Josef Frauenschuh - Snetterton / England

Hallo Zusammen,

gerade zurück aus Snetterton hier der Ablauf der Veranstaltung für euch zur Info.

Am vergangenen Wochenende war es nun endlich soweit und wir waren mit der Supermono am Start, im Rahmen der britischen Superbike, im englischen Snetterton. Diese Kultveranstaltung in England glänzt mit ihrer gesamten Atmosphäre und der allgemeinen Organisation des Veranstalters. Sehr deutlich war bei der großen Anzahl von Zuschauern und Fans, die Liebe zum Motorsport zu erkennen. Mit Kind und Kegel, saßen diese bereits in den Morgenstunden voller Spannung und Erwartung in den Wiesen und auf den Zuschauerplätzen.

Der Zeitplan gab uns 2 Trainingsläufe (a 20 Minuten) vor, welche gleichzeitig als Qualifikation für die Start Aufstellung zählten.  Bis hin zu den beiden eigentlichen Rennläufen, war also kein weiteres Training möglich.

Mit der perfekt vorbereiteten, mit neuen Komponenten versehenen und abgestimmten Supermono ging Josef am Freitag ins erste Training. Bereits nach ein paar Runden, konnten wir an der Boxenmauer stehend, deutliche Zündaussetzer bei dem Fahrzeug hören. Josef brach so auch das erste Training ab. Verdacht für die Aussetzer war als erstes eine falsche Übersetzung und eine Fehleinstellung des Drehzahlmessers. Dies wurde zum zweiten Training, welches am Samstag Morgen gestartet wurde verändert. Leider sah dieses Training auch nicht besser aus, da sich die Aussetzer nicht gebessert haben. So musste erneut auch das zweite Training abgebrochen werden. Mit den nur halb und mit schlechten Bedingungen absolvierten Trainingsläufen, musste sich Josef mit einem 15. Startplatz zufrieden geben. Schnell stellte sich dann heraus, das die Problematik in der Elektronik liegen muss. So wurden nach den beiden frühzeitig beendeten Trainingsläufen, zum ersten Rennlauf hin, alle Sensoren, Regler wie auch die Benzinpumpe getauscht, in der Hoffnung dass dies eines der Fehlerquellen ist.

Da es vor dem ersten Rennen ja keinerlei Möglichkeiten zum testen gab, gingen wir mit den getauschten Komponenten in den ersten Wertungslauf für die Saison 2014. Wer Josef kennt, kennt auch seine Starts und bereits in der ersten Kurve hatte er schon 5 Platzierungen gut gemacht. Jedoch konnte man erneut, auch von der Boxenmauer aus die Aussetzer des Fahrzeuges hören. Auf dem 4.Platz liegend in Runde 6, musste Josef erneut das Rennen abbrechen, da die Mono immer lauter wurde ,wie auch die Aussetzer immer schlimmer. So musste zum Saisonstart, eine enttäuschende Null in der Punktewertung verzeichnet werden.

So stellte sich natürlich nach diesem enttäuschenden ersten Lauf in dieser Saison die Frage, was Tun? Natürlich aufgeben und einpacken ist das letzte was Josef in einer solchen Situation tun würde. Er findet immer eine Lösung, erneut an den Start zu gehen. Es wurden alle Komponenten der Elektronik erneuert, nur die Elektronikbox der Einspritzung war noch im IST-Stand. Diese konnte jedoch nicht getauscht werden, da kein Ersatz zum Tausch zur Verfügung stand. Es dauerte jedoch nicht lange, bis die Endgültige Entscheidung für die weitere Vorgehensweise gefallen ist! Die Supermono wurde komplett auf das alte System von 2012-2013 umgebaut. Nach einigen Stunden Arbeit war es dann vollbracht, die Mono war startklar mit dem „HERZ“ von 2012 – 2013.

So ging es am Sonntagvormittag an den Start des 2. Rennlaufes. Ja, da war er dann wieder unser Josef wie wir ihn kennen, ein bomben Start (erneut vom 15 Platz ) und Platz für Platz den er gut machte. Ein erfolgreicher 3.Platz, im Zieleinlauf, ließen kurzzeitig den Ärger der letzten Tage vergessen. So konnten wir trotzdem noch wertvolle Punkte mit nach Hause nehmen.

Da es in den beiden Rennen einige Ausfälle und Stürze gab, hat sich auch die Punktevergabe und die derzeitige Stand der Jahreswertung bunt gemischt. Es wird so eine spannende und interessante Saison werden.

Bereits kommendes Wochenende sind wir schon wieder auf dem Weg nach Italien (Carpasio), zum nächsten Rennlauf in der Klasse „Road Race Hill Climbing“ (Bergrennen EM - Supermoto), welche Josef derzeit anführt. Also heißt es auch nächstes Wochenende wieder DAUMEN drücken.

Ich werde euch auf dem Laufenden halten. Das Bildmaterial von Snetterton wird von einem Fotografen erst noch nachgereicht.  Lasse es euch dann umgehend zukommen.

Liebe Grüße bis bald

Petra, Josef und Co

 

High-Tech-Tuning

Josef Frauenschuh

Wannersdorf 19

5142 Eggelsberg

AUSTRIA

 

Tel.:   0043 7748 - 69 20

Fax.:  0043 7748 - 69 20

Mobil: 0043 664 - 413 67 20

email: office@frauenschuh-tuning.at

Home: www.frauenschuh-tuning.at

 

 

Josef Frauenschuh - Snetterton / England
Anzeige


eingetragen am: 17.06.2014