Die neue Honda CBR500R 2024

Design-Update für Hondas A2 Mittelklasse-Sportler

Hondas vollverkleidete CBR500R, die im Jahr 2013 auf den Markt kam, erhält 2024 ein Design-Update, das von der Fireblade inspiriert wurde.

Werbung
powered by Kawasaki AT
Mehr erfahren

Honda präsentiert die CBR500R 2024 mit einem Update im Design. Leistung und Drehmoment sollen beim 471ccm-Motor mit 48 PS (35 kW) und 43 Nm unverändert bleiben. Ein Update der ECU soll indes das Beschleunigungsgefühl verbessern, während die Honda Selectable Torque Control nun zur Serienausstattung gehört. Das Chassis verfügt über eine Showa 41 mm Separate Function Fork Big Piston Upside-Down Gabel, eine Hinterradschwinge mit Showa-Stoßdämpfern sowie Doppelscheibenbremsen vorne mit Radial-Bremssätteln. Ein neues 5-Zoll TFT-Display soll Smartphone Konnektivität über Honda RoadSync bieten. Die Bedienung erfolgt über einen hintergrundbeleuchteten 4-Wege-Schalter.

Stil- und Design-Neuerungen der Honda CBR500R 2024

Die Verkleidung der CBR500R ist inspiriert vom Schwestermodell CBR1000RR-R Fireblade. Das Verkleidungs-Design soll Winglets zur Lenkung des Luftstroms umfassen. Das Aerodynamikpaket soll dabei zu einem Lenkgefühl mit verbessertem Feedback und mehr Gefühl fürs Vorderrad beitragen. Die neuen LED-Doppelscheinwerfer sollen dazu ein weitreichendes Licht mit breit angelegtem Lichtkegel für bessere Lichtverhältnisse bei Fahrten in der Nacht bieten. Das 5 Zoll TFT-Farbdisplay nutzt erstmals bei einem Honda-Motorrad die Technologie "Optical Bonding", welche die Sichtbarkeit und das Ablesen bei hellem Sonnenlicht verbessern soll. Mittels Connectivity soll sich das eigene Smartphone ebenfalls einfach mit dem Bike verbinden lassen. Die Sitzhöhe von 785mm soll die Handhabung und sportliche Sitzposition verbessern. Die Abmessungen der CBR500R betragen 2.080 x 760 x 1.145 mm, die Bodenfreiheit 130 mm. Der Tank fasst inklusive Reserve 17,1 Liter und erlaubt mit dem Kraftstoffverbrauch von 3,5 Liter auf 100 km eine Reichweite von über 485 km.

Chassis der Honda CBR500R 2024

Der 35mm-Stahlrohrrahmen bleibt unverändert. Die Silhouette soll ebenfalls die Fahrdynamik unterstützen. Die Lenkerenden unter der Gabelbrücke sollen dabei eine sportlich, aggressive Fahrerhaltung erlauben. Leichtgewichtige Aluminium-Fußrasten ergänzen den Look. Der Radstand beträgt 1.410mm, Lenkkopfwinkel und Nachlauf liegen bei 25.5°/102mm. Die Verteilung der Radlasten beträgt prozentual 50,7 zu 49,3. Das Gewicht vollgetankt beläuft sich auf 191 kg. Die Showa 41mm Separate Function Fork Big Piston USD Gabel soll dabei über getrennt aufgeteilte Gabel-Funktionen verfügen Big-Piston-Dämpfung in einem Gabelbein, Federung über Spiralfedern im anderen das soll für besseres Ansprech- und Dämpfungsverhalten sowie Fahrverhalten sorgen. Die Hinterradschwinge ist aus 2mm-Stahl gefertigt und der Mittelteil hohl ausgeführt. Sie ist torsional steif ausgeführt, die Biegefestigkeit soll flexibler sein. Der Stoßdämpfer mit großem Dämpferkolben soll dabei gutes Ansprechverhalten garantieren. Die CBR500R ist vorne mit 296 mm Doppelscheibenbremsen und radial montierten Vierkolben-Bremssätteln ausgestattet, hinten mit einer 240mm-Einscheibenbremse und einem Einkolben-Bremssattel. Leichte Räder mit 5 Speichen im Y-Design sind vorne 3,5 Zoll breit mit einem 120/70-ZR 17 Reifen und hinten 4,5 Zoll mit 160/60-ZR17 Reifen.

