance trägt bei, dass die Wirkung der Motorbremse im

Schiebebetrieb reduziert werden konnte, und zwar mit Hilfe eines speziellen

Kurbelgehäuse-Dekompressionssystems. Dank dieser Technik bleibt die Maschine immer

leicht und gut beherrschbar, speziell auch wenn im Schiebebetrieb der Gasgriff gänzlich

geschlossen wird. Perfekt dosierbare und leicht zu kontrollierende Power in allen

denkbaren Fahrsituationen, optimale Motorcharakteristik im Schiebetrieb – das optimierte

Triebwerk der Cota 4RT Modelle steigert das Trialvergnügen nochmals spürbar.

Chassis

Rahmen als auch Schwinge der neuen Cota 4RT260 und der neuen Race Replica sind aus

leichtem Aluminium gefertigt und überzeugen punkto Dauerhaltbarkeit ebenso wie mit

perfekter Funktion.

Beim Race Replica Modell präsentieren sich Rahmen und Schwingarm schwarz eloxiert,

wie bei den Maschinen des Repsol Honda Teams. Bei der 4RT260 erfreut hingegen

gebürstetes Aluminium das Auge des Betrachters. Ein Blick auf die Verarbeitung mit

perfekten Schweißnähten unterstreicht den Qualitätsanspruch der Cota 4RT-Reihe, den

auch die neuen Modelle weiter führen.

Das Streben nach Perfektion spiegelt sich auch in Details wider. Beide Cota Modelle sind

mit neuen, breiteren Fußrasten ausgestattet. Dank vergrößerter Kontaktfläche zu den

Stiefelsohlen fällt es dem Fahrer damit leichter, das Bike unter Kontrolle zu behalten.

Schmutz setzt sich im vergrößerten Gitterraster weniger leicht fest, was bei rutschigem

Untergrund zu besserem Grip beiträgt. Praxisgerecht ist weiterhin, dass es mittels

einfachen Adaptertauschs möglich ist, die Raster weiter nach vorne oder hinten zu

positionieren. So kann sich jeder Fahrer die für ihn optimale Rastenposition einstellen.

Beide Versionen des Modelljahrgangs 2015 besitzen zudem ein neu geformtes,

schlankeres und leichteres Fußschaltpedal.

Radaufhängungen

Race Replica: Vorderradgabel und Hinterraddämpfer stammen unverändert von Showa,

der weithin anerkannten Referenzmarke im Trialsport.

Cota 4RT260: Da es auch Trial-Enthusiasten gibt, die ihr Hobby lieber etwas preiswerter

ausüben, wurde die Cota 4RT260 vorne und hinten mit Federelementen ausgestattet, die

auf sehr hohem Niveau performen, aber dennoch kostengünstig sind. Für 2015 wurden

diese wesentlich verbessert.

Die Vorderradgabel stammt von der Zulieferfirma TECH, für das Hinterrad wurde ein

mehrfach einstellbares Monoshock-Stoßdämpfer der Marke R16V ausgewählt. Beide

Hersteller verfügen über reichlich Erfahrung auf ihrem Fachgebiet und rüsten bereits Trial-

Bikes anderer Hersteller aus.

Amós Bilbao, offizieller Testfahrer von Montesa Honda, hat die Federelemente in

Zusammenarbeit mit Ingenieuren von TECH und R16V nach intensiven Testfahrten auf

unterschiedlichen Trial-Pisten ausgewählt und sorgfältig final abgestimmt. So wurde sicher

gestellt, dass sowohl Handling, Ansprechcharakteristik und Federungskomfort der Cota

4RT260 perfekt funktionieren.

In der Grundeinstellung glänzt die Cota 4RT260 mit einem Allround-Setup, das leichte

Manövrierbarkeit und sicheres Handling in Kombination mit angemessenem Komfort für

eine Vielzahl von Fahrertypen ermöglicht.

Beim Modelljahrgang 2015 wurden die Settings der Federung überarbeitet. Bei der

Vordergabel bieten die neuen Federn nun besserer Rückmeldung ohne das Gefühl der

Leichtigkeit zu verlieren. Bei der hinteren Aufhängung wurde die Sensibilität des

hydraulischen Dämpfers erhöht, um noch genauere Einstellungen zu ermöglichen.

Federvorspannung und Dämpfung können nun – ohne weiteres Werkzeug – manuell

angepasst werden.

