Bilder: IXS Season-Heat-ST im Intensivtest durch alle Jahreszeiten

Klamme Finger am Motorrad sind nicht nur eine unangenehme Sache, sie können auch eine sicherheitsrelevante Rolle spielen. Insbesondere für Ganzjahresfahrer stellen beheizte Handschuhe eine interessante Option dar. Das TopmodellIXS Season-Heat-ST hat uns im Dauertest durch alle Jahreszeiten begleitet.

6.422 Aufrufe
IXS Season-Heat-ST Intensivtest
1 / 33

IXS Season-Heat-ST Intensivtest

Insbesondere für Ganzjahresfahrer stellen beheizte Handschuhe eine interessante Option dar.


IXS Season-Heat-ST Intensivtest
2 / 33

IXS Season-Heat-ST Intensivtest

Das Topmodell IXS Season-Heat-ST hat uns im Dauertest durch alle Jahreszeiten begleitet.


clima8 App in Verbindung mit  IXS Season-Heat-ST
3 / 33

clima8 App in Verbindung mit IXS Season-Heat-ST

Verbindet man die Season-Heat ST via App mit dem Mobiltelefon wird man Schritt für Schritt durch die persönliche Anpassung der Handschuhe geführt. Die individuelle Wohlfühltemperatur der Hände lässt sich dabei zwischen 20 und 35 Grad anpassen.


clima8 App in Verbindung mit  IXS Season-Heat-ST
4 / 33

clima8 App in Verbindung mit IXS Season-Heat-ST

Beim Anziehen schalten sich die Handschuhe automatisch ein (diese Funktion ist in der App auch deaktivierbar, dann startet der Handschuh, sobald man den Akku anschließt), binnen Sekunden wird der Innenraum auf die gewünschte bzw. eingestellte Temperatur gebracht.


IXS Season-Heat-ST Intensivtest
5 / 33

IXS Season-Heat-ST Intensivtest

Die Heizelemente, die zwischen Außenseite und Futter verlegt sind, sorgen dafür, dass die Wärme dort ankommt, wo sie benötigt wird, nämlich an den Handrückseiten.


IXS Season-Heat-ST Intensivtest
6 / 33

IXS Season-Heat-ST Intensivtest

Fahrer mit Griffheizung kennen das Problem: Die Handflächen glühen bereits, während die Außenseite friert. Folglich bietet die Kombination aus Handguards, Griffheizung und Handschuh die Idealvariante, da so von allen Seiten Wärme zu den Händen gelangt


IXS Season-Heat-ST Intensivtest
7 / 33

IXS Season-Heat-ST Intensivtest

Werden die Handschuhe von einer Griffheizung unterstützt, wie es z.B. bei unserer R 1300 GS beim Abholen der Fall war, steigert sich die maximale Temperierfähigkeit der Handschuhe deutlich, da die Sensoren den Temperaturanstieg durch die Griffheizung registrieren und die Heizleistung der Handschuhe selbst drosseln.


IXS Season-Heat-ST Intensivtest
8 / 33

IXS Season-Heat-ST Intensivtest

Zieht man die Handschuhe aus, erkennt das der Sensor und die Elektronik deaktiviert die Heizelemente sofort, das erkennt man von außen am Erlöschen der LEDs am Handrücken, die ansonsten über den Akkustand informieren.


IXS Season-Heat-ST Intensivtest
9 / 33

IXS Season-Heat-ST Intensivtest

Der Handschuh bietet zudem einen aktivierbaren Standby-Modus, der die Heizfunktion nach 5 Minuten ohne Bewegung unterbricht.


IXS Season-Heat-ST Intensivtest
10 / 33

IXS Season-Heat-ST Intensivtest

Bei den Einsätzen im Spätherbst und bei unseren Frühjahrsproduktionen in Barcelona kam der Season-Heat-ST ebenfalls viel zum Einsatz.


IXS Season-Heat-ST Intensivtest
11 / 33

IXS Season-Heat-ST Intensivtest

Tatsächlich erhält man nicht nur ein paar Handschuhe, sondern zwei, durch die (entnehmbaren) Heizelemente lassen sich die Season-Heat-ST nämlich auch bei tiefen Temperaturen fahren, für die die Polsterung alleine deutlich zu dünn wäre.


