Kawasaki KX450 2019

Kawasaki KX450 2019

Motorkomponenten und Tuning wie bei den Werksmaschinen!

Revolutionen passieren bei den Motocrossern in der Regel im Inneren der Maschinen, denn außen bleibt die heftig überarbeitete Kawasaki KX450 nun mal grün - und das ist auch gut so. Doch am Motor wurde kräftig Hand angelegt: Noch mehr Power, ein Elektrostarter, Launch-Control und Tuning wie bei den Werksmaschinen!

Der neue Motor bringt eine Leistungssteigerung von rund 3,4 PS mit sich. Zudem führt eine flachere Drehmomentkurve zu verbessertem Ansprechverhalten bei der Gasannahme. Die Ventilbetätigung per Schlepphebel ermöglicht Ventile mit größerem Durchmesser und aggressiver gestalteten Nocken. Die Anordnung der Einspritzbrücke in Fallstrommanier und der reduzierte Reibungsverlust tragen weiter zur Leistungssteigerung bei. Der werksseitig verstärkte Kolbenboden (mit rennerprobtem Bridget-Box-Boden) ist nur eines von vielen Merkmalen, die von Kawasakis Werks-Racern inspiriert wurden - Tuning wie bei den Werks-Fahrern.

Elektrostarter auf der neuen Kawasaki KX450 2019

Kawasakis erster elektrischer Starter an einem Motocrosser macht den Start des Motors per Knopfdruck zu einem Kinderspiel. Außerdem ist erstmals ein Kawasaki-Motocrosser mit einer hydraulisch betätigten Kupplung ausgestattet, die ein direkteres Gefühl und eine leichtere Hebelbedienung bietet. Ein geringeres Spiel der Kupplung - vor allem bei starker Beanspruchung und daraus resultierender Erwärmung - führt zu einem gleichmäßigeren Gefühl bei der Betätigung.

Anzeige

Kawasaki KX450 2019 mit Launch-Kontrollmodus

Ein aus den Werks-Racern übernommenes Launch-Kontrollsystem erhöht die Chance auf einen guten Start durch maximale Traktion beim Anfahren auf rutschigem Boden. Zusätzlich sorgt eine Änderung der FI-Kennlinien-Daten für eine einfachere Motorabstimmung: Mit den mitgelieferten DFI-Steckern hat der Fahrer schnellen und einfachen Zugang zu einem der drei Motor-Kennfelder (Standard, Hard, Soft), die im Motorsteuergerät verfügbar sind. Mit dem optionalen KX-FI-Abstimmungs-Kontrollgerät, einem handlichen Tool zur Abstimmung, können Fahrer die Motorkennfelder durch Einstecken in das Steuergerät verändern, ohne einen PC oder eine Batterie verwenden zu müssen. Das Kit ist mit sieben voreingestellten Kennfeld-Einstellungen ausgestattet.

Ein neuer und leichter Aluminium-Perimeter-Rahmen auf der Kawasaki KX450 2019

Der neue Rahmen ist eine Weiterentwicklung des aktuellen Designs und zeichnet sich durch eine überarbeitete Steifigkeit aus, die auch den Motor als tragendes Bauteil mit einbezieht. Eine neue Schwinge trägt ebenfalls zur verbesserten Steifigkeitsbalance und einer verbesserten Hinterradtraktion bei. Während nämlich der elektrische Starter und die Rückkehr zu einer Gabel mit mechanischer Feder das Gewicht erhöhen, wurde versucht, die Gewichtszunahme so gering wie möglich zu halten. Das Ergebnis ist das bisher schmalste Fahrwerk der KX450 und ein wettbewerbsstarkes, geringes Gesamtgewicht von nur 110 Kilo fahrfertig – ein Plus von insgesamt nur 1,3 Kilo.

Verbesserte Traktion auf der Kawasaki KX450 vorn und hinten

Die höhere Leistung der KX450 und die verbesserte Traktion vorn und hinten gewährleisten eine optimale Bodenhaftung des Motorrads und ermöglichen hohe Kurvengeschwindigkeiten. Eine Vorderachse mit größerem Durchmesser sorgt für mehr Stabilität vorn, während am Heck eine verbesserte Auslegung der Hinterradaufhängung und neue Übersetzungsverhältnisse der Traktion am Hinterrad zugutekommen. Ganz neu ist, wie bereits erwähnt, die vordere Federgabel, eine leistungsfähige 49-mm-Upside-down-Gabel mit mechanischer Feder von Showa. Die großdimensionierten Innenrohre (die gleiche Größe wie bei den Werksmaschinen) ermöglichen den Einsatz von großen Dämpferkolben, die für saubere Gleiteigenschaften und eine satte Dämpfung sorgen.

DIe Kawasaki KX450 für 2019 bremst noch besser

Eine Hinterradscheibe mit einem größeren Durchmesser von 250 mm und eine große Vorderradscheibe mit 270 mm Durchmesser sorgen für bessere Bremswirkung. Ein neuer Hauptbremszylinder vorn trägt zur besseren Dosierbarkeit der Bremse und gleichzeitig zu einer sehr guten Bremsleistung bei. Schließlich trumpft die neue KX450 auch noch mit schlanken, ergonomischen Anbauteilen auf. Lange, ebene Oberflächen verbessern die Bewegungsfreiheit auf dem Motorrad. Der Tank ist niedriger und flacher, wodurch das Sitzen ganz weit vorn erleichtert wird. Die schmaler geformten Abdeckungen ermöglichen dem Fahrer besseren Halt auf dem Motorrad. Auch die Motorabdeckungen sind möglichst glatt gestaltet, sodass der Fahrer in seiner Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt wird. Eine Auswahl von vier Lenkerpositionen und zwei Fußrastenpositionen sind zwar nicht neu, verdienen aber positive Erwähnung, da sie dem Fahrer gestatten, die Sitzposition an seine Körpergröße und Wünsche anzupassen.

Alle Motocross Neuheiten 2019

Autor

Bericht vom 17.06.2018 | 5.817 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Kawasaki KX450F Motorräder

Weitere Kawasaki KX450F Motorräder
Weitere Neuheiten