Can-Am 2012

Heilige Dreifaltigkeit, Die kanadischen reverse-Trikes gehen ins neue Modelljahr.
 

Premiere auf den Spyder Roadster Days im April

Ob Can-Am Spyder RT Roadster mit Touringausstattung oder der sportliche Can-Am Spyder RS Roadster – die neuen 2012er Modelle haben einiges zu bieten. Publikumspremiere feiern die neuen Modelle bei den Spyder Roadster Days am 20. und 21. April bei ausgewählten Can-Am-Händlern.

Can-Am Spyder Roadster fahren war schon immer etwas ganz Besonderes und ehrlich gesagt sind wir das noch nie, aber so wie die neuen Modelle aussehen, sollten wir es endlich einmal probieren, auch wenn schon an der Vorderachse 2 Räder hängen. In Deutschland und Österreich gibt es immer mehr Fans der mit dem Autoführerschein zu bewegenden Spaßgefährte. Möglicherweise werden es jetzt noch ein paar mehr, denn die 2012er Modelle stellen noch einmal eine Verbesserung dar.  

Der 2012er Can-Am Spyder RT Roadster

Der Can-Am Spyder RT Roadster, ausgestattet mit einem Rotax V2-Motor (998 ccm) mit 100 PS Leistung, ist das perfekte Gefährt für eine längere Tour. Durch viel Stauraum (155 Liter) lässt er auch großes Gepäck verschwinden. Der Roadster bietet ein wasserdichtes und abschließbares Gepäckfach vorn, zwei seitliche Staufächer, ein Gepäckfach im Heck sowie ein Handschuhfach. Die hochwertige Sitzbank sorgt – dank Beifahrerrückenlehne und Lendenwirbelstütze für den Fahrer – für Komfort auch bei langen Fahrten.

Sollte das Wetter mal etwas kühler sein, wärmen beheizte Handgriffe. Eine elektrisch höhenverstellbare Scheibe schützt Fahrer und Beifahrer vor dem Fahrtwind. Das multifunktionale, digitale Infocenter des Spyder Roadsters zeigt mit Vollfarbdisplay gut lesbar Fahrzeug- und Unterhaltungsinformationen an.

Für Fans ausgefeilter Soundsysteme empfiehlt sich der Can-Am Spyder RT-S Roadster, ausgestattet mit dem Spyder-RT-Techno-Paket mit integriertem AM/FM-Audiosystem und iPod-Kompatibilität. Hinzu kommen zwei Lautsprecher mit Bedienelementen für den Beifahrer. Neben einer verstellbaren, luftgefederten Hinterradaufhängung und einem integrierten Vier-Scheinwerfer-System verfügt der Can-Am Spyder RT-S Roadster über verchromte Radzierblenden sowie ein erweitertes Gepäckfach im Frontbereich.



Die Luxusausführung in Sachen Ausstattung bildet der Can-Am Spyder RT Limited Roadster mit folgender serienmäßiger Ausstattung:


- GPS-Navigationssystem
- vier halbstarre Reisetaschen
- Fahrzeugabdeckung
- Sitzbank in exklusiven Farben mit Ziernähten
- verchromte Räder/Radzierblenden

 

Der 2012er Can-Am Spyder RS Roadster
Der Can-Am Spyder RS Roadster bildet die sportliche Alternative zum Langstreckentourer RT. Ausgestattet mit einem Rotax V2-Motor (998 ccm) mit einer Leistung von 106 PS und einer leichten und dynamischen Verkleidung eignet er sich ideal für den spontanen Ausflug ins Grüne. Der Roadster RS lässt sich mit seinem 44 Liter fassenden Gepäckfach im Frontbereich auch praktisch für Reisen oder Einkaufstrips nutzen. Zudem verfügt er über ein modernes LCD-Display und analoge Anzeigeinstrumente zur Anzeige aller wichtigen Funktionen.

Natürlich ist auch hier eine Luxusausführung erhältlich: der Can-Am Spyder RS-S Roadster mit einer Ausstattung, die den Roadster zu einem echten Hingucker macht:

- Vorderradaufhängung mit Gasdruckfederbeinen sowie Druck- und Zugstufeneinstellung für ein sportlich abgestimmtes Fahrzeughandling
- Vorderräder mit sechs Doppelspeichen
- lackierter Spoiler und lackierte Dreieckslenker-Abdeckungen
- qualitativ hochwertiger Sitzbezug mit Ziernähten in erstklassiger Ausführung und Verarbeitung


Das Fahrwerk

Neben der grundsätzlichen Fahrstabilität der Y-Geometrie mit zwei Vorderrädern und einem Hinterrad bieten alle Roadster ein innovatives elektronisches Stabili-tätssystem. Das preisgekrönte Vehicle Stability System (VSS) wurde in Zusammenarbeit mit Bosch entwickelt und beinhaltet Technologien, die sich im Automobilbereich bewährt haben, darunter Stabilitätskontrolle, Antiblockiersystem und Traktionskontrolle.

Die Schaltung

Die diversen Modelle des Can-Am Spyder Roadster verfügen über zwei verschiedene 5-Gang-Getriebe: Das SM5, ein konventionelles Schaltgetriebe, oder das halbautomatische, elektronische SE5-Getriebe. Beim SE5 erfolgt das Schalten mit dem linken Daumen und Zeigefinger, eine Betätigung der Kupplung ist nicht erforderlich. Beide Varianten verfügen über einen Rückwärtsgang, der für problemloses Manövrieren sorgt, wenn es einmal eng wird.  


Die RS-Modelle sind in folgenden Farben erhältlich:

Can-Am Spyder RS Roadster mit SE5-Getriebe: Steel Black Metallic, Pearl White
Can-Am Spyder RS Roadster mit SM5-Getriebe: Steel Black Metallic
Can-Am Spyder RS-S Roadster mit SE5-Getriebe: Pure Magnesium Metallic/Steel Black Metallic, Can-Am Red/Matte Black und Neutron Green Metallic/Matte Black
Can-Am Spyder RS-S Roadster mit SM5-Getriebe: Can-Am Red/Matte Black

Die RT-Modelle sind nun auch in neuen Farbvarianten erhältlich:
Can-Am Spyder RT Roadster: Quantum Blue Metallic, bisher nur in Pure Magnesium Metallic erhältlich.
Can-Am Spyder RT-S Roadster: Quantum Blue Metallic, bisher nur in Pure Magnesium Metallic und Viper Red
Can-Am Spyder RT Limited Roadster: Lava Bronze Metallic mit brauner Sitzbank, Lava Bronze Metallic mit schwarzer Sitzbank, bisher nur in Pearl White mit schwarzer Sitzbank erhältlich.
 
Interessante Links:

Fotos: Can-Am
Text: Kot
 

Bericht von 1000PS.at am 16.04.2012 Aufrufe: 10.920

Gebrauchte Can-Am Motorräder

17.990,- EUR Anfragen
Can-Am COMMANDER 1000 XT
BJ: 2013 , 9.420 km
14.990,- EUR Anfragen
Can-Am DS 250
BJ: 1959 , 1.000 km
3.900,- EUR Anfragen
Kommentare zum Artikel
comments powered by Disqus
Über den Autor
1000PS.at