Gelungener Einstieg in die Retrowelt - Kawasaki Z650RS

Grün, Gold und kein bisschen leise

Man nehme einen tausendfach bewährten Motor, pflanze ihn in ein hübsches Kleid und fertig ist der verführerischste Cocktail der Retro-Mittelklasse. Die Kawasaki Z650RS ist eine echte RS.

RS - Die Retro Sport Modelle von Kawasaki

Im Kürzel RS steckt mehr als eine schicke Aufmöbelung der Modellbezeichnung. Vielmehr charakterisieren diese beiden Buchstaben die Seele der bildschönen Kawasaki. Das "R" steht dabei für Retro und weist auf das gefällge klassische Design hin, dass die historischen Kawas beliebt und begehrt gemacht haben. Das "S" macht hingegen klar, dass Kawasaki es mit dem adretten Naked Bike performancemäßig ernst meint und steht für nichts anderes als Sport.

Anzeige

Niederschwelliger aber ernstzunehmender Einstieg in Kawas Retrowelt: Die Z650RS

Obwohl Kawasaki die Z650RS weit unter der 9.000 Euro Grenze anbietet, wartet das kleine Retronaked mit einer erstaunlichen Material- und Qualitätsanmutung auf. Die überlackierte goldene Linierung am grünen Tropfentank fühlt sich absolut hochwertig an und greift die Farbe der Felgen perfekt auf. Auch die klassischen Rundinstrumente und das geschickt dezent integrierte LC-Display passen optimal ins Gesamtbild der Zweizylindermaschine. Der gut gepolsterte und griffige Sattel mündet dann in den berühmten Entenbürzel - so muss ein neues klassisches Motorrad aussehen.

Die Ergnonomie profitiert von der, im Vergleich zum aggresiv designten Schwestermodell Z650, auf 810 mm angewachsenen Sitzhöhe. Die RS ermöglicht somit einer noch breiteren Fahrerschaft auch langfristig Spaß auf der Sitzbank und ist nun auch für größer gewachsene Personen augezeichnet geeignet. Passend dazu sind Brems- und Kupplungshebel in fünf Stufen verstellbar.

Fahrendes Motorrad

Einen kleinen Augenblick bitte,
die technischen Daten werden geladen...

Beliebter und zigfach bewährter Reihen-Zweier sorgt für ansprechenden Vortrieb

Den Vergleich mit der Konkurrenz braucht der 649 Kubik große Twin in keinem Fall scheuen. Seit Jahren ist er eine fixe Größe in der Mittelklasse. In der Euro 5 Konfiguration bietet er einen punktgenau zum Bike passenden Antrieb. Im Sattel der Z650RS kommt nie Langeweile auf, auf der anderen Seite werden aber auch unerfahrene Piloten nicht überfordert. Linear und gutmütig gibt der Reihenmotor seine maximal 68 PS Leistung und 66 Nm Drehmoment ans Hinterrad ab.

50 Jahre Z bescheren uns eine tolle Sonderedition der Z650RS

Kawasaki feiert 2022 50 Jahre Z Modelle. Was 1972 als Kawasaki 900 Z1 Super Four, dem ersten Powernaked-Bike seiner Zeit, begann, entsponn sich über die letzten 5 Jahrzehnte zu einer unvergleichlichen Erfolgsgeschichte. Die optischen Zutaten Entenbürzel und Tropfentank hielten sich dabei Tapfer bis in die 90er Jahre und feiern nun in den Jubiläumseditionen ein mehr als gelungenes Revival. Im strahlenden "Firecracker Red" gehalten funkelt die 650er nun in einer weiteren Farbvariante, doch hier ist nicht Schluss. Dazu kommen Features, wie die goldfarbenen Felgen, ein exklusiver Sitzbankbezug, ein verchromter Sozius-Haltegriff, die Schriftzüge "Double Overhead Camshaft" sowie das dezent angebrachte Z50-Logo auf dem Tank.

Autor

Bericht vom 15.01.2022 | 13.037 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts