KTM EXC Enduro Palette 2017 - Test


Die Offroad Palette von KTM wurde 2017 komplett erneuert. Neue Motoren, neues Chassis, neue Plastics. Sie wurden stärker, leichter und schneller. Hier alle Fotos vom Test, alle Details und auch alle Infos zu allen Modellen.

Galerie von: 1000PS.at , hochgeladen am 18.05.2016

Anzeige
KTM EXC Enduro Palette 2017 - Test Bild 1 KTM erneuete 2017 die komplette Palette. Also sowohl die 4 Takter als auch dei 2 Takter. KTM EXC Enduro Palette 2017 - Test Bild 2 Der Test der neuen Enduros fand im nördlichen Spanien, 1 h entfernt von Barcelona, statt. KTM EXC Enduro Palette 2017 - Test Bild 3 Das Gelände vor Ort war vielfältig und KTM hat es sich nicht leicht gemacht. Irres Terrain! KTM EXC Enduro Palette 2017 - Test Bild 4 Für 1000PS war NastyNils vor Ort. Privat fährt er eine KTM 450 EXC, der KTM Pressetest ist für ihn immer DER Test des Jahres. Denn auch er muss sich entscheiden - welche wird die Enduro für die Rennsaison 2017? KTM EXC Enduro Palette 2017 - Test Bild 5 Mit dabei war aber auch die auch die volle KTM Power von der KTM Österreich Truppe. Lars Enöckl, Carolla Kressl und Bernhard Schöpf. Speed, Enthusiasmus, Kompetenz und Charme. Leiwande Truppe! Zu sehen unter anderem in der Enduro ÖM oder bei diversen KTM Events. KTM EXC Enduro Palette 2017 - Test Bild 6 Super lässig, super leiwand, super schnell! Klarerweise ist vom Mann rechts im Bild die Rede. Taddy Blazusiak. Gab vor Ort mit sämtlichen Serienmotorrädern Gas. In den 1000PS Videos sind auch seine Onboard Aufnahmen zu sehen (online 25. Mai!). Unpackbar! KTM EXC Enduro Palette 2017 - Test Bild 7 Start des Tests um 09:00 Uhr! Erste Station: die Fahrzeugreservierung bei Event-Chefin Eva Priewasser und beim Offroad Entwicklungsleiter Bernhard Plazotta himself. Ausnahmslos jedes KTM Crew Mitglied vor Ort, in der Entwicklung und auch in der Werkstatt fährt selbst Enduro oder MX. Teilweise ok großteils deutlich über dem Niveau der angereisten Journalisten. KTM EXC Enduro Palette 2017 - Test Bild 8 90% aller Teile an den Motorrädern sind neu. leichter, schneller und stärker sind kein Slogan oder Werbespruch sondern eine exakte Beschreibung des Modelljahres. KTM EXC Enduro Palette 2017 - Test Bild 9 Dieses niedliche kleine Teil hier ist z.B. der stärkste jemals gebaute Offroad Competition Motor. Der 500er 4-Takt EXC-F Motor Jahrgang 2017. 63 PS! Der Motor wurde leichter und kompakter. KTM EXC Enduro Palette 2017 - Test Bild 10 Besonders erfreulich. Der große 250/300 2-Takt Motorblock wurde komplett neu entwickelt. Der E-Starter ist nun in den Block integriert. Das gesamte Aggregat wurde kompakter und leichter. Deutlich! KTM EXC Enduro Palette 2017 - Test Bild 11 Ein altes 250er Gehäuse und ein neues 250er Gehäuse aneinander geflanscht. Der neue Block ist deutlich kompakter obwohl nun auch der E-Starter integriert wurde. KTM EXC Enduro Palette 2017 - Test Bild 12 Ab dem aktuellen Modelljahrgang heißen alle  4-Takt Modelle "EXC-F" und die 2-Takter "EXC". KTM EXC Enduro Palette 2017 - Test Bild 13 Auch die Plastics wurden neu entwickelt. Funktion und Stabilität wurden zum Beispiel perfekt im neuen Kotflügel in Szene gesetzt. KTM EXC Enduro Palette 2017 - Test Bild 14 Der Luftfilter ist nun noch leichter zu wechseln wie bisher. Bürohengste durften ihn vor Ort mit der linken Hand tauschen. Dabei kann er nicht mehr verkehrt rum eingesetzt werden. KTM EXC Enduro Palette 2017 - Test Bild 15 Die Fußrasten sind neu und 6 mm höher als bei den MX Modellen. Wer auf Bodenfreiheit verzichten möchte aber gerne etwas gemütlicher oben steht, kann die MX Rasten montieren. KTM EXC Enduro Palette 2017 - Test Bild 16 Standard in allen Bikes: Eine leichte LiIon Batterie. KTM EXC Enduro Palette 2017 - Test Bild 17 Der neue Rahmen basiert zwar auf dem leichteren MX Rahmen aus 2016, die Geometrie wurde jedoch von den Enduros 2016 übernommen. Die EXCs bleiben also auch 2017 echte Enduromodelle und sind keine Crosser mit Lichtmaske. KTM EXC Enduro Palette 2017 - Test Bild 18 Das Federbein an den EXCs wurde schlanker (46 mm anstelle von 50 mm) und damit leichter und kompakter. Damit gewinnt man Platz frü die Auspuffanlage. KTM EXC Enduro Palette 2017 - Test Bild 19 Auch der Aufbau des Federbeins ist neu. Die progressive Dämpfung wird nicht mehr mittels "Nadel" erzeugt sondert mittels zusätzlichem Rohr in welches der Dämpferkolben eintaucht. KTM EXC Enduro Palette 2017 - Test Bild 20 Auch die Gabeln sind neu. In beiden Rohren sind Druck- und Zugstufen untergebracht.