MV Agusta Superveloce Alpine 2021

Sondermodell mit französischem Flair!

Extravaganz trifft Extravaganz. MV Agusta schaute sich mal wieder in der näheren Gegend rund um Italien um. Nach AMG (Mercedes) aus Deutschland verschlug es die Mannschaft aus Varese diesmal nach Frankreich, wo man mit Alpine (Renault) einen würdigen Partner fand. Und welches MV Agusta-Modell würde sich besser für solch ein exklusives Projekt eignen? Richtig, natürlich die einzigartige Superveloce 800!

Es wirkt für mich fast schon so, als würde ich einen Testbericht schreiben, so gut ist mir die MV Agusta Superveloce 800 noch in Erinnerung. Immerhin habe ich sie erst unlängst getestet, Verzeihung, durfte sie testen. Denn so ein edles, exklusives und daher auch nicht ganz billiges Eisen bekommt man nicht jeden Tag unter den Hintern (Hier geht´s zum Test der MV Agusta Superveloce 800). Also muss ich mir die rote Verkleidung der Supervelo einfach nur in einem wunderschönen Blau vorstellen und weiß trotzdem genau, wie sie fährt.

Im Namen liegt der Grund… Nur 110 MV Agusta Superveloce Alpine

Außer der Farbe und einigen Alpine-Emblemen und -Schriftzügen scheint an der neuen MV Agusta Superveloce Alpine nicht viel anders. Der Alpine-Kit umfasst eine dreiflutige Arrow-Auspuffanlage (nicht straßenzugelassen), einen CNC-gefrästen Tankverschluss, eine Sozius-Abdeckung und zwei Dinge, die man ohnehin nicht immer dabei haben muss, nämlich eine Abdeckhülle mit Alpine-Schriftzug und ein Zertifikat für den stolzen Besitzer. Ach ja, auf dem Lederriemen über dem Tank erkenne ich einen weiteren, erhabenen Alpine-Schriftzug. Aber rechtfertigt das wirklich den ordentlichen Aufpreis gegenüber der normalen Superveloce 800 und überhaupt den gewaltigen Preis ab 36.300 Euro in Europa? Dank der NoVA dürfte der Preis in Österreich sogar an der 40.000 Euro-Grenze kratzen. Nun, der höhere Preis hat klarerweise mit dem zuvor erwähnten Zertifikat zu tun, denn es wird nur 110 Stück dieser edlen MV Agusta geben - also schon ab Werk ein stolzer Sammlerpreis.

Anzeige

Die Superveloce Alpine ist die Hommage an ein erfolgreiches Rallye-Auto

Und die Anzahl von 110 Stück kommt natürlich auch nicht von ungefähr, die Superveloce Alpine ist eine Hommage an die legendäre Alpine A110, dieses unerwartet erfolgreiche Rallye-Auto der 1960er-Jahre, von dem auch die MV ihre wunderschön blaue Lackierung ableitet. Bei dem ganzen Projekt geht es aber nicht nur um Retro sondern wohl auch darum, das aktuelle Alpine-Modell ein wenig ins Rampenlicht zu rücken - seit knapp drei Jahren gibt es nämlich eine Neuauflage der Alpine A110. Diesem Modell will ich gar nicht eine gewisse Coolness absprechen, immerhin haben es die Designer geschafft, viele Design-Zitate der Ur-Alpine in den neuen Entwurf einfließen zu lassen. Allerdings ist es nun mal ein modernes Auto mit einer gewissen Größe und Wuchtigkeit im Vergleich zum alten Modell. Ich denke da gerne an den Ford GT40, ebenfalls aus den goldenen 1960er-Jahren, der Anfang der 2000er mit dem Ford GT einen richtig detailgetreuen Nachfolger bekam. Aber ich hatte die Ehre, diese beiden Modelle in Natura genau nebeneinander stehen zu sehen - was soll ich Euch sagen, das alte Original wirkt wie ein Modell im Maßstab 1:2 gegenüber dem riesig wirkenden GT.

Auch die Superveloce Alpine ist ein echter Supersportler im Retrokleid

Aber zurück zu (Renault-) Alpine, auch vom Motor her ist die neue A110 gewiss keine Mogelpackung, über 250 PS treffen auf gerade mal 1100 Kilo, bei der A110S sind es gar fast 300 PS. Das Verhältnis Leistung zu Gewicht ist bei der MV Agusta Superveloce Alpine natürlich trotzdem viel besser, hier treffen 148 PS auf gerade mal 173 Kilo Trockengewicht. Und auch die Sitzposition ist weitaus radikaler als in einem Auto, vor allem, weil die Superveloce 800 auf dem Supersportler MV Agusta F3 800 basiert. Der Sattel hoch, die Lenkerenden weit unten und herrlich vorderradorientiert, wie man es eben von einem echten Supersportler erwarten darf.

Die MV Agusta Superveloce Alpine erklärt uns die Steigerung von einzigartig

Es gibt also doch eine Steigerung von einzigartig, die neue MV Agusta Superveloce Alpine ist nämlich noch einzigartiger. Kann schon die normale Version mit ihrer edlen Retro-Optik und den hochwertigen Komponenten des hauseigenen Supersportlers F3 800 überzeugen, so kommt bei der Superveloce Alpine auch noch dazu, dass es sie weltweit lediglich in einer Auflage von 110 Stück geben wird. Da ist der (noch) stolzere Preis vermutlich eine Nebensache, über die man nicht sprechen muss.

UPDATE: So wie bei der Superveloce 75 Anniversario kommt auch nur wenige Stunden nach dem Verkaufsstart der Alpine die Meldung: Alle Exemplare ausverkauft.

Autor

Bericht vom 12.12.2020 | 9.312 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue MV Agusta Motorräder

Pfeil links Pfeil rechts

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts