Zukunftstrends und zahlreiche Premieren auf moto-austria

Als neues und modernes Messeformat ist es wichtig, Trendthemen wie E-Mobility aufzugreifen, aufzubereiten und zu präsentieren. Genau das wird bei der Premiere der moto-austria – Österreichs Motorrad- und Rollermesse – gemacht. Neben zahlreichen Österreich Premieren, spektakulären Shows und Stars der Szene, werden auf 500 m2 Ausstellungsfläche Top-Neuheiten rund um das Thema E-Mobility vorgestellt.

Bestand an Fahrzeugen mit E-Antrieb steigt weiter

Da sich der Elektromobilitätsmarkt rasend schnell weiterentwickelt, darf das Thema E-Mobility natürlich bei einem modernen Messeformat wie jenem der moto-austria nicht fehlen. „Es gibt genug Gründe, sich dem Thema Elektromobilität auch auf einer Messe eigens zu widmen. Der Anteil der Elektromopeds am Gesamtmopedmarkt in Österreich hat bereits die 14% Marke erreicht, die Tendenz ist weiter steigend. Alleine im Jahr 2019 ist der Markt um fast 23% gewachsen.“, so Karin Munk, Generalsekretärin der Arge 2Rad, dem Dachverband der österreichischen Zweiradindustrie und Zweiradimporteure.

Motorrad und Roller, die ultimativen Problemlöser

Der Verkehr wird vielschichtiger und abwechslungsreicher. Kurze Strecken werden oft mit Öffis, Zwei- oder Dreirädern zurückgelegt. Moderne Plattformen ergänzen den täglichen Bedarf. Die Kombination von Zwei- bzw. Multirädern, kombiniert mit öffentlichen Transportmöglichkeiten und alternativen Mobilitätsanbietern (Plattformen), sind die ideale Lösung, Staus zu vermeiden bzw. zu umgehen und schnellstmöglich sein Ziel zu erreichen. Das Zweirad gilt als der ultimative Problemlöser, wenn es darum geht, lange Staus im urbanen Bereich zu umgehen – den Spaßfaktor beim Roller- oder Motorradfahren nicht zu vergessen!

500 m2 Ausstellungsfläche unter Strom

All das sind gute Gründe, warum auf der moto-austria alle elektrischen Zweiradprodukte erstmals gemeinsam auf einer Gesamtfläche von 500 m2 präsentiert werden. „Wir haben uns dazu entschieden, hier einen eignen Bereich zu gestalten, um dem Besucher die Möglichkeit zu geben, sich auf einer konzentrierten Fläche einen Überblick zu verschaffen,“ so Karin Munk. Im sogenannten E-Mobility-Bereich können Zweiradneuheiten mit alternativem Antrieb bestaunt werden. Interessierte können während des Probesitzens direkt mit den Profis über Reichweiten, Aufladezeiten und Handling sprechen.

Enthüllung exklusiver Österreich Premieren

In einem Tag die gesamte Welt der Zweiräder erkunden! Neben dem sehr umfangreichen und hochwertigen Ausstellungsbereich – dieser reicht von Motorrädern, Motorrollern und Mopeds, Motorcross und Enduros oder ATV und Trikes, über das bereits erwähnte Thema E-Mobilität bis hin zu Reifen, Bekleidung und allerlei Zubehör – dürfen sich Zweiradfans jetzt schon auf zahlreiche Österreich Premieren freuen! Alle führenden Hersteller und Importeure von Motorrädern und Rollern nutzen die moto-austria, um die international vorgestellten Highlights und Premieren erstmals vor dem heimischen Publikum zu enthüllen.

Hier ein kleiner erster Eindruck, welche Neuheiten die Besucher unter anderem erwarten:

· Faber GmbH: Die Kultmarke Moto Guzzi schickt die voll ausgestattete Sonderversion „Travel“ der neuen V85 TT in Produktion und bringt zwei neue Sondermodelle der erfolgreichen Moto Guzzi V7 III-Serie: Die V7 III Stone S und V7 III Racer 10th Anniversary. Piaggio hebt seine Großradroller-Modelle Medley und Beverly auf ein neues Niveau und Vespa bringt eine spezielle und limitierte Version der Vespa Primavera - das Ergebnis der Zusammenarbeit mit Sean Wotherspoon, einem der einflussreichsten Designer der Welt. Die neue Vespa Racing Sixties, eine Vespa Primavera (RED)-Edition und eine Vespa Elettrica-Version mit einer Geschwindigkeit von 70 km/h ergänzen die Neuheiten von Piaggio für 2020.

· BMW Motorrad präsentiert neben der neuen BMW F 900 R, dem Dynamic Roadster für puristischen Fahrspaß und der BMW F 900 XR, der echten „XR“ für die Mittelklasse, mit der BMW S 1000 XR eine absolute Neuheit. Die neue BMW S 1000 XR schreibt die Kapitel von Sport bis Touring in neuer, eigener Weise fort und lässt keine Wünsche mehr offen. Mit komplett neu entwickeltem Motor und Fahrwerk sowie einem Gewicht von DIN Leer 226 kg und damit ausstattungsbereinigt 10 kg weniger als das Vorgängermodell, erschließt die S 1000 XR neue Dimensionen im Adventure Sport Segment.

