Höllbacher´s - Italienische SuperMoto Meisterschaft / Ottobiano

Die Höllbacher Geschwister machten Gaststart in der Italienischen Supermoto-Meisterschaft
Am vergangenen Sonntag, dem 29. Mai, fand der 3. Lauf zur italienischen Supermoto Meisterschaft in Ottobiano, nähe Mailand statt. Obwohl am Samstag noch blauer Himmel und viele Sonnenstunden waren, bereitete uns der Wettergott am Sonntag eine negative Überraschung. Es regnete den ganzen Tag über, und der Sand-Offroad war auch dementsprechend schwer und anspruchsvoll zu fahren.
Lukas Höllbacher #72 Lukas startete in der Profiklasse S1, und fuhr mit starken internationalen Fahrern, gegen die er teilweise auch in der Weltmeisterschaft kämpft.
Qualifying Bereits das Zeittraining fand bei nasser Fahrbahn statt, Lukas konnte top Rundenzeiten fahren und sicherte sich so den 1. Startplatz vor Schmidt (DE) und Borella (IT).
Rennen 1 Kurz vor dem Start regnete aus Eimern und so wurde aus dem Offroad eine rutschige Schlammfahrbahn. Höllbacher war nach dem Start auf Platz 3 und kam leider bei der Landung des ersten Sprungs zu Sturz. Nachdem das ganze Fahrerfeld an ihn vorbei fuhr und teilweise sein Motorrad nicht verschonen konnte, nahm Lukas das Rennen wieder auf. Er konnte den Abstand zum Letzten verringern und ging nach und nach einen Platz nach vorne.
Rennen 2 Vor dem 2. Rennen hörte es auf zu regnen, und die Fahrbahn trocknete durch die starke Sonne relativ schnell auf. So entschied sich Lukas und sein Team für einen Slick Hinterreifen und einen Regen Vorderreifen. Höllbacher konnte als Erster in die erste Kurve fahren, machte dann aber ungewöhnlich seine Linie auf, und so konnte Schmidt (DE) an ihn vorbeigehen. Im Offroad kam er leider erneut zu Sturz. Konnte sich dann aber nach ein paar Runden bereits wieder auf Platz 5 einreihen. Was sein Team und auch alle Zuseher verblüffte war, dass er die Rennstrecke verließ. Jedoch hatte er Probleme am Motorrad, das Hinterrad war locker, und so hüpfte es in jeder Kurve hin und her.
Laura Höllbacher #61 Auch Laura ging am Wochenende an den Start und fuhr in der Klasse Under24. Das ist die italienische Supermotomeisterschaft für die Jungs und Mädels unter 24 Jahren.
Qualifying Die 19-jährige konnte super Runden fahren und sich schlussendlich den 4. Startplatz bei einem Starterfeld von 30 Jungs sichern.
Rennen 1 Top motiviert ging die Innviertlerin in das erste Rennen und konnte ein tolles Rennen liefern. Lauras Startreaktion war nicht schlecht, jedoch drückten sich die Jungs in der ersten Kurve ohne Wenn und Aber vorbei. Sie fuhr den Offroad ruhig und sicher um nicht zu stürzen, was sich als positiv herausstellte, denn viele kamen schon in der ersten Runde zu Sturz. Die HLW-Schülerin war in der letzten Kurve noch auf Platz 5, konnte aber dann um Haaresbreite noch als 4. ins Ziel gehen.
Rennen 2 Es herrschte eine schmierige und nasse Fahrbahn. Laura ging wieder ruhig ins Rennen um nicht sofort zu stürzen, bei diesen Bedingungen. Sie fuhr ein kontinuierliches Rennen und konnte als 3. ins Ziel gehen.
Gesamt wurde Laura an diesem Wochenende 2. und alle Zusehen und Fahrer waren von ihr begeistert. Es war eine wirklich schöne Veranstaltung, trotz des schlechten Wetters.
Beste Grüße,

Bilder

Anzeige


eingetragen am: 06.06.2016