KTM SX Modelle 2021

Vollgepackt mit neuen Technik-Features und smarter Unterstützung

Aller guten Dinge sind Drei – nach den EXC-Enduros und den, aus dem gleichen Konzern stammenden Husqvarna-Enduros präsentiert KTM nun die orangen Motocrosser. Die SX-Linie ist vollgepackt mit neuen Technik-Features und smarter Unterstützung!

Bei den 2021er KTM SX-Modellen zeigt sich wieder, dass sich die Nähe und Erfahrung zu den aktuellsten Motorsport-Profis gehörig auszahlt. Mit einer Reihe beeindruckender Performance-Upgrades und neusten technischen Features, präsentieren sich die Crosser nicht nur in einem neuem Look sondern auch mit smarter Unterstützung. Die brandneue myKTM-App startet dank kabelloser Konnektivität mit der SX-F-Range 2021 eine technische Revolution in Sachen individuellem Motortuning. Technisch auf höchstem Niveau und einfach zu bedienen, wird die myKTM-App zum wichtigsten Tool im Werkzeugkasten und soll die Motocrosser zu den fortschrittlichsten Offroadern auf dem Markt machen.

Die Updates an den neuen SX-Modellen 2021:

Rohes, ungefiltertes Motorsport-Feedback, das direkt in die Entwicklung der 2021er SX-Modelle geflossen ist, um mit dem Line-Up die leichtesten, wendigsten und leistungsstärksten Motocross-Motorräder zu entwickeln. High-Tech Offroad Bikes die jeden Rider, unabhängig von seinem Alter und seinen Fähigkeiten immer perfekt auf seinem Weg ganz nach vorne unterstützen. Die technischen Upgrades der 2021 Modelle konzentrieren sich vor allem auf das Fahrwerk und auf Verbesserungen an der Motorarchitektur. So wurde die Zuverlässigkeit maßgeblich gesteigert und das Feedback für den Fahrer, auch in den anspruchsvollsten Situationen, deutlich erhöht. Maßgeblich hierfür ist die neueste Dunlop Reifen-Technik (Dunlop Geomax MX-33) sowie eine allgemein härtere Grundeinstellung durch die neuen Federbeine und Gabeln der WP Suspension XACT PRO Reihe.

Anzeige

Die KTM SX-F Viertakter im Detail:

Als Flaggschiff der Viertakt-Modelle profitiert die KTM 450 SX-F von Modifikationen an Kolben, Kurbelwelle, Motorgehäuse, Kipphebel und Schaltarretierung, um die ohnehin schon überragende Zuverlässigkeit des Bikes weiter zu verbessern, Gewicht zu sparen und Servicearbeiten weiter zu vereinfachen. Darüber hinaus können sich Fahrer der KTM 450 SX-F, der neuen KTM 350 SX-F und der KTM 250 SX-F des Modelljahres 2021 mit Hilfe der myKTM-App und des zusätzlichen Konnektivitäts-Kits (Connectivity Unit; KTM PowerParts) mit ihrem Bike vernetzen und ihre KTM SX-F an ihre Bedürfnisse und die Streckenbedingungen individuell und schnell anpassen. Die hochmoderne myKTM-App bietet ein breites Spektrum an Einstellungsmöglichkeiten – ein Privileg, das bisher den KTM-Werksfahrern vorbehalten war.

Die KTM SX-F Zweitakter im Detail:

Als Paradebeispiel für überlegenes Leistungsgewicht der KTM Zweitakter wurde die KTM 125 SX des Modelljahres 2021 mit einem neuen Kolben und Kupplungskomponenten bestückt – eine Behandlung, die auch der KTM 150 SX zuteilwurde, die es sogar mit abgebrühten 250ern aufnehmen kann.

Die KTM Sportminicycles im Detail:

Die KTM Sportminicycles werden von Grund auf mit denselben Prioritäten entwickelt wie ihre großvolumigen Geschwister. Im Modelljahr 2021 wurden auch sie mit technischen Features versehen, die ihre Konkurrenz im Regen stehen lässt. Die neuen KTM 85 SX, KTM 65 SX, KTM 50 S* und KTM 50 SX Mini wurden serienmäßig mit einem neuen Gasdrehgriff ausgestattet, der für eine extrem fein dosierbare und geschmeidigere Leistungsabgabe sorgt und die Junior-Offroad Boliden bestens für jede Competition rüstet. Dank einer größeren Bremsscheibe sowie einer komplett neuen vorderen und hinteren Formula-Bremsanlage verzögert die KTM 85 SX nun besser als je zuvor. Alle drei Motocross-Bikes besitzen einen neuen, konifizierten Lenker, der die Montage von ODI Lock-On-Griffen ermöglicht. Bei der KTM 50 SX und der KTM 50 SX Mini erlaubt der neue, konifizierte Lenker auch die Montage schmälerer Griffe.

Die KTM SX-Modelle können viele Erfolge vorweisen!

2019 sicherte sich Cooper Webb auf der „KTM 450 SX-F Factory Edition“ den vierten AMA 450SX Supercross-Titel und auch bei der FIM MXGP-Motocross-Weltmeisterschaft konnte sich KTM 13 Podestplätze und sechs Siege mit drei verschiedenen Fahrern auf der KTM 450 SX-F sichern. Diese Vormachtstellung des KTM SX-Line-Ups wurde von Jorge Prado auf seiner KTM 250 SX-F in der MX2 mit dem zweiten FIM MX2-Titel 2019 fortgeführt. Auf der internationalen Bühne belegten Fahrer auf der KTM 125 SX acht der ersten neun Positionen in der FIM-Motocross-Weltmeisterschaft 2019. Außerdem holte sich KTM die Titel in der 65 Kubik- und der 85 Kubik-Klasse.

Die Deutschland-Preise der neuen KTM SX-Modelle 2021:

  • 125 SX - 8.495 €
  • 250 SX-F - 9945 €
  • 350 SX-F - 10.245 €
  • 450 SX-F - 10.545 €

Preise inkl. 19 % MwSt., zzgl. Nebenkosten

ABER ACHTUNG, ab dem 01. Juli 2020 wird in Deutschland die Mehrwertsteuer von 19 % auf 16 % gesenkt - die Preise werden angepasst! Weitere Infos findest unter www.ktm.com

Autor

Anzeige

Bericht vom 25.06.2020 | 6.671 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Passende Gebrauchte und neue Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts