News: SuperMoto Girls - G-Cup Wurzeralm


Lauf 2 in malerischer Umgebung
am Skiliftparkplatz Wurzeralm
06.-07.05.2017

Vor einer Traumkulisse fand am vergangenen
Wochenende der zweite Lauf zum internationale
Grenzlandcup im oberösterreichischen Spital am Phyrn
auf dem Skilift-Parkplatz statt.



Bei besten äußeren Bedingungen wurde am Samstag das Training
und das Zeittraining gefahren.
Nicole kam mit der sehr kurzen und eckigen Strecke von Anfang an nicht
zurecht, und konnte ihre Zeiten bis zum Qualifying nur gering verbessern.
Ausgerechnet im zweiten Drittel des Zeittrainings blieb sie an einem
Reifenstapel hängen, und verbog an der Honda den Fussbremshebel.
Durch diesen Schaden war ohne Hinterradbremse keine bessere Zeit mehr
möglich. In der Startaufstellung bedeute dies mit einem Rückstand von
6 sec. nur einen 17. Platz.

Für Steffi lief es in der starken Youngracer Klasse ähnlich;
Auch sie fand keinen Rhythmus und erreichte nach dem Zeittraining
den achten Rang. So konnten wir nur auf den Renntag hoffen, um die
Platzierungen des „verkorksten“ Zeittrainings am Renntag auszugleichen.

Die Ernüchterung kam dann am Sonntagmorgen ; Ab sechs Uhr
begann es extrem zu Regnen, und das Vorhaben mit der Verbesserung der
Platzierungen wurde durch die äußeren Bedingungen deutlich erschwert

Für eine kleine Sensation sorgte Nicole dann aber im Warmup am Sonntag
mit der schnellsten Zeit mit einem Vorsprung von fast einer Sekunde auf
den Zweitplatzierten.
Zum ersten Rennen kam Nicole wieder sehr gut vom Start weg, und
konnte bis zur ersten Kurve bereits 7 Plätze gut machen, und kam auf
Position 4 das erste mal über die Ziellinie.

Nach sieben Runden im Kampf um Platz drei blieb Nicole nach einem
harten Manöver des Konkurrenten an dem selben Reifenstapel wie am
Vortag hängen, und verbog sich den ausgetauschten Fußbremshebel ein
weiteres Mal total.
Mit diesem Schaden konnte Nicole das Rennen nicht beenden, und musste
vier Runden vor Schluss zurück an die Box.
Für Steffi lief es nach dem Warmup, bei dem Sie sich bereits in der
zweiten Runde einen auf der Strecke liegenden Nagel in den Hinterreifen
einfuhr, denkbar schlecht; Auch dieses Warmup war nach kürzester Zeit
durch den Reifenschaden beendet.

Im ersten Rennen konnte Steffi nach einem recht guten Start drei Plätze
gutmachen, und in diesem lauf einen für die widrigen Verhältnisse sehr
guten sechsten Platz heraus fahren.
Im zweiten Rennen des Tages kam Nicole wieder sehr gut vom Start
weg, konnte sich wiederholt Platz für Platz nach vorne arbeiten, und
belegte in diesem Rennen einen für die schwierigen Umstände sehr
guten neunten Platz. In der Gesamtwertung bedeuten diese
Platzierungen den elften Gesamtrang.
Steffi konnte sich auch im zweiten Rennen sehr gut vom Start weg
durchsetzten und einige Plätze bis zum ersten Durchlauf gutmachen;

Ausgerechnet an dem schon bekannten Reifenstapel blieb in diesem
Rennen auch Steffi hängen, und so mussten wir innerhalb eines
Rennwochenendes gleich drei Fußbremshebel abschreiben !
Steffi versuchte noch ohne
Hinterradbremse den zweiten Lauf zu Ende zu
fahren, und belegte mit diesem Schaden immerhin Platz 9.
Wir werden in den nächsten Wochen das Motorrad wieder komplett
aufbauen, und versuchen, das vergangene Wochenende zu vergessen, und
bei unserem Heimrennen in Fridolfing/Kaltenbrunn das Maximum an
Punkten und Platzierungen zu holen.
Unsere Sponsoren und Unterstützer laden wir zu diesem Rennen recht
herzlich ein. Bitte um Kurze Info per email , um die entsprechenden
Eintrittskarten zu beschaffen.


WWW.SUPERMOTOGIRLS
www.facebook.com/supermotogirls.de
SUPERMOTOGIRLS.DE

Eingetragen am: 17.05.2017

Alle Angaben ohne Gewähr.
Tippfehler und Irrtümer vorbehalten.