Alles neu = alles besser? Suzuki V-Strom 800DE 2023

Kompletter Neustart

trendometer
164k
views
trendometer
164k
views

Alles neu = alles besser? Suzuki V-Strom 800DE 2023

Kompletter Neustart

Neben 650 steht nun 800! Suzuki erneuert seine Reiseenduro-Mittelklasse von Grund auf und rollt die V-Strom 800DE an den Start. Wir haben sie uns genauer angesehen!

Alles neu = alles besser? Suzuki V-Strom 800DE 2023
Unter Reisenden, die ein simples, zuverlässiges und zugängliches Motorrad suchten, war die bisherige V-Strom 650 ein absoluter Favorit. Mit knapp 20 Jahren Bauzeit war kaum eine andere Reiseenduro so erprobt, was ihr den Status der sicheren Wahl gab. Mit 2023 präsentiert Suzuki ihre grosse Schwester: Die V-Strom 800DE. Wird sie dem legendären Namen gerecht?

21 Zoll ab der ersten Sekunde

Sowohl V-Strom 650, als auch ihre grosse Schwester V-Strom 1000 setzten seit Anfang der 2000er Jahre ununterbrochen auf 19 Zoll Vorderräder. Mit der neuen 2023er V-Strom 1050DE (Dual Explorer) verbaut Suzuki erstmals ein 21 Zoll Vorderrad in einer V-Strom. Bei der neuen V-Strom 800DE gehen die Japaner genau den gegenteiligen Weg: Das 21 Zoll Modell kommt gleich zum Marktstart - ob eine strassenorientierte Version mit 19 Zöller kommt, ist noch nicht bekannt.
Passend zu den Raddimensionen rüstet Suzuki die V-Strom an den Fahrwerkskomponenten auf: Vorne glänzt eine schön goldene, voll verstellbare USD-Gabel von Showa, hinten ein Mono-Federbein, ebenfalls von Showa und auch voll verstellbar. Die Federwege von jeweils 220 Millimeter sollten zudem für genügend Potential für schwierige Offroad-Fahrten bieten.

Neuer Reihenzweizylinder-Motor in der V-Strom 800DE 2023

Die neue V-Strom 800DE kommt zeitgleich mit ihrer Motorenschwester GSX-8S auf den Markt. Suzuki schickt den altbekannten V2 zwar nicht in Rente, setzt bei der 800DE nun aber auf einen brandneu entwickelten Reihenzweizylinder mit 776 ccm Hubraum und 270°-Hubzapfenversatz. Mit 83 PS bei 8500 Umdrehungen und 78 Newtonmeter Drehmoment bei 6800 Touren passt die Leistung in die Reiseenduro-Mittelklasse und bietet zudem eine A2-Drosselung an.

Umfangreiches Elektronikpaket - wie man es sich in der Klasse erwartet

Eine neue Fahrzeug-Plattform bietet sich perfekt an, um auch das Angebot an elektronischen Features abzudaten. Während sich die 650er V-Strom auf Fahrmodi, ABS und Traktionskontrolle beschränkte, können bei der neuen V-Strom 800DE dank Ride-by-Wire mehr Extras verwirklicht werden. Dazu zählen Low RPM Assist, Easy Start System, Riding Modes mit einem speziellen G-Mode (G für Gravel), eine einstellbare Traktionskontrolle und ein in zwei Stufen verstellbares ABS, das sich am Hinterrad deaktivieren lässt. Alle Informationen zu den aktuellen Einstellungen lassen sich über das neue 5 Zoll Farb-TFT-Display ablesen.
All diese statischen Eindrücke müssen aber erst beim ersten Test bestätigt werden. Erfreulicherweise haben wir schon einen Termin: Ende Februar testet Vauli die neue Suzuki V-Strom 800DE auf Sardinien. Wird spannend!