· KTM: Mit der neuen KTM 890 DUKE R, dem Super Skalpell, motzt KTM seine Palette in der Mittelklasse auf. Dieses Modell verzichtet auf einige Alltags-Elemente seines kleineren Bruders, der KTM 790 DUKE, für ein noch sportlicheres und radikaleres Naked-Bike-Fahrerlebnis. Während ihr neuer Motor mehr Leistung und Drehmoment auf die Kurbelwelle stemmt, bietet die KTM 890 DUKE R auch eine „aggressivere“ Sitzposition, bessere Bremsen und eine voll einstellbare WP APEX-Federung. Die KTM 890 DUKE R ist das ideale Bike für Fahrer, die nach einem extremeren Fahrerlebnis suchen oder ein Motorrad möchten, das flinker als eines mit größerem Hubraum fährt.

· Yamaha verleiht mit dem völlig neuen Tricity 300 der urbanen Mobilität eine neue Dimension. In den 300 ccm des sparsamen BLUE-CORE-Motors steckt reichlich Power für längere Autobahnfahrten. Und im Stadtverkehr kann man dank des hohen Drehmomentes und der sanften Beschleunigung kaum smarter und schneller unterwegs sein. Im Stadtverkehr schlägt besonders das klassenniedrigste Gewicht des Tricity 300 durch. Agil und wendig kann damit durch die Straßen manövriert werden und beim Anhalten muss das Fahrzeug dank Tilt-Lock-Assistenten seitlich nicht abgestützt werden. Die 267 mm großen Bremsscheiben bremsen kräftig ein, und die beiden 14-Zoll-Vorderräder stärken die Stabilität.

· Honda: Mit der CRF1100L Africa Twin und der brandneuen CBR1000RR-R Fireblade an der Spitze präsentiert Honda für das Modelljahr 2020 ein umfassendes Modellangebot in den Segmenten Supersport, Adventure, Street & Touring, Offroad und Scooter. Die neue Honda CRF1100L Africa Twin hat einen klaren Offroad-Fokus, der sich im Look und Feel eines echten Rallye-Bikes zeigt. Kleiner, schlanker und fünf Kilogramm leichter, ist die Africa Twin jetzt noch athletischer. Der überarbeitete Motor bringt sieben Prozent mehr Spitzenleistung und ein um sechs Prozent höheres Drehmoment mit mehr Kraft über den gesamten Drehzahlbereich.

· METZELER erweitert seine Range um gleich vier neue Reifenmodelle in allen Segmenten. Alle neuen Reifen bieten ihren Fahrern topmoderne Technologie und optimale Eigenschaften in ihrem jeweiligen Einsatzbereich. Der neue SPORTEC™ M9 RR ist der Nachfolger des mehrfach preisgekrönten SPORTEC™ M7 RR, der nach wie vor als Maßstab im Supersportbereich gilt. Mit dem ROADTEC™ 01 SE kommt die Weiterentwicklung des beliebten Sport-Touring Reifens ROADTEC™ 01. Er ist in Radialgrößen erhältlich und bietet Besitzern von Naked-Bikes, Supersportlern und Sport-Tourern die perfekte Kombination aus verbessertem Handling und sportlicher Performance. Für alle, die ihr Bike bei Track-Days auf die Rennstrecke entführen, ist der neue RACETEC™ TD Slick die perfekte Wahl. Mit dem ROADTEC™ Scooter stellt METZELER den legitimen Erben der beliebten FEELFREE™ Familie vor: Wie alle ROADTEC™ Modelle ist er ein echter Allrounder und damit bestens geeignet für den Einsatz in der City, beim Pendlerverkehr und bei sportlichen Touren.

Messeprofil:

Die moto-austria – Österreichs Motorrad- und Rollermesse – kombiniert hochwertigen Ausstellungsbereich rund um das motorisierte Zweirad mit unterhaltsamem Rahmenprogramm und spektakulären Shows und lässt damit garantiert die Herzen aller Freunde und Fans von rasanten Bikes und coolen Rollern schneller schlagen!

Gemeinsam mit der Arge 2Rad als ideellem Partner wird die moto-austria ab Februar 2020 im 2-Jahres-Rhythmus durch die Messe Wels GmbH veranstaltet und läutet auf mehr als 27.000 m2 Ausstellungsfläche die neue Zweirad-Saison ein.

Öffnungszeiten: 7. - 9. Februar 2020

FR und SA von 9:00 – 18:00 Uhr

SO von 9:00 – 17:00 Uhr

Eintrittspreise: Tageskarte € 12,00

Ermäßigte Tageskarte € 10,50

Jugendkarte (14 bis 18 Jahre) € 8,00

Kinder & Jugendliche unter 14 Jahre: Eintritt frei

Nähere Informationen auf www.moto-austria.at

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Messe Wels

Werbung und PR

Mag. Andrea Mairhuber

Tel.: +43 7242 9392-6652

a.mairhuber@messe-wels.at

Arge2Rad

Generalsekretariat und PR

Mag. Karin Munk

Mobil: +43 664 254 66 13

office@arge2rad.at

Händler
Arge2Rad
Paul Troger Gasse 30
3003 Gablitz, Salzburg
zur Händler-Homepage
Zukunftstrends und zahlreiche Premieren auf moto-austria - Bild 1


eingetragen am: 19.12.2019