News: SuperMoto Girls - SM ÖM Greinbach


1. Lauf zur Supermoto Staatsmeisterschaft in
Greinbach /Steiermark

Sturz verhindert besseres Ergebnis
Zum ersten Lauf der österreichischen Staatsmeisterschaft in Greinbach lief es
nach viel versprechendem Training im zweiten Rennlauf ncht optimal.
Am Samstag fanden die freien Trainigs statt, die bei strahlendem Sonnenschein
und warmen Temperaturen gefahren wurden.
Bei diesen Läufen zeigte Steffi schon, das mit ihr auch am Renntag zu rechnen
ist, und konnte sich sehr gut an die selektive und schnelle Strecke gewöhnen.
Zum WarmUp am Sonntag morgen war die Strecke noch trocken, und Steffi fuhr
einige Runden zum Abstimmen, um ein Setup für das folgende Setup zu finden.

Jedoch begann es pünktlich zum Zeittrainig stark zu Regnen, und alle Piloten
mussten auf Regenreifen wechseln.
Somit begann ein komplett neues Training, bei dem sich jedoch schnell zeigte,
das mit den beiden Supermoto-Mädels – Steffi Köberle und Kim Adlhart – in
dieser Saison zu rechnen ist.
Steffi konnte sich durchweg auf Platz zwei hinter Kim halten, und war
zeitweise absolut Zeitgleich. Durch einen spektakulären Sturz auf der
Start/Ziel-Geraden wurde Steffi in Ihrer absolut schnellen Runde gebremst.
Zum Abschluss des Trainigslaufes stürzte Steffi ein zweites mal, und
konnte durch einen techn. Defekt nicht mehr weiter fahren.
Steffi stand zum Ende der Trainigssitzung mit einem Rückstand von
nur 2/100 sec auf dem sehr guten zweiten Platz mit einem Vorsprung
von über 1,2 sec auf den Drittplatzierten.

Auch zum Start des ersten Rennens kurz nach der Mittagspause
besserte sich das Wetter nicht, und so wurde ein Wet-Race gestartet.
Steffi konnte sich nach vorsichtigem Start als vierte in die erste
Kurve einreihen, und nach kurzem Rennverlauf auf Platz drei aus
der ersten Runde zurückkehren.

Nach einem Sturz des Führenden Wegscheider konnte sich Kim Adlhart
und Steffi klar in Führung setzten, und dieses Ergebnis so ins Ziel fahren.

Dies lies auch zum zweiten Lauf des Tages hoffen, bei dem sich die
Wettersituation eher verschlechterte.
Nach gutem Start kam Steffi nach der ersten Runde auf Platz vier über die
Ziellinie, und konnte sich erfolgreich bis auf Platz drei vorkämpfen.

Kurz vor der Zielflagge stürzte Steffi jedoch in einer der schnellsten Passagen der
Strecke spektakulär, und konnte das Motorrad erst nach über einer Minute in
Gang bringen, und das Rennen fortsetzten .
Dieser Sturz warf Steffi in der Wertung auf den neunten Platz zurück, und
verhinderte so einen Stockerlplatz.
In der Gesamtwertung bedeuten die Platzierungen
der beiden Rennläufe einen vierten Rang, der noch auf weiteres
in den noch ausstehenden Rennen hoffen lässt.

Als nächstes Rennen steht nun unser Heimrennen in Fridolfing
Kaltenbrunn auf dem Programm, bei dem auch Nicole wieder ins
Renngeschehen eingreifen will.
Hier wird neben Supermoto auch eine Freestyle Show sowie
eine Enduro Klasse geboten.
Wir laden unsere Sponsoren zu diesem Rennen sehr herzlich ein,
und bitten um kurze Info, um Eintrittskarten zu organisieren.

Eingetragen am: 24.05.2016

Alle Angaben ohne Gewähr.
Tippfehler und Irrtümer vorbehalten.