Honda CB500F / CBR500R

1413 Kubik aufgeteilt auf drei Schwestermodelle. CB500F, CBR500R im ersten (Kurz)-test.
http://www.motorrad-bilder.at/slideshows/291/009100/honda-cb500f-test-barcelona-011.jpg
 

Honda CB500F und CBR500R

Wann is'n Mann ein Mann? Und wann ein Motorrad ein Motorrad?

 
Am 19.1. 2013 trat die neue EU Führerschein-Regelung in Kraft und Honda reagiert mit
3 völlig neuen Modellen auf die Gesetzesänderung. Die Führerscheinklasse A2 erlaubt das Fahren mit zweirädrigen KFZ mit maximal 35 kw / 48 PS und maximal 0,2 kw Leistung pro kg. Schnell den Taschenrechner zur Hand genommen, 35 mit 0,2 multipliziert und man erhält 7. Was nichts bedeutet, weil falsch gerechnet wurde. Also einfach das Gegenteil machen und die Division anwenden. Man erhält 175. So viele Kilogramm muss das Motorrad mit 48 PS trocken mindestens wiegen. (Hat es weniger Leistung, darf es auch leichter sein.) Die drei Schwestern CB500F, CBR500R und CB500X erfüllen genau diese Werte. Sie alle werden von dem gleichen Reihenzweizylinder (Gegenläufer-Viertakter) mit 471 Kubik, PGM-FI Kraftstoffeinspritzung und 8 Ventilen angetrieben und wiegen vollgetankt unter 200 Kilogramm. Die Abgaswerte erfüllen schon jetzt Euro 4. Honda zieht eben schneller als der lange Schatten der Politik.

Maximal- und Minimalwerte: 48 PS und 175 Kilo.

In der Nähe von Barcelona konnten wir uns bei nicht allzu guten Bedingungen – Dauerregen dicht an der Null-Grad-Grenze, Staubzuckerlandschaft ab 20m Seehöhe - einen ersten Eindruck von dem quirligen Nakedbike CB500F und dem gesellschaftsfähigen, sprich alltagstauglichen
Supersportler CBR500R machen. Die CB500X, die als kleine Schwester des Crosstourers betrachtet werden kann, wird erst ab Mai verfügbar sein.

Dass Honda hier kein Billigmaterial in buntes Geschenkpapier gepackt hat, merkt man nicht
nur an der gewohnt hohen Verarbeitungsqualität, der ausgereiften Ergonomie, für die eine Frau Kaori Inada vom Honda Konzern verantwortlich zeichnet, und der einwandfreien Funktion von Motor, Getriebe und Bremsen, sondern auch an in dieser Klasse ungewöhnlich luxuriösen Details wie etwa den nachrüstbaren Heizgriffen, Wave-Bremsscheiben, einer HISS-Wegfahrsperre oder dem serienmäßigen ABS. Eine Ganganzeige auf dem LCD-Display wäre noch nett gewesen, dafür kann man sich am getönten Glas erfreuen, das bei jedem der drei Modelle eine andere Farbe hat und Geschwindigkeit, zwei Tageskilometerzähler, Tankanzeige, Uhrzeit und Verbrauch ablesen. Die Sitzhöhe von CBR500R und CB500F liegt mit 785 mm ungefähr auf dem Niveau einer CB600S. Der Radstand schließt mit 1421 bzw. 1410 mm einen Kompromiss zwischen Agilität und Stabilität.

http://www.motorrad-bilder.at/slideshows/291/009099/honda-cb500f-action-015.jpg


Die Kraft wird in 6 Gängen über eine Kette an das Hinterrad übertragen. Vorne wie hinten
reicht je nur eine Bremsscheibe mit 320 bzw. 240 mm Durchmesser für eine satte Verzögerung. Auch die 17 " Felgen sind mit 120/70 vorne und 160/60 hinten in erwachsenen Dimensionen bereift. Eine 41 mm Teleskopgabel führt das Vorderrad, 120 mm Federweg sorgen für ausreichend Fahrkomfort, genauso wie das in der Federbasis 9-fach einstellbare Monofederbein mit progressiver Federrate.
http://www.motorrad-bilder.at/slideshows/291/009099/honda-cb500f-action-001.jpg
http://www.motorrad-bilder.at/slideshows/291/009097/honda-cb500f-studio-09.jpg http://www.motorrad-bilder.at/slideshows/291/009097/honda-cb500f-studio-15.jpg
Auch sie hat eine große Schwester, also aufpassen. Der CB1000R aus dem Gesicht geschnitten. Display mit gut lesbarer Geschwindigkeit, schlecht lesbarer Drehzahl und nicht vorhandener Ganganzeige.
http://www.motorrad-bilder.at/slideshows/291/009097/honda-cb500f-studio-25.jpg http://www.motorrad-bilder.at/slideshows/291/009097/honda-cb500f-studio-21.jpg
Die kleinen Feinheiten.
Gelochte Bremsscheibe im Wave-Design, ABS ist serienmäßig.
Mit dem Werkzeugsackerl unter und einer Sozia auf dem Beifahrersitz stößt die CBF an die Grenzen ihrer Kapazitäten.

