KTM ATVs 2008

KTM ATV - Dieses Jahr wird von den Orangen auch im Vierrädrigen Segment ordentlich Gas gegeben!

KTM ATV 2009

KTM XC 450 und XC 505

Mitte letzten Jahres wurden die ersten KTM ATVs unter dem Kürzel XC vorgestellt.
Die XC Modelle wurden für den Einsatz bei Cross Country Rennen im dichten Unterholz konzipiert. Die Motoren des XC 450 und des XC 525 stammen ursprünglich aus den Enduro Motorrädern von KTM. Die Motoren mussten jedoch auf die schwereren ATV's abgestimmt werden, so wurde etwa der Ölhaushalt verändert als auch der Kühlkreislauf vergrößert.
 
Für's Modelljahr 2009 hat sich KTM die Motocrosspisten dieser Welt vorgenommen. Mit den "Ready to Race" ATVs SX 450 und SX 505 soll nun auch die Motocrossszene aufgemischt werden.

ich fühlte mich unsicher, als ich zum ersten Mal vor den XC und SX Ungetümen stand. Nüchtern betrachtet kann so ein ATV ja gar nicht so arg anreißen, weil ja die Leistung vergleichbar mit der von den EXCs ist, und das Gesamtgewicht gute 60Kg über dem der zweirädrigen Verwandtschaft liegt - ein grober Denkfehler. Als ich Ende 2007 meine ersten Quad Erfahrungen mit einem 300er Automatikquad sammeln durfte, war das noch als spaßige Angelegenheit zu verbuchen. Die ersten Minuten auf den KTM ATVs hingegen lehrten mich das Fürchten!
Entgegen meinen Erwartungen hatten die vierrädrigen KTMs unheimlichen Punch und verstanden keinen Spaß.

KTM XC 450 und XC 505

  Traurige Gewissheit - Wabe nietet Arlo nieder.

Video KTM ATV

Ungewohntes Terrain für arlo. Normalerweise ist er die meiste Zeit auf nur einem Reifen unterwegs, jetzt soll er plötzlich mit 4 zurecht kommen. Doch sein Übermut hat ihm immer schon dabei geholfen, schnell zu lernen - und zu stürzen. Eins hat er allerdings nicht kapiert. Daß man hier mit jenem Daumen Gas gibt, wo die Hand rechts ist.

 

Wer sich das Video auf seinen Computer downloaden möchte, klickt mit der rechten Maustaste hier und wählt "Ziel speichern unter".

Schnitt: Volli
Videodreh: arlo, Wabe

XC 450  XC 525

KTM Quads
Wheelerei auf Daumendruck - kein Problem für die 450 XC.

Die Heimat der XC Modelle ist ohne Zweifel die Enduro Strecke
. Enge Waldpassagen, steile Bergauffahrten und Speedheizere auf steinigen Geraden gehören zu dem, was die XCs täglich brauchen. Durch die größere Bodenfreiheit fährt man auch über ordentliche Steinbrocken mit einem guten Gewissen hinweg. Das verbaute, voll einstellbare Öhlins Fahrwerk lässt auch bei zügiger Fahrweise auf unwegsamem Untergrund die XC nicht ins Wanken geraten, und gibt genug Rückmeldung bei einer "komfortablen" Fahrt. Für den Fall der Fälle hat man auf den XCs einen Retourgang verbaut, somit kommt man auch bei zu großer Selbstüberschätzung wieder ohne große Anstrengungen wieder aus kniffligen Passagen.
Zu meiner Verwunderung schnupfen die XCs auch große Felsbrocken, Baumstämme und andere trialähnliche Hindernisse. Jedoch sollten ungeübte Fahrer ihrem Übermut  bei solchen Hindernissen nicht freien Lauf lassen, da ein unkoordinierter Abstieg mit unkoordinierter Landung des ATVs auf dem Fahrer äußerst unlustig enden kann.

Leider gibt es sowohl für die XCs als auch für die SX noch keine Strassenzulassung, laut KTM sollte aber bis spätestens 2010 auch diese Hürde bewältigt sein.
 