Programmierbare ECU von HRC

Ein Vorteil elektronischer Benzineinspritzungen ist, dass die Systeme auf wechselnde

klimatische Bedingungen automatisch reagieren. Dies gilt vor allem im Alltag. Im

Wettbewerbseinsatz sind jedoch gezielte Anpassungen mitunter gewünscht. Deswegen ist

für die PGM-FI-Benzineinspritzung optional ein programmierbarer ECU-Kit von HRC

erhältlich. Mit Hilfe eines Laptops können besonders ambitionierte Fahrer damit

Zündkurven und Einspritzmappings nach ihren Wünschen speziell konfigurieren.

Der optional angebotene ECU-Kit von HRC umfasst eine programmierbare ECU-Zündbox,

ein spezielles Drosselklappengehäuse, PC-Interface und eine CD-ROM.

Bremsen

Ein weiteres Highlight der Cota Racing Replica Version sind die neuen Bremszangen von

Hersteller Braktec, die mit einem 4-Kolben-Bremssattel für noch effizientere und bessere

Verzögerung sorgen.

Bei der 4RT260 wurde der Hauptbremszylinder – ebenfalls von Braktec, überarbeitet und

überzeugt bei einem gleichbleibenden optimalen Bremsergebnis zudem durch längere

Haltbarkeit.

Qualitativ hochwertige Ausstattung

Beide Modelle bleiben qualitativ überdurchschnittlich hochwertig ausgestattet. So ist die

Bordelektrik mit der elektronischen Transistorzündung darauf ausgelegt, ohne Batterie

auszukommen. Dazu ist die Maschine mit einem Schräglagensensor ausgestattet, der die

Zündung nach einem Sturz automatisch abschaltet. Der Sensor wird aktiviert, wenn das

Bike länger als sieben Sekunden mit einen Winkel von über 65 Grad auf der Seite liegt.

Diese Sicherheitsschaltung bewahrt auch die Mechanik vor Schäden, weil so

ausgeschlossen ist, dass der Motor nach einem Umfaller unbeabsichtigt weiter läuft.

Leichte Aluminium-Speichenräder verhelfen der Cota zu optimalen Abrollverhalten. Vorderund

Hinterrad sind nach unterschiedlichem Speichenmuster eingespeicht. An der

Hinterradfelge sind die Speichen der Cota 4RT260 über einem Mittelsteg befestigt. Diese

innovative Bauart hilft Gewicht einsparen, bietet Vorteile beim Nachspannen der Speichen

und erlaubt dazu die Verwendung schlauchloser Bereifung.

Straßenzulassung

Das Fahrzeug wird mit einer europäischen Betriebserlaubnis ausgeliefert, das heißt die

Cota 4RT260 ist für den öffentlichen Verkehr zugelassen. Alle Teile für die Zulassung und

ebenfalls der Wettbewerbskit sind ohne Aufpreis inkludiert.

Racing Kit parts

Für das Race Replica-Modell kann optional ein Racing Kit mit exklusiven Carbonteilen

erworben werden. Dieser Kit umfasst Gabelschützer und Protektoren für Gabelbrücken, für

die Kupplungsdeckel, Auspuffkrümmer sowie Auspuff. Außerdem noch einen Satz

Aluminium-Fußrasten, einen Stickersatz im Repsol Honda Team Design plus eine

Lampenverkleidung für Wettbewerbseinsätze.

(Wettbewerbs Version = ohne Homologations-Kit)

MOTOR

Typ Einzylinder, Viertakt, 4 Ventile,

SOHC, flüssigkeitsgekühlt

Hubraum 258,9 ccm

Bohrung

×

Hub 78 x 54,2 mm

Verdichtung 10.5 : 1

Leerlaufdrehzahl 1.800 min

-1

Ölinhalt 0,6 Liter

KRAFTSTOFFSYSTEM

Gemischaufbereitung PGM-FI Elektronische Benzineinspritzung

Drosselklappen-Ø 28 mm

Luftfilter Urethan Schaumstofffilter, nass

Tankinhalt 1,9 Liter

 

ELEKTRIK

 

Zündung Elektronische Digital-Transistorzündung

Zündkerze CR6EH-9 (NGK)

Starter Kickstarter

Lichtmaschine 160 Watt

ANTRIEB

Kupplung Mehrscheibenkupplung im Ölbad, hydraulisch betätigt

Getriebe 5-Gang

Primärübersetzung 3.166 (57/18)

Gangstufen 1. 2.800 (42/15)

2. 2.384 (31/13)

3. 2.000 (30/15)

4. 1.272 (28/22)

5. 0.814 (22/27)

Endübersetzung 4.100 (41/10)

Endantrieb Kette (#520)