Ein großes Motorrad hat mindestens 500 Kubik.

Für Honda bedeutet 500 das Mindestmaß für ein vollwertiges Straßenmotorrad. Alles darunter kann zwar witzig, nützlich oder auch sportlich sein, aber eben in einer kompakteren, reduzierten Form. Erst eine 500er ist kein Spielzeug mehr. Dass man mit 471 Kubik selbst um einiges darunter liegt, kann man technisch mit den Werten von Bohrung und Hub begründen. Mit 67 x 66,8 liegt das Verhältnis bei 1,003:1. Die Maximalleistung wird bei 8.500 U/min. erreicht, das maximale Drehmoment von 43 Nm schon bei 7.000 U/min.

Das garantiert nicht nur für die Poleposition an jeder Stadtampel, die wird eher mit geringer Breite und hoher Wendigkeit erreicht, sondern saugt auch Autobahnkilometer in großer Menge ziemlich locker ein. Zu zweit und mit 35 Liter Topcase kann es allerdings bei einer Reise stellenweise etwas zäh werden, Passschrauben eher nicht zu empfehlen. Vor längeren Ausfahrten und Touren muss man aber bei einem Verbrauch von angeblichen 3,52 L/100km keine Angst haben. Damit sollte man mit der CB500F (15,7 l Tank) theoretisch 446 km und mit der CBR500R (17,3 l Tank) gar 491 km weit kommen.


Fazit: Vollwertige Motorräder.


Die CB500F mag keine CB1000R sein und die CBR500R keine CBR600RR oder Fireblade, selbst wenn ihre Designs stark an die großen Vorbilder angelehnt sind. Aber sie sind ausgewachsene, vollwertige Motorräder mit genügend Leistung für Spaß in Alltag und Freizeit. Honda tut gut daran seine eigene 500er Serie, die 2005 mit der letzten CBF500 eine 8-jährige Pause einlegte, genau jetzt fortzusetzen. Damit werden nicht nur Fahrschulen glücklich werden, sondern ein breiter Kundenkreis von jung bis noch-jung-genug. Bei gleich drei Schwestern findet sicher jeder die richtige.

 

http://www.motorrad-bilder.at/slideshows/291/009102/honda-cbr500r-test-barcelona-01.jpg
http://www.motorrad-bilder.at/slideshows/291/009102/honda-cbr500r-test-barcelona-14.jpg
http://www.motorrad-bilder.at/slideshows/291/009104/MCB5R201383R.jpg http://www.motorrad-bilder.at/slideshows/291/009104/MCB5R201383V.jpg
Heck schlank, Blinker blad. Du host a Fireblade im G'sicht. -Danke.
http://www.motorrad-bilder.at/slideshows/291/009104/MCB5R201383G.jpg http://www.motorrad-bilder.at/slideshows/291/009104/MCB5R201383I.jpg
Technik: Man erwartet wenig und kriegt viel. Sound: Man erwartet wenig und kriegt auch wenig.

http://www.motorrad-bilder.at/slideshows/291/009104/MCB5R201333B.jpg http://www.motorrad-bilder.at/slideshows/291/009097/honda-cb500f-studio-04.jpg
   

Zubehör CBR500R:
- Packtaschen (mit demontierbarem Trägersystem)
- Gepäckträger
- Topbox
- Hohes Windschild
- Soziussitz-Abdeckung
- U-Bügelschloss
- Tankpad
- Chain-Case
- Heizgriffe
- Schutz-Cover

Zubehör CB500F:
- Packtaschen (mit demontierbarem Trägersystem)
- Gepäckträger
- Topbox
- Hohes Windschild
- Instrumentenabdeckung
- Chain-Case
- Soziussitz-Abdeckung
- U-Bügelschloss
   
Technische Daten CBR500R Technische Daten CB500F
   
http://www.motorrad-bilder.at/slideshows/291/009103/honda-cbr500r-pata-14.jpg
Der European Junior Cup (EJC) wird mit der CBR500R gefahren. Nice.
http://www.motorrad-bilder.at/slideshows/291/009100/honda-cb500f-test-barcelona-027.jpg

Bildergalerien
   

Honda CBR500R

Fotos vom Test Action & Studiofotos CBR500R Pata Edition CBR500R Technik
   

Honda CB500F

Test in Barcelona Actionfotos Stills & Details Studiofotos

   
Interessante Links:

Text: kot
Fotos:
Honda

Bericht von kot am 10.03.2013 Aufrufe: 43.859
Kommentare zum Artikel
comments powered by Disqus
Über den Autor
kot
Bikes im Artikel