Supermoto- Austria: 3. ÖM-Lauf Bad Fischau NÖ 1. & 2. September 2018

Das Wochenende am 1. & 2. September stand ganz im Zeichen des 3. Rennwochenendes zur
Österreichischen Staatsmeisterschaft im Supermoto.

Am Samstag begann der Tag mit Regen, dieser hielt auch das ganze Wochenende an. In den ersten
freien Trainings nutzten alle Fahrer auch bei starkem Regen die Trainingseinheiten - da heuer die
Strecke in Bad Fischau erstmals in die andere Richtung gefahren wurde.

Zeittraining Klasse S1:
Hier sah man schon, wie anspruchsvoll die Strecke war, es kamen jedoch alle sehr gut mit den
Bedingungen zurecht. Jedoch am besten gelang dies Robert Gattinger auf seiner KTM 450 mit 0,446
sec. Vorsprung auf den zweitplatzierten Andreas Buschberger (Husqvarna FS 450). Dahinter waren
dann Peter Mayerbüchler (Yamaha 450), Manuel Stehrer (Husqvarna FS 450) und Kevin Maurer (TM
450 SM), nur durch 0,079 sec getrennt auf den weiteren Plätzen. Diese Zeiten versprachen bereits
jetzt ein spannendes Rennen am Sonntag.

Zeittraining Klasse S3:
Auch die Junioren zeigten auf der regennassen Strecke ihre Fähigkeiten, und hier konnte sich Kim
Adlhart wieder eindrucksvoll und fit zurück melden. Kim Adlhart sicherte sich mit ihrer Yamaha
YZ450F die Poleposition vor Philipp Braumann (KTM 450) und Marcel Marschal (KTM 350 SXF).

Rennen 1 Klasse S1:
Am Start konnte Robert Gattinger (KTM) seine Position behaupten, gefolgt von Andreas Buschberger
(Husqvarna) und Manuel Stehrer (Husqvarna). Einen Blitzstart hatte Bernhard Hitzenberger
(Yamaha), der sich vom 7. Startplatz auf den 4. Platz katapultierte. In der 2. Runde gingen dann
Manuel Stehrer und Bernhard Hitzenberger an Andreas Buschberger vorbei.
Dahinter war ein Vierkampf mit Andreas Buschberger (Husqvarna), Peter Mayerbüchler (Yamaha),
Kevin Maurer (TM) und Martin Huber (Husqvarna) im Gange.
Robert Gattinger konnte sich vorne absetzen, Manuel Stehrer kämpfte mit Bernhard Hitzenberger
um den 2. Platz. In der 11. Runde konnte dann Peter Mayerbüchler Andreas Buschberger in einen
kleinen Fehler hetzen, und diesen nutzen auch Kevin Maurer und Martin Huber prompt aus und
überholten ebenfalls Andreas Buschberger.
Robert Gattinger fuhr den Laufsieg sicher ins Ziel, und Manuel Stehrer konnten den 2. Platz vor
Bernhard Hitzenberger einfahren.

Rennen 1 Klasse S3:
Hier konnte Kim Adlhart (Yamaha) ihre Position am Start verteidigen, Thomas Hiebl (Husqvarna)
konnte Marcel Marschal (KTM) überholen und sich auf den 3. Platz hinter Philipp Braumann (KTM)
einreihen.
Kim Adlhart zeigte, das sie wieder voll fit ist und konnte sich gleich absetzen, dahinter waren Philipp
Braumann, Thomas Hiebl und Marcel Marschal in einem engen Kampf um den 2. Platz. Jedoch waren
alle sehr konzentriert und machten nicht den kleinsten Fehler, und so ging es am Ende auch in dieser
Reihenfolge über die Ziellinie.
Kim Adlhart feierte den Sieg im 1. Lauf vor Philipp Braumann und Thomas Hiebl, Marcel Marschal
musste sich mit dem 4. Platz zufriedengeben.

Rennen 2 Klasse S1:
Beim Start übernahm diesesmal Andreas Buschberger (Husqvarna) die Führung vor Robert Gattinger
(KTM) und Manuel Stehrer (Husqvarna). Wiederum katapultierte sich Bernhard Hitzenberger
(Yamaha) vom 7. auf den 4. Platz vor. Noch in der ersten Runde stürtzte Manuel Stehrer, und so ging
es das erstemal über die Ziellinie mit Andreas Buschberger auf 1, dahinter Robert Gattinger und
Bernhard Hitzenberger. Manuel Stehrer kam nur als 13. aus der ersten Runde zurück.
Robert Gattinger wollte den 2. Sieg an diesem Tag und macht sehr viel Druck auf Andreas
Buschberger, Bernhard Hitzenberger setzte als 3. Robert Gattinger unter Druck. In der 9. Runde
ging dann Robert Gattinger an Andreas Buschberger vorbei und konnte gleich ein paar Meter
Abstand herstellen, da nun Bernhard Hitzenberger auch unbedingt an Andreas Buschberger vorbei
auf Platz 2 wollte.
Richtig sauer durch den Rutscher in der ersten Runde war Manuel Stehrer und drehte nun so richtig
auf, überholte was das Zeug hielt und kam so noch bis auf den 6. Platz vor.
Vorne lies Robert Gattinger keinen Zweifel aufkommen, das er an diesem Wochenende in Topform
ist und gewann auch den 2. Lauf. Andreas Buschberger behauptete seinen 2. Platz vor Bernhard
Hitzenberger, den ersten Platz nach dem Podest sicherte sich Kevin Maurer vor Martin Huber.

Rennen 2 Klasse S3:
Kim Adlhart verteidigt am Start wieder den 1. Platz und zeigte wieder, das sie topfit und in
Form ist und setzte sich gleich von den Verfolgern ab. Dahinter konnten Philipp Braumann (KTM),
Marcel Marschal (KTM) und Thomas Hiebl (Husqvarna) ihre Startpositionen verteidigen.
In der 9. Runde rutsche Marcel Marschal aus und musste Thomas Hiebl und Denis Fligr ( Honda)
vorbei lassen. Nur eine Runde später überholte Denis Fligr den 3. platzierten Thomas Hiebl und auch
Marcel Marschal ging vorbei. Danach waren die Positionen mehr oder weniger bezogen.
Kim Adlhart feierte den 2. Start-Ziel Sieg, dahinter folgten Philipp Braumann und Denis Fligr. Marcel
Marschal sicherte sich trotz den Sturzes den 4. Platz.

Es war wieder ein tolles Rennwochenende und den Zuschauern, die auch bei diesem Hundswetter an
der Strecke waren, wurden sehr spannende Rennen geboten - da es auch im Rahmenprogramm bei
den G-Cup Rennen sehr spannende Rennen und Duelle um die Siege in den jeweiligen Klassen gab.
Und es waren auch trotz der widrigen Wetterverhältnisse wieder mehr als 150 Starter in allen
Klassen unterwegs.

Nun freuen wir uns schon alle auf das Saisonfinale in Melk am Wachauring von 15. bis 16. September
2018.

Fotos: Andreas Hofaichner (info@fotoimpressionen.org)

Bilder

Anzeige


eingetragen am: 06.09.2018