IXS Season-Heat-ST Intensivtest
12 / 33

IXS Season-Heat-ST Intensivtest

Auch wenn die Lithium-Ionen-Akkus mit 1950 mAh eine Kapazität aufweisen, die sich nicht verstecken muss (zum Vergleich das aktuelle iPhone SE bietet mit 2038 mAh in etwa die gleiche Kapazität), ist ihre Leistungsfähigkeit unter Volllast (14 Watt) nach wenigen Stunden aufgebraucht, doch diese Voll-Last ist ein Ausnahmefall.


IXS Season-Heat-ST Intensivtest
13 / 33

IXS Season-Heat-ST Intensivtest

Hier kommt die clim8-Technologie ins Spiel. Durch Sensoren und einen integrierten Prozessor wird die Wärmeleistung in Echtzeit an die Bedürfnisse angepasst, sodass stets die perfekte Temperatur zur Verfügung steht.


IXS Season-Heat-ST Intensivtest
14 / 33

IXS Season-Heat-ST Intensivtest

In der kalten Jahreszeit spielt der IXS Heizhandschuh seine Stärken voll aus.


IXS Season-Heat-ST Intensivtest
15 / 33

IXS Season-Heat-ST Intensivtest

Beim Anziehen schalten sich die Handschuhe automatisch ein (diese Funktion ist in der App auch deaktivierbar, dann startet der Handschuh, sobald man den Akku anschließt), binnen Sekunden wird der Innenraum auf die gewünschte bzw. eingestellte Temperatur gebracht.


IXS Season-Heat-ST Intensivtest
16 / 33

IXS Season-Heat-ST Intensivtest

Bei den Einsätzen im Spätherbst und bei unseren Frühjahrsproduktionen in Barcelona kam der Season-Heat-ST ebenfalls viel zum Einsatz.


IXS Season-Heat-ST Intensivtest
17 / 33

IXS Season-Heat-ST Intensivtest

In den Morgenstunden sind die Temperaturen auch in Spanien im einstelligen Bereich, sodass ich auch hier die wärmenden Handschuhe zu schätzen weiß.


IXS Season-Heat-ST Intensivtest
18 / 33

IXS Season-Heat-ST Intensivtest

Mittags haben wir 15 Grad, sodass ich die Akkus entferne und die Handschuhe als normale Handschuhe für die Übergangszeit nutze.


IXS Season-Heat-ST Intensivtest
19 / 33

IXS Season-Heat-ST Intensivtest

Ein Unterschied zu Mitbewerbern ist dabei nicht festzustellen, auch bei feuchten Verhältnissen tut der IXS Season-Heat-ST genau, was er soll - die Hände des Fahrers warm und trocken halten.


IXS Season-Heat-ST Intensivtest
20 / 33

IXS Season-Heat-ST Intensivtest

Die weitenverstellbaren Stulpen mit Wassersperre tragen das ihrige dazu bei, dass auch nach längeren Etappen im Regen keine Feuchtigkeit in den Handschuh dringt.


IXS Season-Heat-ST Intensivtest
21 / 33

IXS Season-Heat-ST Intensivtest

Die beworbene Touchfunktion von Daumen und Zeigefinger funktioniert nicht, wie man es von einem Produkt in dieser Preisklasse erwartet. Während Eingaben am Touchscreen der Honda Africa Twin, deren Touchscreen auf die Eingabe mit Handschuhen ausgelegt ist, locker von der Hand gehen, ist es am Smartphone ein Ding der Unmöglichkeit, zielsicher Eingaben vorzunehmen. Nicht einmal das für das Entsperren notwendige Streichen über den Bildschirm oder das Aktivieren der Kamera


IXS Season-Heat-ST Intensivtest
22 / 33

IXS Season-Heat-ST Intensivtest

Die spanische Sonne hat zu Mittag schon ordentlich Kraft, sodass das Thermometer schnell über 20 Grad anzeigt. Hier beginnt das Ende des Temperaturfensters, in dem man sich im IXS Season-Heat-ST wohlfühlt.


