Josef Frauenschuh - Villers sous Chalamont / Frankreich

Hallo Zusammen,

 

letztes Wochenende waren wir am Start zum 7. und 8. Lauf in der EM „Roade Race Hill Climbing“ im kleinen, französischen 350 Einwohner Dorf, Villers sous Chalamont.

 

Die Wetterprognosen, waren für die beiden Tage der Veranstaltung, von den Meinungen her sehr gemischt.

 

Am Samstagmittag, ging es bei 35°C los, erneut mit speziell fixierter Schulter, mit den 3 geplanten Trainingsläufen für diesen Tag. Durch viele Verzögerungen, welche teilweise ohne Begründung stattfanden, war es zeitlich nicht möglich die 3 Läufe zu absolvieren. So war es dann leider so, dass nur 2 Trainings gefahren werden konnte. Da für Josef die Strecke bislang fremd war, waren diese beiden Läufe natürlich kein Ausgangspunkt, unter den 3 ersten Bestzeiten zu fahren. Aber es waren ja nur die Trainingsläufe und die Überraschungen kommen bei Josef ja eigentlich immer in den offiziellen Rennläufen.

 

Am Sonntag wurde bereits im Vorfeld eine Regengarantie von 60% prognostiziert. Die beiden Zeittrainings am Vormittag, konnten von Josef noch im Trockenen absolviert werden. Die Klasse, welche hinter der Supermotoklasse von Josef im zweiten Trainingslauf an den Start ging, hatte weniger Glück mit dem Wetter. Diese mussten ihren letzten Trainingslauf bei strömenden Regen starten.

 

Wie bereits uns schon aus den vorherigen Veranstaltungen in Italien und in der Schweiz bekannt, wurden keine Zeitlisten ausgehängt oder auch ausgehändigt. So konnte auch kein Vergleich der Zeiten und wo man ungefähr steht, vorgenommen werde.

 

Eine geplante Mittagspause bis hin zu den beiden Rennläufen, belief sich auf 2 Stunden. Glücklicherweise zeigten sich der Veranstalter und die zuständigen Sportkommissare, welche vor Ort waren, wegen einer großen Unwetterwarnung einsichtig. Sie verkürzten die Pause um 1 Stunde und es wurde um 13:00 Uhr mit dem ersten Rennlauf gestartet. Mit den üblichen Startintervallen von 20 Sekunden, war Josef um 13:40 Uhr am Start. Leider setzte genau zu diesem Zeitpunkt, erneut ein großer Regenschauer ein. Dass dies für eine gute Platzierung nicht gerade fördernd und unterstützend war, wurde uns in dieser Situation sofort klar. Josef kam mit der plötzlich veränderten Situation gut klar und konnte in diesem ersten Rennlauf einen dritten Platz für sich entscheiden. Dass dieses plötzlich einsetzende Regenwetter viele Wartezeiten wegen Stürzen und Reinigungsarbeiten auf der Strecke mit sich brachte, war uns fast klar. So kam es soweit, dass der zweite Rennlauf erst um 16:15 Uhr gestartet werden konnte. Die Wetterlage hat sich bis dahin nur etwas gebessert und Josef musste erneut im Regen starten. Mit einem für ihn ärgerlichen und unzufriedenen zweiten Lauf, fuhr er erneut als dritter über die Ziellinie. Nur ein Hundertstel trennten ihn vom 2.Platz.

 

Gesamt wurde Josef, bei dieser Veranstaltung, in seiner Klasse, mit einem 3.Platz gewertet. So ist der momentane Jahresgesamtplatz in der EM „Roade Race Hill Climbing“ ebenfalls Platz 3. Josef fehlen nun auf den führenden Franzosen Fabien Bochatay 18 Punkte. Es werden sicher Ende August, im italienischen Bergamo zwei interessante Finalläufe.

 

Einen großen Dank, möchten wir erneut Wolfgang Schuster von der OSK auf diesem Weg aussprechen. Er stand den heimischen und deutschsprachigen Fahrern wieder erneut mit Rat und Tat zur Seite.

 

Morgen geht es jedoch schon wieder weiter, mit der Anreise zum 3. und 4. Lauf in der  Supermono EM am heimischen Red Bull Ring. Die Veranstaltung findet vom 25.-27.07.2014 im Rahmen der „Ducati Speeddays 2014“ statt.

 

Also Daumen drücken,

 

liebe Grüße bis nächste Woche

 

Petra und Co

 

 

 

JF

High-Tech-Tuning

Josef Frauenschuh

Wannersdorf 19

5142 Eggelsberg

AUSTRIA

 

Tel.:   0043 7748 - 69 20

Fax.:  0043 7748 - 69 20

Mobil: 0043 664 - 413 67 20

email: office@frauenschuh-tuning.at

Home: www.frauenschuh-tuning.at

 

 

Bilder

Anzeige


eingetragen am: 24.07.2014