Höllbacher´s - GCup und ÖM in Burgkirchen

Höllbacher dominiert das Heimrennen !

Am vergangenen Wochenende nahmen die Höllbacher Geschwister nach längerer Zeit wieder einmal bei dem Grenzlandcup und der österreichischen Meisterschaft statt. Es war für die beiden quasi ein Heimspiel, denn die Anreise war nur ca. 5 km in den benachbarten Ort, Burgkirchen. Das Fahrsicherheitszentrum bietet eine spannende Strecke mit tollen Asphaltpassagen und einem anspruchsvollen Offroadteil. Erstmalig fand dieses Jahr auch die österreichische Meisterschaft statt und österreichs schnellste Drifter waren am Start. Das Wetter war am Samstag noch sommerlich warm und am Sonntag hingegen sehr wechselhaft.
Lukas Höllbacher: Am Samstag startete Lukas in der Stoppelklasse, wo man mit einer Motocross die Supermotostrecke fährt. Es waren echt interessante und spannende Rennen. Der junge Bäcker konnte beide Läufe für sich entscheiden. Des Weiteren war der 21-jährige auch in der Prestigeklasse am Start. Hier sind die Schnellsten unterwegs und auch hier konnte er beide Läufe für sich entscheiden und den Tagessieg holen.
Am Sonntag ging der Husqvarna-Pilot bei der österreichischen Meisterschaft in der Profiklasse S1 an den Start. Im ersten Lauf bemerkte Lukas einen Defekt am Motorrad, was ihm zu starten hinderte. Der zweite Lauf verlief ähnlich wie der dritte. Höllbacher machte in beiden Rennen einen souveränen Start-Ziel-Sieg.
Laura Höllbacher: Die HLW-Absolventin startete am Samstag in der YoungRacer-Klasse, das ist eine Klasse bis 21 Jahren, wo Jungs und Mädels an den Start gehen. Im ersten Lauf konnte Laura das Rennen für sich entscheiden und im zweiten Rennen wurde sie Zweite. Somit konnte auch in dieser Klasse der Tagessieg auf den Namen Höllbacher verbucht werden.
Am Sonntag ging Laura in der Meisterschaftsklasse SJunioren an den Start. Im ersten Lauf fuhr sie ein konstantes Rennen vor heimischem Publikum und wurde Zweite. Im zweiten Lauf konnte sie tolle Zweikämpfe liefern, fiel aber dann im Offroadteil zu Boden und beendete das Rennen auf dem 6. Platz.
Fazit der Höllbacher-Geschwister: „Es war wieder mal schön daheim zu fahren vor heimischem Publikum. Uns freut es wirklich sehr, dass viele hinter uns stehen und den Sport toll finden, so wie wir. Die Vorbereitungen für den nächsten Weltmeisterschaftslauf laufen schon. Das schöne dabei ist, dass es ein HomeGP ist. Er wird am 11. Septmeber in Melk am Wachauring stattfinden und wir freuen uns wirklich sehr über euer Kommen. Spannende Rennen und tolle Stimmung sind vorprogrammiert.“
Mit motorsportlichen Grüßen,

Bilder

Anzeige


eingetragen am: 23.08.2016