Der Motor der Honda CBR500R 2024

Die A2 Führerschein-fähige CBR500R mit flüssigkeitsgekühltem Achtventil-Parallel-Twin verfügt über 471ccm Hubraum. Die Spitzenleistung von 48 PS / 35 kW wird bei 8.600 U/min erreicht, das maximale Drehmoment beträgt 43 Nm bei 6.500 U/min. Im Modelljahr 2024 kommt die Honda Selectable Torque Control hinzu. Sie soll für Grip am Hinterrad sorgen. Das System soll die Geschwindigkeiten an Vorder- und Hinterrad vergleichen und bei drohendem Hinterradschlupf die Einspritzmenge reduzieren, um das Drehmoment zu verringern. Die PGM-FI Kraftstoffeinspritzung bezieht die Ansaugluft über die Airbox. Überarbeitete Software-Mappings sollen die Verbrennung und damit den geschmeidigen Durchzug aus niedrigen Drehzahlen, die lineare Leistungsabgabe und die Gasannahme des Motors im Fahrbetrieb optimieren. Bohrung und Hub betragen 67 x 66,8 mm, die Verdichtung beträgt 10,7:1. Die Zapfen der Kurbelwelle sind um 180 Grad versetzt, die Balancerwelle zum Ausgleich primärer Schwingungen ist hinter den Zylindern platziert, was zu kompakter Bauweise sowie zur Zentralisierung der Massen beitragen soll. Primärantrieb, wie auch der Antrieb der Ausgleichswelle erfolgen über zweigeteilte Zahnräder, die über Federkraft gegeneinander verspannt sind, um das Zahnflankenspiel auszugleichen. Der Zylinderkopf ist mit Rollenkipphebeln und der Ventiltrieb mit leichten Shims bestückt, was die Ventilfederbelastung niedrig hält und Reibungsverluste reduzieren soll. Die Steuerkette soll mit Vanadium-veredelten Bolzen gefertigt sein, was zur Reibungsminimierung beitragen und eine lange Lebensdauer fördern soll. Die Einlassventile messen 26 mm im Durchmesser, die Auslassventile 21,5 mm. Die Kolben mit beschichteten Kolbenhemden sollen darauf optimiert sein, Geräusch- und Reibwerte bei hohen Drehzahlen zu reduzieren. Die Ölkapazität beträgt 3,2 Liter.

Zubehör der Honda CBR500R 2024

Mit dem ebenfalls erhältlichen Racing-Paket soll sich der Soziussitz mit einer farblich abgestimmten Abdeckung ersetzen lassen. Ein Tank Pad mit Carbonmuster soll den Lack schützen und ist mit dem CBR-Logo versehen. Ein 400mm getönter Windschild soll den Fahrtwind ableiten. Für längere Fahrten verfügt das Komfort Paket über Heizgriffe mit 5 Heizstufen, einer Memory-Funktion und Integration ins TFT-Display. Unter dem Sitz soll sich eine Bordsteckdose zum Aufladen von Smartphones und ein praktischer 3 Liter Tankrucksack (mit durchsichtiger Tasche) für leicht zugänglichen Stauraum sowie eine Regenhülle befinden. Ergänzt wird das Zubehör-Sortiment durch eine 15 Liter Heckpacktasche, ein 35 Liter Topcase und den dazugehörigen Gepäckträger. Alle Zubehörteile, die in den Paketen enthalten sind, sollen auch einzeln erworben werden können.

Weitere Informationen auf der EICMA 2024 oder unter www.honda.at/motorcycles

Autor

Bericht vom 07.11.2023 | 9.401 Aufrufe

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts