News: Berghammer - Road Racing Finnland


Erfolgreiches Wochenende für Thomas Berghammer in Finnland
Zwischen 1962 und 1986 gastierte die Motorrad-Weltmeisterschaft auf dem Straßenkurs in Imatra.
Danach wurde es still im kleinen finnischen Städtchen unweit der Grenze zu Russland. Am vergangenen
Wochenende kehrte die internationale Straßenrennszene auf die ehemalige GrandPrix-Strecke zurück.
Über 30.000 begeisterte Zuseher zeigten sich von den Leistungen der Rennfahrer angetan.
Es war gar nicht sicher, ob Thomas Berghammer überhaupt zu den Läufen zur International Road Racing
Championship nach Imatra reisen kann. Erst durch die Unterstützung seines Hauptsponsors, der die
Reisekosten übernommen hatte, und der Hilfe eines Rennfahrerkollegen konnte der 31-jährige
Thalgauer die weite Reise nach Finnland in Angriff nehmen.
«A. Ebner Transporte ist nicht nur für die Kosten von Benzin und Fähre aufgekommen, sie haben mir
auch die Organisation der Reise übernommen und Ernst Tisch hat mir nach einem kapitalen
Motorschaden für das Wochenende spontan seinen Motor zur Verfügung gestellt. Bei beiden möchte
ich mich herzlich für ihre Hilfe bedanken.»
Im ersten Rennen konnte Berghammer in der letzten Runde mit viel Glück einen Sturz verhindern. «Zu
diesem Zeitpunkt war ich an elfter Stelle. Ich bin dann etwas zu schnell und musste einen weiten
Umweg über die Randsteine machen. Mit dem Ellbogen habe ich mich an einer Wand abgestützt.
Normalerweise geht so eine Aktion nicht glimpflich aus», atmete der Suzuki-Pilot nach seinem 14. Platz auf.
Den zweiten Lauf beendete der zweifache österreichische Meister an der zehnten Stelle. «Von Runde zu
Runde konnte ich mich steigern und ich lag sogar an der sechsten Stelle. Leider musste ich ab Halbzeit
mein Tempo reduzieren, weil ich auf der welligen Strecke Krämpfe in beiden Unterarmen bekommen
habe. Trotzdem bin ich mit meinem Abschneiden mehr als zufrieden. Immerhin ist es meine erste Road
Racing-Saison.»









Eingetragen am: 25.08.2016

Alle Angaben ohne Gewähr.
Tippfehler und Irrtümer vorbehalten.