Über Stock und über Stein, aber brich dir nicht dein Bein,...

KTM ATV Slideshow

Die KTM ATVs im Detail und aus jedem Winkel fotografiert - nur hier in der Slideshow

SX 450 und SX 505

Wer auf der MX Piste hoch hinaus will, ist mit  den Modellen SX 450 und 505 richtig beraten.

Die neue Motocross Generation von KTM unterscheidet sich wesentlich von den Enduro XCs.
Wie schon erwähnt, gibt es für die XCs, im Gegensatz zu den SX, einen Retourgang, der aber auf der Cross Strecke nicht von Nöten ist. Des Weiteren ist der Radstand der SX Modelle um 15 Zenitmeter breiter, was zum Ersten einen höheren Kurvenspeed erlaubt, und zum Zweiten auch mehr Sicherheit bei Sprüngen gibt.

Das Fahrwerk der SX kommt aus dem (eigenen) Hause WP.
Die Abstimmung fällt wesentlich straffer und sportlicher aus als die der Öhlins. Mit der SX bewegt man sich deutlich bestimmter und schneller über die MX Strecke als mit einem XC ATV.
Im Gegensatz zu den XCs sind für die SX serienmäßig noch Nerf Bars, Felgenschützer für die Hinterräder sowie eine Abdeckung für den Frontscheinwerfer erhältlich.
 
 

Technische Daten SX 450 / 505 und XC 450 / 505

  2009 XC 450 (525) 2009 SX 450 (505)
Hubraum 447 cc (510 cc) 449 cc (477 cc)
Bohrung x Hub 89 x 72 mm (95 x 72 mm) 97 x 60,8 mm (100 x 60,8 mm)
Gemischaufbereitung Keihin FCR 39 mm Keihin FCR 41 mm
Getriebe R-1-N-2-3-4-5 1-N-2-3-4-5
Fahrwerk v: Öhlins / 275 mm WP / 244 mm
Features: fully adjustable (comp. / prel. / rebound) with adjustable crossover and piggyback reservoir fully adjustable (prel. / rebound) with high/low speed compression adjustability, adjustable crossover and piggyback reservoir
Fahrwerk h: Öhlins / 272 mm WP / 258 mm
Features: fully adjustable (comp. / prel. / rebound), with piggyback reservoir and PDS fully adjustable (prel. / rebound) with high/low speed compression adjustability, piggyback reservoir, adjustable crossover and PDS
Reifen v: Maxxis Razr AT 21x7-10" Maxxis Razr MX 20x6-10" - Soft
Reifen h: Maxxis Razr AT 20x11-9" Maxxis Razr MX AT 18x10-8" - Soft
Auspuff Alu EXC Racing Alu SX Racing
Sitzhöhe 820 mm 795 mm
Bodenfreiheit 290 mm 265 mm
Spurbreite h verstellbar: 1.096 - 1.148 mm 1.213 - 1.265 mm
Spurbreite v: 1.115 mm 1.265 mm
Gewicht (ohne Sprit): 163 kg 165 kg
Tankvolumen: 13,4 L 10,3 L
weitere Unterschiede:   Nerf Bars, Scheinwerferabdeckung, Felgenschützer, SX Graphics, schmalerer Tank
Preis: 10.198,- (10.698,-) 11.398,- (11.898,-)
Die KTM ATV's werden nur über folgende KTM Händler vertrieben:

 

 

Text: arlo
Fotos: peuker / freeman / ktm

Bericht von Arlo am 22.07.2008 Aufrufe: 93.439

Gebrauchte KTM Motorräder

KTM 1290 Super Adventure
BJ: 2015 , 10.500 km
14.990,- EUR Anfragen
KTM 640 Duke 2
BJ: 2001 , 31.000 km
2.790,- EUR Anfragen
KTM 125 Duke
BJ: 2016 , 750 km
3.490,- EUR Anfragen
Kommentare zum Artikel
comments powered by Disqus
Über den Autor
Arlo