Close

PERU - auf den Spuren der Inkas

in Kategorie Reisetouren
€ 3778,00 inkl. Mwst.
Dieser Artikel kann nicht online gekauft werden
Bild von PERU  - auf den Spuren der Inkas

Beschreibung

Peru ist dreißig mal so gross wie die Schweiz, hat aber nur dreimal so viele Einwohner und liegt an der Pazifikküste Südamerikas. Seine Landschaft wird von den Bergmassiven der Anden geprägt. Das Land gliedert sich in drei Grossräume, den Küstenstreifen, das Hochgebirgsland und das Amazonastiefland. Sie unterscheiden sich deutlich im Klima und in ihrer Tier- und Pflanzenwelt. Zwischen Gebirge und Meer erstreckt sich eine schmale, flache Ebene, die von Schluchten durchsetzt ist. Ein ideales Endurogebiet, viele Kurven, auf und ab Fahrten in traumhaft schöner Umgebung.

Hier steht das Klima unter dem Einfluss des kalten Humboldtstroms, der an der Küste Perus vorüberzieht. Er kühlt das Meer so stark ab, dass Regenwolken bereits über dem Wasser kondensieren und abregnen. Kaum ein Land hat eine abwechslungsreichere Landschaft als Peru. Feucht-heiße Dschungelwälder ebenso wie trockene Wüsten und schneebedecktes Hochgebirge. Aufgrund der geringen Niederschläge ist die Küstenebene nur spärlich bewachsen. Mit künstlicher Bewässerung gedeihen hier jedoch Baumwolle, Obst und Zuckerrohr. In den höheren Lagen, die mehr Regen erhalten, baut man Mais, Kartoffeln, Bohnen und Getreidearten an. In den Tälern des Andenhochlands gibt es dort, wo Wasser vorhanden ist, Obstgärten mit Orangen, Avocados, Papayas und Bananen.

Ab 3500 m beginnt die Puna-Zone mit Heide und Grasfluren, auf denen nur Schafe und Lamas weiden können, hier sinken die Temperaturen nachts unter den Gefrierpunkt. Darüber erheben sich die schnee- und eisbedeckten Gipfel der Anden bis in Höhen von 7000 m. Der Ostabhang der Anden unterscheidet sich stark von der Westflanke. Feuchtigkeit aus dem Amazonasbecken fördert hier das Wachstum der Farnwälder an den Hängen. Weiter unten schließt sich der nahezu undurchdringliche Dschungel des Amazonasgebiets an. Diese Region nimmt 60 Prozent der Fläche des Landes ein.

Fast die Hälfte der Bevölkerung ist indianischen Ursprungs. Die indianische Bevölkerung unterteilt sich überwiegend in die Sprachgruppen der Quechua und der Aymara. Sie bewohnen hauptsächlich das Hochland, in Folge der anhaltenden Migration seit den 70er Jahren jedoch auch die grossen Städte des Landes. Am wenigsten besiedelt ist das Amazonas Tiefland, das den größten Teil des Landes einnimmt, weite Gebiete sind bis heute nicht erschlossen. Staatssprache ist Spanisch, Quechua wurde 1975 zur zweiten offiziellen Landessprache erklärt.

Reiseinfo:

  • 8 oder 22 Tage, zahlreiche Termine verfügbar
  • Deutschsprachiger Tourguide
  • Begleitfahrzeug für Gepäck
  • Gruppengröße ab 6 bis 10 Teilnehmer
  • Übernachtung in Gasthäusern und Hotels
  • Yamaha XT 660 R inclusive
  • Begleitung im Van möglich
  • Landkarten für Peru
  • Flughafentransfers Lima
  • Straßenanteil ca. 90%
  • 14 Jahre Veranstalter Erfahrung
  • Teilnehmer Fahrerfahrung "gut"

Termine 22 Tage:

08.01.11 - 30.01.11
05.03.11 - 27.03.11
02.04.11 - 24.04.11
21.05.11 - 12.06.11
20.08.11 - 11.09.11
24.09.11 - 16.10.11
29.10.11 - 20.11.11
Gruppen Individualtermine ab 5 Teilnehmer auf Anfrage.


Termine 8 Tage: (auch als Verlängerungswoche mgl.)

29.01.11 - 06.02.11
26.03.11 - 02.04.11
23.04.11 - 30.04.11
09.07.11 - 16.07.11

Weitere Touren:

An den Nabel der Welt
25.06.11 - 10.07.11
23.07.11 - 07.08.11

In den Norden
05.02.11 - 27.02.11

8 Tage Blauen Augen in Oxapampa, auch als Anschlusswoche bei der 22 Tagetour buchbar.

Weitere Infos, Leistungen und Reiserouten unter www.nicebike.de

Alle Angaben ohne Gewähr.
Tippfehler und Irrtümer vorbehalten.