Benni Schöpf sichert sich den Sieg beim zweiten Enduro ÖM Lauf in Rinegg! KTM Walzer Teamfahrer zeigen TOP Leistungen!

Schlag auf Schlag geht es nun im Enduro und Motocross Rennkalender, denn bereits eine Woche nach dem Auftaktrennen der Österreichischen Enduro Staatsmeisterschaft in Wimpassing, ging der zweite Lauf im Rahmen der Enduro-Trophy im steirischen Rinegg/Ranten über die Bühne.

Wie schon beim Auftaktrennen in Wimpassing, hieß der Sieger in Rinegg abermals Benni Schöpf!

Der 27 Jahre junge Tiroler aus Karres beendete seine Siegfahrt nach 2:07:54 Stunden mit 17 gefahrenen Runden und einem Vorsprung von 45 Sekunden auf den zweitplatzierten und international agierenden Manuel Lettenbichler.
Schöpf und Lettenbichler waren die einzigen die 17 Runden in den steirischen Boden brennen konnten. Dritter wurde der Osttiroler Matthias Wibmer mit 16 gefahrenen Runden.

Benni: "Guat isch gongan! Nach einem guten Start konnte ich in der dritten Kurven den bis dato führenden Matthias Wibmer überholen und gleich ein paar Meter auf die Konkurrenz gut machen. Ab der vierten Runde hatte ich etwas Probleme mit Traffic bei zu überrundenden Fahrern und meine Verfolger konnten aufschließen. Ich war kurze Zeit nicht zu 100% fokussiert und merkte dann, dass Thomas Hostinsky gewaltig Druck von hinten machte. Thomas konnte dann mit einem sauberen Überholmanöver an mir vorbei gehen, ich blieb aber an ihm dran.
Wir lieferten uns einige tolle Rad an Rad Duelle. Nach kurzer Zeit fand ich aber wieder meinen Rhythmus und konnte wiederum ihn unter Druck und mich an die Spitze setzen. Ab diesem Zeitpunkt konnte ich meinen Vorsprung immer weiter ausbauen und ging somit als erster über die Ziellinie. Ein tolles Gefühl, zweimal die volle Punktzahl anzuschreiben und mit Punktemaximum in der Gesamtwertung zu führen."

Enduro ÖM Debütant Martin Ortner, aus Matrei in Osttirol, konnte nach seinem 7. Platz beim Auftaktrennen in Wimpassing, auch in Rinegg wieder eine tolle Leistung abrufen und finishte auf dem hervorragenden 8. Platz!

Martin: "Nach einem nicht optimalen Start, fand ich mich im Mittelfeld des Starterfeldes wieder. Die Top Fahrer starteten mit einem unheimlichen Speed gleich vom Fleck weg und machten eine wahnsinns Pace. Ich konnte nach kurzer Zeit einen Flow-artigen Rhythmus finden, den ich so zuvor nicht kannte. Ein Zeichen dafür, dass sich das harte Wintertraining ausgezahlt hat! Ich bin mit meiner Fitness und der Platzierung in Wimpassing und Rinegg sehr zufrieden!"

Unsere beiden jungen Teamrider Florian Metnitzer, aus Oberwölz in der Steiermark, und Marvin Rankl, aus Launsdorf in Kärnten, starteten in der Junior Klasse.

Florian setzte wie auch im letzten Jahr auf die Power seiner KTM 250 EXC Rakete und konnte nach einem tollen Rennen den 9. Platz einfahren.
Marvin wechselte über den Winter von zwei auf vier Takte und brachte seine 250iger Walzer EXC-F an den Start.
Leider hatte er mit heftigen Krämpfen in den Unterarmen zu kämpfen, die ihn zuerst in die Box und nach erneutem Versuch das Rennen wieder aufzunehmen, zum Aufgeben zwangen.

Der nächste Kärntner Teamrider Daniel Frenkenberger aus Lamm in St. Andrä, startete am Samstag auf seinem Lieblingshubraum 250 EXC-F in der E1 Klasse der Enduro-Trophy.
Nach dem Startsignal sicherte er sich den Holeshot, konnte dann aber nicht richtig ins Rennen finden. Aufgrund einer sehr unglücklichen Linienwahl bei einer schlammigen Schlüsselstelle des Racetracks, bei dem es sich extrem staute, verlor er wertvolle Zeit und somit viel Zeit auf die Konkurrenz.
Aber wer den 26-jährigen Lavanttaler kennt weiß, dass Aufgeben für ihn keine Option ist.
Schlussendlich konnte sich "Frenky" wieder auf den 5. Platz nach vorne kämpfen und diese Platzierung auch bis ins Ziel bringen.
Am Sonntag startete er mit seinem Teamkollegen Maurice Egger, aus Oberwölz, beim Team-Trophy Rennen.
Nach einigen heißen Fights um die Platzierungen, lagen sie bis zur Hälfte der Renndauer unter den Top fünf. Ein Fehler bei einer schlammigen Passage kostete die beiden aber viel Zeit und so fanden sie sich zwischenzeitlich auf dem 10. Platz wieder.
Doch das Team Frenkenberger/Egger pushte weiter hart und sie konnten sich schlussendlich nach 21 gefahrenen Runden wieder bis auf den 4. Platz nach vorne kämpfen. Den Sieg in der Team-Trophy Klasse holte sich das immer noch dynamische Duo Markus Tischhart und Daniel Stocker.

Ebenfalls Schlag auf Schlag ging es für unseren Motocross Teamrider Christian Maier, der nach seinem 9. Gesamtrang beim MX-ÖM Auftaktrennen in Paldau, am zweiten Lauf der ÖM in Langenlois an den Start ging.
Leider verliefen beide Rennläufe auf der sehr schnellen und steinigen Strecke in  Langenlois durchwachsen.
Im ersten Lauf konnte Christian nach dem Start auf der 5. Position das Rennen aufnehmen. Nach einem Sturz beendete er diesen auf dem 21. Platz.
Im zweiten Lauf war der 20-jährige Unzmarkter in eine Startkollision verwickelt. Am Ende dieses Laufes überquerte er als 27. die Ziellinie.
Am vergangenen Sonntag startete Christian auf seiner neuen KTM 250 SX-F spontan gleich in zwei Klassen beim Amateur Masters Cup in Oberdorf.
In der MX2 Klasse konnte er einen souveränen Start-Ziel Sieg einfahren. Leider wurde der erste Lauf in der letzten Runde aber frühzeitig abgewunken, da sich zwei Fahrer bei einem heftigen Crash verletzt haben.
An dieser Stelle gute Besserung an die beiden!
Nach einer Unterbrechung startete Christian noch in der MX2 Pro Klasse, welche zur niederösterreichischen Landesmeisterschaft gezählt wird.
Dort konnte er den 2. Platz einfahren und somit seine Walzer KTM zwei Mal auf das Podest stellen.
Händler
Bernhard Walzer GmbH
Spielbergstrasse 16
8724 Spielberg, Österreich
zur Händler-Homepage

Bilder

Anzeige


eingetragen am: 19.04.2018