Josef Frauenschuh - SuperMono Oschersleben

Erfolgreiches Wochenende für das Team JF,

jedoch von einem tragischen Schicksal begleitet!

 

Letztes Wochenende (20.-23.08.2015)war wir mit der Supermono in Oschersleben, im Rahmen der German Speedweek, am Start. Ein Wochenende mit großen Wartezeiten was uns durch den Zeitplan wohl bewusst war. Am Donnerstag wurden Nachmittag ein Training und ein Qualifikationslauf absolviert. Des Weiteren wurde am Freitagvormittag um 10 Uhr eine weitere Qualifikation gefahren. Anschließend hieß es warten, bis Sonntagvormittag wo der erste und Nachmittag der zweite offizielle Rennlauf gestartet wurde. Die Wartezeiten ergaben sich besonders am Samstag wegen der Langstrecken WM (8 Stunden).

 

Mit nur einem freien Training und zwei Qualifikationsläufen konnte sich Josef für das erste Rennen den 3.Startplatz sichern und startete so aus der ersten Startreihe. Am Sonntag nach langem Warten war es dann soweit, der erste Rennlauf wurde gestartet. Wie bekannt, konnte Josef einen exzellenten Start hinlegen und bog als zweiter in die erste Kurve ein. Dicht gefolgt von Jerry van de Bunt (NL) und Östil Allan (DEN). Lukas Wimmer (A) konnte sofort die Führung übernehmen. Jerry Van de Bunt (NL) überholte Josef in der zweiten Runde und nahm die Verfolgung von Lukas Wimmer auf. Josef hatte nun mit Östil Allan (DEN) einen spannenden weiteren Rennlauf vor sich. Die beiden schenkten sich nichts. In der letzten Rennrunde stürzte Östil Allan (DEN) hinter Josef liegend. Mit einem guten 3.Platz beendete Josef so den ersten Lauf.

 

Der zweite Rennlauf wurde dann um 14 Uhr aufgerufen. Erneut startete Josef perfekt und konnte sich als zweiter in der ersten Kurve einreihen. Das zweite Rennen jedoch verlief vom Start weg sehr turbulent. In der ersten Runde stürzte Manni Kehrmann (D) am Ausgang der bekannten Hasseröder – Kurve und zwei Kurven Später stürzte auch Jerry van de Bunt (NL). Das Rennen wurde abgebrochen und nach einem Neustart zeigte sich fast das gleiche Bild wie am Vormittag. Lukas Wimmer (A) übernahm erneut die Führung und machte sich daran eine Lücke zu Josef aufzufahren. Mit in der Führungsgruppe war diesmal auch Dicardo van Duijn (NL) und Niels Gerritsen (NL). Josef konnte sich schnell den 2. Platz im Feld sichern. Dicardo van Duijn (NL) viel kurz vor Ende des Rennens wegen eines technischen Defektes aus und Niels Gerritsen (NL) versuchte weiter an Josef heran zu kommen. Die Zielflagge jedoch entschied, erster Wimmer Lukas (A), zweiter Josef und dritter Niels Gerritsen (NL). Lukas Wimmer (A) führte dieser Sieg frühzeitig zum Europameisterschaftstitel 2015.

 

Durch diese beiden sehr guten Platzierungen, ist Josef weiterhin auf Platz 2 in der Gesamtwertung. Der Titel zum Vizemeister wird im Oktober (10.-11.10.15) im niederländischen Assen entschieden. Also Daumen drücken dass wir den Vizetitel ebenfalls mit nach Österreich nehmen können.

 

 

Wie wir vor Ort erfahren mussten, liegt Erfolg und Schicksal sehr nahe zusammen!

 

Der erst 15-jährige Jonas Hähle war am Samstag im Rennen des ADAC Junior Cups in einen Massensturz, am Start, mit 4 Fahrern verwickelt. Er erlag in der Klinik Magdeburg seinen schweren Verletzungen.

 

R.I.P Jonas #5

 

In stillem Gedenken Team JF

 

----------------------------------------------------------------

 

Liebe Grüße

Petra, Josef und Team

 

 

JF

High-Tech-Tuning

Josef Frauenschuh

Wannersdorf 19

5142 Eggelsberg

AUSTRIA

 

Tel.:   0043 7748 - 69 20

Fax.:  0043 7748 - 69 20

Mobil: 0043 664 - 413 67 20

email: office@frauenschuh-tuning.at

Home: www.frauenschuh-tuning.at

 

 

Bilder

Anzeige


eingetragen am: 26.08.2015