Frauenschuh - Supermono Oschersleben

Hallo Zusammen,

am Wochenende waren wir mit der Supermono zu Gast in der Motorsport Arena in Oschersleben, im Rahmenprogramm der 19. German Speedweek. An diesem Wochenende wurden auch die neuen Weltmeister 2016 im Endurance World Cup, in den Kategorien Superbike und Stocksport ermittelt.

Traumhafte Wetterbedingungen und viele Zuschauer waren für diese Veranstaltung vorhergesagt.

 

Am Freitag hatte Josef die Möglichkeit am Vormittag ein freies Training zu absolvieren. Unter bereits sehr heißen Wetterbedingungen, ging es um 12 Uhr für 20 Minuten, auf die Strecke für das einzig mögliche freie Training. In diesem Trainingslauf, hatte Josef jedoch technische Probleme und fuhr vorzeitig von der Strecke. Jetzt hieß es schnell zu eruieren, was ist mit dem Fahrzeug los. Nach dem auslesen der Elektronik, hieß es den Motor zu öffnen. Schnell fand Josef das Problem, ein Kipphebel ist gebrochen. Es wurde nicht lange überlegt, da bis zum ersten Quali nur knappe 2 Stunden blieben und es wurde der Ersatzmotor eingebaut. Pünktlich um 14:30 Uhr wurde das erste Quali der Klasse Supermono gestartet. Die Temperaturen stiegen bis dahin bereits auf über 35°C. Das Starterfeld befand sich bereits auf der Strecke und im Team wurden noch die letzten Handgriffe am Fahrzeug erledigt. Schnell ins Leder und ab auf die Strecke. Zum Erholen blieb nach der Blitzaktion keine Zeit. Es hieß raus auf die Strecke und eine Trainingszeit abzuliefern. Ergebnis war Platz.9.

Die große Hitze machte allen Fahrern zu schaffen und es wurden alle Möglichkeiten in Erwägung gezogen, dieser etwas entgegen zu wirken. Kühlwesten wurden ausgepackt, Handtücher und Wasser wurden bis zum Gefrierpunkt eingesetzt.

Das zweite Quali wurde dann am Samstagvormittag um 11:20 Uhr gestartet. Der Ersatzmotor lief gut und Josef konnte sich hier dann einen Platz.7 einfahren. Die beiden Quali Läufe ergaben dann für die beiden Rennen, welche für Sonntag angesetzt waren, Startplatz 7.

Ohne ein „warm up“, wurde am Sonntag um 11:20 Uhr das erste Rennen gestartet. Wie wir es ja alle von Josef kennen, hat er einen hervorragenden Start. Schnell setzte sich ein Pulk mit 5 Fahrern vom restlichen Feld ab. Es war ein reger Wechsel der Positionen, jedoch konnte Josef seinen 5.Platz nach dem Start, Runde für Runde verbessern. Zwei Runden vor Schluss, fuhr Josef vor Lukas Wimmer über die Ziellinie. Plötzlich schalteten die Ampeln auf Rot und das Rennen wurde wegen eines Sturzes, eines Fahrers aus dem 690er Cup, vorzeitig abgebrochen. So wurde die letzte Zieldurchfahrt gewertet, welche Josef zu diesem Zeitpunkt als Führender überquert hat. So hat er den ersten Lauf gewonnen und konnte wichtige 25 Punkte für sich verzeichnen. Der derzeit führende in der EM Wertung, der Niederländer Jerry van de Bunt, hatte Probleme den Anschluss an das Führung Pulk zu halten und konnte nur einen Platz 5 für sich einfahren.

Das zweite Rennen war auf 15:40 Uhr angesetzt. Die ersten Wolken des Wochenendes zogen am Himmel auf und es begann zwischenzeitlich ganz leicht zu Regnen. Alle hofften, dass das Wetter noch hält und kein Reifenpoker ins Auge gefasst werden muss. Aber das Wetter war den Fahrern gewillt und es hielt. Pünktlich schalteten die Ampeln auf Grün und das Starterfeld bog auf die erste Kurve nach Start Ziel ein. Ein hervorragender Start, lies Josef schnell die Führung übernehmen. Erneut kapselte sich schnell ein Fahrer Pulk vom restlichen Feld ab. Jerry van de Bunt hatte zwar keinen besonderen Start, jedoch Mitte des Rennens, übernahm er erneut die Führung. Ein Kampf mit den Fahrern, Iturrioz Ezequiel (ARG), David Legale (FRA), Lukas Wimmer (AUT) und Josef bot den Zuschauern, ein sehr interessantes Rennen. Josef gab alles und fuhr in der letzten Runde sogar noch seine beste Rundenzeit des Wochenendes. Vor Iturrioz Ezequiel (ARG),konnte er einen hervorragenden 2.Platz für sich entscheiden. Erneut bringt dies wertvolle 20 Punkte für die Gesamtwertung mit sich.

Ja so ist Josef nun weiterhin auf Platz 3 in der Gesamtwertung.

 

Entschieden wird nun alles im Finale, am 23. – 25.09.2016 am Hockenheim Ring. Die vorderen drei Plätze sind noch offen und es ist noch alles möglich!

 

Danke an euch alle für die Unterstützung und Begleitung.

 

Bildmaterial liegt leider noch nicht vor, wird jedoch nachgereicht.

 

Liebe Grüße bis bald

Josef und Team  

 

JF

High-Tech-Tuning

Josef Frauenschuh

Wannersdorf 19

5142 Eggelsberg

AUSTRIA

 

 

 

Tel.:   0043 7748 - 69 20

Fax.:  0043 7748 - 69 20

Mobil: 0043 664 - 413 67 20

email: office@frauenschuh-tuning.at

Home: www.frauenschuh-tuning.at

 

 

Frauenschuh - Supermono Oschersleben
Anzeige


eingetragen am: 05.09.2016