CHASSIS

Rahmen Diamond Aluminium-Brückenrahmen

Abmessungen (L

×B×

H) 2.016 x 830 x 1.130 mm

Radstand 1.321 mm

Lenkkopfwinkel 23°

Nachlauf 63 mm

Sitzhöhe 650 mm

Fußrastenhöhe 390 mm

Bodenfreiheit 335 mm

Gewicht (trocken) 73 kg

RADAUFHÄNGUNG

Typ Vorne 39 mm TECH Cartridge-Teleskopgabel,

Federvorspannung und Dämpfer Zugstufe einstellbar,

175 mm Federweg

Hinten R16V-Monodämpfer, Pro Link-Umlenkung,

Federvorspannung und Dämpfer Zugstufe

einstellbar, 170 mm Federweg

RÄDER

Typ Vorne Aluminium-Speichenräder

Hinten Aluminium-Speichenräder

Felgengröße Vorne 21 x 1.60

Hinten 18 x MT2.15

Reifengröße Vorne 2.75-21 (Dunlop)

Hinten 4.00-18 (Dunlop)

BREMSEN

Typ Vorne 185 x 3,5 mm Ø Scheibenbremse , 4-Kolben-

Bremszange, hydraulisch betätigt, Sintermetall-Beläge

Hinten 150 x 2,5 mm Ø Scheibenbremse Doppelkolben-

Bremszange, hydraulisch betätigt, Sintermetall-Beläge

Technische Daten Montesa Cota 4RT Race Replica

 

(Wettbewerbs Version)

(Wettbewerbs Version = ohne Homologations-Kit)

MOTOR

Typ Einzylinder, Viertakt, 4 Ventile,

SOHC, flüssigkeitsgekühlt

Hubraum 258,9 ccm

Bohrung

×

Hub 78 x 54,2 mm

Verdichtung 10.5 : 1

Leerlaufdrehzahl 1.800 min

-1

Ölinhalt 0,6 Liter (Getriebe 0,57 Liter)

KRAFTSTOFFSYSTEM

Gemischaufbereitung PGM-FI Elektronische Benzineinspritzung

Drosselklappen-Ø 28 mm

Luftfilter Schaumstoffelement

Tankinhalt 1,9 Liter

ELEKTRIK

Zündung Elektronische Digital-Transistorzündung

Zündkerze CR6EH-9 (NGK)

Starter Kickstarter

Lichtmaschine 160 Watt

ANTRIEB

Kupplung Mehrscheibenkupplung im Ölbad, hydraulisch betätigt

Getriebe 5-Gang

Primärübersetzung 3.166 (57/18)

Gangstufen 1. 2.800 (42/15)

2. 2.384 (31/13)

3. 2.000 (30/15)

4. 1.272 (28/22)

5. 0.814 (22/27)

Endübersetzung 4.100 (41/10)

Endantrieb Kette (#520)

CHASSIS

Rahmen Diamond Aluminium-Brückenrahmen

Abmessungen (L

×B×

H) 2.016 x 830 x 1.130 mm

Radstand 1.321 mm

Lenkkopfwinkel 23°

Nachlauf 63 mm

Sitzhöhe 650 mm

Fußrastenhöhe 390 mm

Bodenfreiheit 335 mm

Gewicht (trocken) 73,5 kg (Wettbewerbs-Version)

RADAUFHÄNGUNG

Typ Vorne 39 mm Showa Cartridge-Teleskopgabel,

Federvorspannung und Dämpfer Zugstufe einstellbar,

175 mm Federweg

Hinten Showa Monodämpfer, Pro Link-Umlenkung,

Federvorspannung und Dämpfer Zugstufe

einstellbar, 170 mm Federweg

RÄDER

Typ Vorne Aluminium-Speichenräder

Hinten Aluminium-Speichenräder

Felgengröße Vorne 21 x 1.60

Hinten 18 x MT2.15

Reifengröße Vorne 2.75-21 (Michelin)

Hinten 4.00-18 (Micheln)

BREMSEN

Typ Vorne 185 x 3,5 mm Ø Scheibenbremse, 4-Kolben-

Bremszange, hydraulisch betätigt, Sintermetall-Beläge

Hinten 150 x 2,5 mm Ø Scheibenbremse, Doppelkolben-

Bremszange, hydraulisch betätigt, Sintermetall-Beläge

Händler
Schmidinger Rosemarie e.U. Motorrad
Bad Haller Strasse 44
4595 Waldneukirchen, Oberösterreich
zur Händler-Homepage
Montesa Cota 4RT260 und Cota 4RT Race Replica 2015
Anzeige


eingetragen am: 25.07.2014