Thomas Berghammer – Ein Wochenende zum Vergessen

Mit den Plätzen 5 und 4 in den beiden Rennen zur IOEM Superbike in Posen (Polen) machte sich Thomas Berghammer auf die Heimreise.

Schon im ersten Rennen verlor Thomas Berghammer auf den Sieger Julian Mayer mehr als eine halbe Minute. Der Thalgauer zeigte sich nach dem Zieleinlauf dementsprechend sauer: «Nach drei, vier Runden verschlechterte sich die Fahrbarkeit meines Motorrades dramatisch, und wir finden den Fehler nicht, obwohl wir so ziemlich alles getauscht haben.»

Auch im zweiten Lauf war der Vize-Meister der IOEM Superbike 2017 nicht in der Lage, das Tempo der Top-3 mitzuhalten. «Vor den nächsten Rennen auf dem Pannonia Ring muss ich unbedingt einige Testtage einlegen. Während eines Rennwochenendes hat man einfach nicht genügend Zeit, um einem hartnäckigen Problem auf die Schliche zu kommen.»

«Das hintere Federbein ist der einzige Teil, den wir in Polen nicht gewechselt haben. Meine Vermutung geht aber eher in Richtung Elektronik. Im Gegensatz zu meinen Konkurrenten verfüge ich nur über die Standardausführung, in die man relativ wenig eingreifen kann. Ich werde wohl Geld in die Hand nehmen müssen und mir eine von Yoshimura zulegen.»

In der Meisterschaftszwischenwertung liegt Berghammer nach vier von zwölf Rennen mit 46 Zählern an der fünften Stelle.

Nächster Einsatz: Berg-Europameisterschaftslauf in Julbach (17. Juni)

Image Video10min

www.youtube.com/watch?v=_yj6dKeMlLc

 

Facebook

www.facebook.com/berghammer.racing

 


Team Berghammer

Thomas Berghammer

Reparaturen/Tuning/Teilehandel

Plainfelderstraße 35

A-5303 Thalgau/Salzburg

Mobil +43(0)664/41 31 788

Fax      +43/0)6235/73 21

Mail t.berghammer@sbg.at

ATU 66179556

Thomas Berghammer – Ein Wochenende zum Vergessen
Anzeige


eingetragen am: 29.05.2018