IXS Season-Heat-ST Intensivtest
23 / 33

IXS Season-Heat-ST Intensivtest

Trotz der Solto-Tex-Membran, die neben der Wasserdichtheit auch für ein gewisses Maß an Belüftung sorgt, wird es ab 25 Grad Außentemperatur im Handschuh zwangsläufig wärmer als einem lieb ist.


IXS Season-Heat-ST Intensivtest
24 / 33

IXS Season-Heat-ST Intensivtest

Dabei spielt natürlich auch die Farbgebung der Edelhandschuhe in Schwarz eine entscheidende Rolle. Ein Hochsommerhandschuh ist der IXS Season-Heat-ST nicht.


IXS Season-Heat-ST Intensivtest
25 / 33

IXS Season-Heat-ST Intensivtest

Der Season-Heat-ST ist vom Schnitt her auf der kleinen Seite. Praxistipp: Eine Nummer größer ordern!


IXS Season-Heat-ST Intensivtest
26 / 33

IXS Season-Heat-ST Intensivtest

Die Protektoren sitzen dort wo sie sitzen sollen, nichts verrutscht, nichts drückt, die Klettverschlüsse wirken langlebig, die Materialanmutung ist hochwertig, der Tragekomfort in Summe sehr hoch.


IXS Season-Heat-ST Intensivtest
27 / 33

IXS Season-Heat-ST Intensivtest

Der Handschuh ist im Vergleich mit anderen wintertauglichen Modellen angenehm dünn und erlaubt so eine punktgenaue Bedienung von Blinker, 4 Wege-Joystick, Drehrad, etc.


IXS Season-Heat-ST Intensivtest
28 / 33

IXS Season-Heat-ST Intensivtest

Die große Stulpe, die den Akku beherbergt, kann bei dicken Winterjacken eng werden. In diesem Fall spürt man die Energiespender am Arm, die sich sonst unaufdringlich im Handschuh verbergen. Das Mehrgewicht ist tolerierbar, ein Akku wiegt 83 Gramm.


IXS Season-Heat-ST Intensivtest
29 / 33

IXS Season-Heat-ST Intensivtest

Das Verwenden der Handschuhe während des Ladevorgangs ist beim IXS Season-Heat-ST konstruktionsbedingt nicht möglich, der Akku wird über denselben Anschluss geladen, der auch die Verbindung zur Verkabelung im Handschuh darstellt.


IXS Season-Heat-ST Intensivtest
30 / 33

IXS Season-Heat-ST Intensivtest

In der Praxis steckt man die Akkus nach der Ausfahrt, bzw. am Ende der Tagestour an und legt am nächsten Tag mit voller Batterie los.


IXS Season-Heat-ST Intensivtest
31 / 33

IXS Season-Heat-ST Intensivtest

Während der Testperiode hatte ich bei einer konstant eingestellten Wohlfühltemperatur von 26 Grad im Hochwinter bei -5 Grad Außentemperatur noch 55% Akkustand nach einer ca. 90 minütigen Fahrt auf einer Reiseenduro ohne Griffheizung und mit Handguards, während bei Temperaturen von +5 Grad mit der gleichen Reiseenduro (bei aktivierter Griffheizung) noch knapp 80% Akkuleistung nach 90 Minuten zur Verfügung standen.


IXS Season-Heat-ST Intensivtest
32 / 33

IXS Season-Heat-ST Intensivtest

Hochgerechnet kommt man auf 3:30 Stunden bis 8 Stunden, bis der Saft ausgeht. Bei höheren Außentemperaturen und einer niedrigeren Wohlfühltemperatur kann der Akku noch länger reichen, umgekehrt ist bei einer hohen voreingestellten Wunschtemperatur früher Schluss.


IXS Season-Heat-ST eignet sich auch für andere Anwendungen
33 / 33

IXS Season-Heat-ST eignet sich auch für andere Anwendungen

Motorradfahren, aber auch Skifahren oder andere Wintersportarten sind mit dem IXS Season-Heat-ST kein Problem, für jede Anwendung lässt sich ein eigenes Profil abspeichern.


Galerie von: 1000PS Internet GmbH
hochgeladen am 23.03.2024

Pfeil links Pfeil rechts