News: Berghammer - IOEM Pannoniaring


Thomas Berghammer weiter mit Titelchancen in der IOEM Superbike
Mit den Plätzen 2 und 11 kassierte Thomas Berghammer 25 wertvolle Punkte für die IOEM Superbike
und liegt nach vier von zehn Rennen auf dem zweiten Rang der Zwischenwertung.
Bei der Zeitenjagd um die Positionen in der Startaufstellung bei der zweiten Veranstaltung der IOEM
Superbike auf dem Pannonia-Ring gelang Thomas Berghammer eine Zeit von 1.55,784. Nur der
ehemalige Superstock-EM-Fahrer Julian Mayer war noch etwas schneller als der 31-jährige Salzburger.
Nach dem ersten Rennen, das er hinter dem Trainingsschnellsten auf dem zweiten Platz beendet hatte,
zeigte sich Berghammer zufrieden. «Meine Suzuki läuft wirklich einwandfrei und meine Form stimmt im
Augenblick auch», berichtete der Zweitplatzierte der IOEM Superbike 2014.
Der zweite Lauf verlief nicht nach dem Geschmack des zweifachen österreichischen Supersport
Meisters. Beim Versuch das Tempo des Führenden zu halten, verlor er eingangs der Zielgeraden die
Herrschaft über sein Motorrad. Anstatt einer weiteren Podiumsplatzierung gab es nur den elften Platz
für den Titelanwärter.
«Das hätte heute mein Tag werden können, weil ich es mag, im Nassen zu fahren. Scheinbar habe ich
etwas zu hart beschleunigt und ich habe einen Highsider fabriziert. Ich kann von Glück reden, dass ich
überhaupt weiterfahren konnte. Allerdings habe ich das Visier verloren, das hat mich stark behindert.»
Trotz des Missgeschicks liegt Berghammer nach vier von zehn Rennen mit 13 Punkten Rückstand auf
Julian Mayer an zweiter Stelle in der Zwischenwertung der IOEM Superbike und hat bei der nächsten
Veranstaltung in Rijeka (17. bis 19. Juni) die Chance, sich die Tabellenführung zurückzuholen.

IOEM-Stand (nach 4 von 10 Rennen)

1. Julian Mayer 79 Punkte
2. Thomas Berghammer 66 Punkte
3. Wolfgang Gammer 61 Punkte
4. Andreas Fichtenbauer 56 Punkte
5. Hannes Schafzahl 48 Punkte



Eingetragen am: 22.06.2016

Alle Angaben ohne Gewähr.
Tippfehler und Irrtümer vorbehalten.